• omali
    Dabei seit: 1243814400000
    Beiträge: 1514
    geschrieben 1429282482000

    Angeregt durch einen Fall im RV-Thread überlege ich, für welche Angebotsinhalte die Formulierung „nach Verfügbarkeit“ steht (stehen darf).

    Bisher habe ich das immer nur in dem Zusammenhang gelesen, wenn es darum geht, ob wegen begrenzter Kapazität z.B. der vorhandene Parkplatz o.ä. für den Einzelnen eventuell nicht 100% zugesagt werden kann.

    Wenn ich in einer Beschreibung "nach Verfügbarkeit" lese, richte ich mich darauf ein, es könnte eventuell schon durch zahlreiche andere Nutzer erschöpft sein, deshalb für mich leider nicht mehr verfügbar sein. Hoffen kann ich aber immer noch. ;)  

     

    Nun zu meiner Frage:

    Wie ist es rechtlich zu bewerten, wenn das mit „nach Verfügbarkeit“ Beschriebene gar nicht mehr angeboten wird?

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53024
    gesperrt
    geschrieben 1429288258000

    Der Begriff ist allerdings nicht nur auf ein gewissen Kontingent von Leistungen , wie z.B. der o.g. Parkplatz, anzuwenden, sondern auch auf andere Faktoren, wie z.B. Jahreszeit usw.

    Wenn z.B. eine ausgeschriebene Leistung nur bei bestimmten Witterungsverhältnissen angeboten werden kann oder eben nicht angeboten werden kann, dann sind auch diese "nach Verfügbarkeit".

    Gleiches z.B. auch bzgl. Jahreszeit, denn ein Rutschenpool ("nach Verfügbarkeit" ) muß bei mäßigen Temperaturen und wenig Nachfrage nicht täglich geöffnet sein.

    Die Beispiele ließen sich beliebig fortführen.

    Das Beschriebene kann/muß also nicht immer angeboten werden, daher ja die Formulierung "nach Verfügbarkeit".

  • HC-Mitglied985931
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18226
    gesperrt
    geschrieben 1429289060000

    Hmmm, "nach Verfügbarkeit" ist für mich eine Einschränkung, die ich erstmal als Totalausfall sehe, wenn ich auf eine bestimmte Eigenschaft Wert lege, sie also grundsätzlich als nicht gegeben betrachte und woanders buchen würde, wo sie uneingeschränkter Vertragsbestandteil wäre!

    Wie will man, z.B. im zu Grunde liegenden Fall, beweisen, daß die Verfügbarkeit nicht gegeben war und die Surfbretter gerade generalüberholt werden?!

    Für mich einer dieser schwammigen Begriffe, irgendwo zwischen "beheizbarem Pool" und "gleichwertigem Ersatzhotel" :?

    Falls es für den Terminus aber genau festgelegte Grenzen gibt, würden die mich auch sehr interessieren!

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44671
    geschrieben 1429289126000

    Kommt nicht zuletzt darauf an, wie maßgeblich die Verfügbarkeit für ein Gelingen der Reise ist.

    Stehen statt 4 nur 3 Spezialitätenrestaurants zur Verfügung, ist das rechtlich tadellos und nur eine Unnanehmlichkeit. Gleichsam wenn anstelle von 2 Außenterrassen nurmehr eine verfügbar ist.

    Wenn allerdings eine maßgebliche Einrichtung gar nicht vorhanden ist (Hallenbad), darf sie auch nicht "nach Verfügbarkeit" angegeben werden.

    Es wäre hilfreich, wenn du die vage zugesagte Eigenschaft spezifizieren könntest.

    Unter gewissen Umständen kann sich der Vertragsgeber nämlich von Ansprüchen exkulpieren, beispielsweise wenn eine Kinderbetreuung mit dieser Begrifflichkeit angeboten wird und aus irgendwelchen plausiblen Gründen zur Reisezeit eben nicht verfügbar ist, ebenfalls ein Rutschenparadies oder ein Lunapark.

    Gibt es sowas jedoch erst gar nicht ist die Begrifflichkeit nicht korrekt bzw. unlauter.

    Studie: 80% aller Hummeln sind stark übergewichtig!
  • omali
    Dabei seit: 1243814400000
    Beiträge: 1514
    geschrieben 1429293076000

    Vielen Dank für eure Antworten. 

    Die aufgezählten Möglichkeiten für  "nach Verfügbarkeit " sind tatsächlich vielfältig. 

    Insofern ist es wirklich nicht einfach, entsprechend eines diesbezüglichen Passus in der Hotelbeschreibung sich für genau dieses Hotel entscheiden zu können. 

    Das heißt,  so wie @doc bereits erwähnte,  lieber sicherheitshalber nach einem anderen Hotel zu suchen.

    Ein derzeit aktuelles Beispiel für mich selbst kann ich nicht nennen,  da das Thema mich allgemein interessiert und für zukünftige Buchungsentscheidungen wichtig werden kann. 

    Schlußfolgerung wäre,  vorher im Hotel die gewünschte Eigenschaft für den Zeitraum meines Aufenthalts zu hinterfragen (Witterungsabhängigkeit natürlich ausgeschlossen)?

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44671
    geschrieben 1429299850000

    omali:

    Nun zu meiner Frage:

    Wie ist es rechtlich zu bewerten, wenn das mit „nach Verfügbarkeit“ Beschriebene gar nicht mehr angeboten wird?

    Diesen letzten Satz hab ich vermutlich falsch verstanden (mal abgesehen davon, dass ich ein freshup vergeigt hab) - daher der Diskurs zum grundsätzlichen Vorhandensein als Bedingung für die Rechtschaffenheit einer solchen Floskel.

    Studie: 80% aller Hummeln sind stark übergewichtig!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!