• Hajooo
    Dabei seit: 1367452800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1367540052000

    Hallo hier im Forum.

    :)

    Letzte Woche habe ich bei reisehummel eine Kuschelnacht für 2 Personen vom 30.04. - 01.05.2013 in einem 3*** Hotel in der Eifel gebucht.

    Per Mail erhielt ich die Buchungsbestätigung.

    Da mir klar wurde, daß ich am 30igsten ziemlich spät anreisen werde, wollte ich gegen 15:30 im Hotel anrufen, daß ich/wir später anreisen.

    Es ging niemand ans Telefon.

    Also habe ich sofort eine Mail geschrieben, daß es später wird.

    Wir waren ca. 21:30 Uhr am Hotel.

    Nieselregen.

    Wir wunderten uns, daß dort alles dunkel ist.

    Keine Zimmer sind beleuchtet, keine Gäste weit und breit.

    Lediglich auf einem Balkon im ersten Stock ein paar Stimmen, schwummrige Beleuchtung.

    An der Eingangstür brannte so eine Art Notbeleuchtung, lediglich am Boden war "Herzlich Willkommen" von unten beleuchtet zu sehen.

    Wir klingelten, keine Reaktion.

    Ich ging ums Hotel herum, um zu schauen, ob es noch einen anderen Eingang gibt.

    Nichts.

    Jetzt sind die Stimmen und das Licht auf dem Balkon weg.

    Ich klingelte nochmals an der Tür.

    Nichts.

    Um 21:38 rief ich mit dem Handy im Hotel an.

    Ich höre wie es drinnen klingelt.

    Keiner geht ran.

    Nochmal ums Haus geschaut.

    Nichts.

    Wieder geklingelt.

    Nichts, nochmal angerufen, Telefon klingelt, keiner geht ran.

    Also, mitten in der Nacht, wieder 250 Km zurück gefahren.

    Am nächsten Tag ca. 12:30, rufe ich reisehummel an.

    Staunen und "kannichnichtglauben" am anderen Ende.

    Man (Frau) wolle mich innerhalb einer Stunde zurückrufen.

    Um 19:30 rief ich nochmals dort an.

    Reisehummel hat mit dem Hotel gesprochen, der Chef und der Koch habe bis 21:30 Uhr auf uns gewartet.

    Reisehummel ist ja völlig auf meiner Seite, für Sie ist mein Fall auch das erste Mal, aber ich müsse mich in der Sache an das Hotel wenden, da reisehummel nur der Vermittler sie und diese habe ich mit den AGBs online so bestätigt und akzeptiert.

    Wenn es "dumm" kommen würde, kann es sein, daß das Hotel das Zimmer von mir bezahlt bekommen will.

    Na Klasse !!!

    Reisehummel wolle aber nochmal mit dem Hotel sprechen und sich bei mir melden.

    Heut Abend kam dann der Anruf, daß ich aus der Sache raus sei, ich das Hotel zu einem anderen Termin oder eine andere reise auf meine Kosten bei reisehummel buchen könnte.

    Ich bin echt verwundert...

    Schließlich bin ich 500 Km durch Deutschland gefahren, stand im Regen vor einem gebuchten verschlossenen Hotel, musste mich in der Nacht verpflegen und soll jetzt froh sein, daß das Hotel nichts von mir fordert ?

    Das kann es doch wohl echt nicht sein ?

    Gruß Hajooo

  • larshermanns
    Dabei seit: 1362182400000
    Beiträge: 88
    geschrieben 1367611611000

    Reisehummel hat aus meiner Sicht alles getan, was machbar ist. Immerhin sind drei Verträge zustande gekommen. Und Reisehummel hat den Vertrag mit dir (Vermittlungsvertrag) erfüllt. Der Beherbungsvertrag (zwischen dem Hotel und dir) ist nicht zustande gekommen. In sofern hat Reisehummel damit an sich nicht wirklich etwas zu tun. Das Reisebüro ist dir aber auf jeden Fall entgegen gekommen, dass es sich für sich mit dem Hotel in Verbindung gesetzt und um Klärung gebeten hat. Dass du 500 km fahren musstest, dafür kann Reisehummel nichts. Hier kannst du dich wirklich nur mit dem Hotel in Verbindung setzen, da dieses den Vertrag mit dir nicht eingehalten hat, wodurch dir unnötige Kosten entstanden sind.

    *** Seit 1992 in der Reisebranche tätig *** Auch auf anderen Plattformen unterwegs: Entweder als larshermanns oder als Donald-Duck *** Spezialist für USA Reisen ***
  • kiotari
    Dabei seit: 1117670400000
    Beiträge: 1950
    geschrieben 1367618461000

    Wie soll man denn das verstehen ?

    Reisehummel ist der Reiseveranstalter und nicht der Reisevermittler .

    Der Vertrag wurde nicht erfüllt also würde ich sehr wohl die Unkosten Reisehummel in Rechnung stellen .

    LG

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies aus dem man nicht vertrieben werden kann
  • larshermanns
    Dabei seit: 1362182400000
    Beiträge: 88
    geschrieben 1367656477000

    @'kiotari:' sagte:

    Wie soll man denn das verstehen ?

    Reisehummel ist der Reiseveranstalter und nicht der Reisevermittler .

    Der Vertrag wurde nicht erfüllt also würde ich sehr wohl die Unkosten Reisehummel in Rechnung stellen

    Dann viel Spaß dabei! ;)

    @'Hajooo' sagte:

    Reisehummel ist ja völlig auf meiner Seite, für Sie ist mein Fall auch das erste Mal, aber ich müsse mich in der Sache an das Hotel wenden, da reisehummel nur der Vermittler sie und diese habe ich mit den AGBs online so bestätigt und akzeptiert.

    Hier steht klar und deutlich, dass Reisehummel nicht als Veranstalter tätig ist, sondern als Vermittler! Also als Online-Reisebüro. Und als solches kann es nicht für die entstandenen Kosten zur Kasse gebeten werden.

    Es gibt nur zwei grundsätzliche Möglichkeiten:

    - der Fehler liegt beim Hotel

    - der Fehler liegt beim Reisenden

    Insbesondere bei einer Spätanreise ist bekanntlich darauf zu achten, ob die Rezeption des Hotels rund um die Uhr besetzt ist. Bei kleinen Hotels, die nicht einmal einer namhaften Kette angehören, ist dies nämlich nicht selbstverständlich. Hier hätte der Wusch auf Spätanreise bereits bei der Buchung bekannt gegeben werden können, damit das Reisebüro dies im GDS oder in der Bestellmail (oder Fax) direkt an das Hotel hätte übermitteln können.

    @'Hajooo' sagte:

    Da mir klar wurde, daß ich am 30igsten ziemlich spät anreisen werde, wollte ich gegen 15:30 im Hotel anrufen, daß ich/wir später anreisen.

    Es ging niemand ans Telefon.

    Also habe ich sofort eine Mail geschrieben, daß es später wird.

    Hier wird gänzlich klar, dass man Reisehummel nicht verantwortlich machen kann. Denn der Kunde hat sich direkt mit dem Hotel in Verbindung zu setzen versucht, um die Spätanreise anzukündigen. Das konnte Reisehummel nicht wissen, weshalb sollte Reisehummel also dafür haften?

    Nichts für ungut, aber das Reisebüro hat mit der ganzen Sache nichts zu tun!

    @'Hajooo' sagte:

    Heut Abend kam dann der Anruf, daß ich aus der Sache raus sei, ich das Hotel zu einem anderen Termin oder eine andere reise auf meine Kosten bei reisehummel buchen könnte.

    Ich bin echt verwundert...

    Schließlich bin ich 500 Km durch Deutschland gefahren, stand im Regen vor einem gebuchten verschlossenen Hotel, musste mich in der Nacht verpflegen und soll jetzt froh sein, daß das Hotel nichts von mir fordert ?

    Genau so schaut's aus!

    Wenn ein Hotel keine Spätanreise ermöglicht (steht in deren AGB, auf deren HP, ...) oder auf entsprechende Anfragen nicht reagiert, dann kann man einfach nicht davon ausgehen, dass man nach 21:30 Uhr noch eingelassen wird. Wurde denn die konkrete Uhrzeit genannt und vom Hotel bestätigt? Sollte eine schriftliche Bestätigung auf die schriftliche Anfrage erfolgt sein, könnte das Hotel haftbar gemacht werden. Falls nicht, dann gelten die besagten AGB. Von daher kann der Reisende noch froh sein, dass das Hotel nicht auf den Kosten wegen "no-show" besteht. Klingt zwar hart, ist aber nun einmal Fakt...

    *** Seit 1992 in der Reisebranche tätig *** Auch auf anderen Plattformen unterwegs: Entweder als larshermanns oder als Donald-Duck *** Spezialist für USA Reisen ***
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!