• allerlei1985
    Dabei seit: 1401667200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1439832455000

    Hallo,

    ich habe über ab-in-den-urlaub.de mit dem Veranstalter Urlaubstours eine Reise nach Kreta über 4 Tage gebucht.

    Gebucht wurde ein 5 Sterne Hotel mit HP.

    Soweit so gut, das Hotel war auch sehr schön. Was mir nur auffiel war, dass das Zimmer so gar nicht den Bildern auf der Seite der Buchung entsprachen. Die Zimmer an sich waren aber trotzdem noch sehr schön.

    Als ich nun wieder Zuhause war, habe ich mir dies etwas genauer angeschaut und festgestellt, dass das Hotel aus zwei Hotels besteht. Einmal das gebuchte 5 Sterne Hotel und zum anderen 3 Sterne Studios und Apartments. Laut Beschreibung der Hotelwebsite, sind die 3 Sterne Studios im Gegenüberliegenden Hotelbereich (durch eine Strasse getrennt) und der Luxus Bereich im Hauptgebäude. Ich schaute noch einmal meine Buchung durch und wir haben exakt das 5 Sterne Hotel gebucht (Hotelname, Anzahl der Sterne stehen dabei, Doppelzimmer Luxus), wurden aber im Nebengebüde, also im 3 Sterne Bereich, untergebracht.

    Mir war dies während des Auffenthalts gar nicht so bewusst, da wir den 5 Sterne Bereich mit Pool und Restaurant natürlich nutzen konnten, ich habe es erst Zuhause herausgefunden durch etwas längere Recherche (lesen der Hotelwebsite, vergleichen von Bildern auf Bewertungsplattformen...), dass der Bereich, wo wir untergebracht wurden, nur ein 3* Hotel war.

    Wir zahlten für die 4 Tage 1100 Euro mit HP, das ist schon nicht wenig Geld.

    Die Frage ist nun:

     Kann ich nachträglich beim Reiseveranstalter etwas geltend machen, da ich während der Reise diesen Mangel nicht reklamiert habe (da er mir gar nicht bewusst war)? Wie stelle ich das an?

    Freue mich auf Rückmeldungen!

    Vielen Dank.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44426
    geschrieben 1439837809000

    Ein Versuch würde vermutlich scheitern - ganz maßgeblich für einen Minderungsanspruch (der hier durchaus bestanden hätte!) ist die Gelegenheit, die dem Vertragspartner zur Nachbesserung gegeben werden muss (u.U. weiß  er ja gar nicht, wo der Hotelier euch untergebracht hatte. Hättest du es ihm umgehend mitgeteilt wäre euch womöglich direkt ein Zimmer im L-Bereich angeboten worden!?).

    Mein Rat:

    Verbuche es unter Erfahrung. War schön, wenn auch nicht genau wie gebucht.

    Beim nächsten Mal rühr dich schon beim ersten Zweifel - Sternekriterien sind besonders merklich bei der Größe und Ausstattung der Zimmer sowie bei derem direkt umgebenden Service.

    Nur wenn man´s bezahlt hat und nicht erhält muss man tatsächlich sofort reagieren und nicht erst nach Recherchen von zuhause ...

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!