• kaktus63
    Dabei seit: 1133740800000
    Beiträge: 800
    geschrieben 1352028720000

    Hallo, wir planen einen Ttansania Aufenthalt mit kleiner Safari und dann einen Anschlussurlaub auf Sansibar.

    Habt ihr Erfahrungen ob das mit der Kühlung vom Insulin klappt während einer Safari und wie ist die Verträglichkeit der Impfungen mit der Diabetes.

    LG Tina

    Wir lieben die Berge
  • mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1352144482000

    Du solltest das vielleicht mit einen Tropenmediziner besprechnen.Da du für Tansania Gelbfieber benötigst und das wird eh nur von einen Tropenarzt durchgeführt , da kannst du dann auch sofort die Wechsel bzw. Nebenwirkungen besprechen.

    Sonst würd ich auf Safari schauen das ihr in der Lodge oder Camp die Mitarbeiter fragt das man das Medikament so lange in den Kühlschrank legt , leider gibt es es in den meisten Lodges Camps keine Kühlschränke.

    LG Jassi

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
  • LeRacou66
    Dabei seit: 1330300800000
    Beiträge: 73
    geschrieben 1352150442000

    Insulin ist ein Proteohormon und unterliegt als Human-Protein einem Temperaturgrenzwert, der es bei Unter- und Überschreitung „denaturieren“ lässt. Die Grenzwerte liegen zwischen +2 °C und +38 °C – der Hersteller des individuellen Präparates kann genaue Auskunft erteilen.

    Für einen begrenzten Zeitraum, ich gehe von etwa 3 Wochen aus, dürfte die strikte Aufbewahrung der Gebrauchsdosis innerhalb dieser Grenzwerte der Wirksamkeit keinen ausgleichbaren Schaden zufügen. Im Zweifelsfall solltest Du Dich bezüglich der Lagerung an den Hersteller Deines Präparates wenden. Ganz sicher gefährlich ist die sorglose Lagerung neben einem „Kühlakku“, der den Inhalt der Insulin-Ampulle möglicherweise unbemerkt gefrieren lässt. Auch das „Handschuhfach“ des Autos, ebenso wie der Frachtraum des Flugzeugs, ist nicht der geeignete, „temperaturgeführte“ Aufbewahrungsort – dafür gibt es besser geeignete, spezielle „Thermo-Taschen“ im Fachhandel.

    Wenn ich Käse kaufen will, frage ich selten diesbezüglich in einer Metzgerei nach.

    Kleiner und möglicherweise etwas abwegiger Tipp außerhalb der unendlichen Meinungsvielfalt dieses Urlauberforums: Vielleicht könnte Dir Dein behandelnder und verschreibender Arzt kompetent weiterhelfen...

    PS: Eine „Impfung“ ist die vorbeugende Maßnahme gegen Infektionskrankheiten. Die Injektion von Insulin gehört nicht in diese Rubrik. Schutzimpfungen kollidieren in aller Regel nicht mit der Injektion von Insulin.

    Bevor Du fragst: Nein!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!