• Senoravita
    Dabei seit: 1099440000000
    Beiträge: 41
    geschrieben 1100168296000

    Hallo,

    ich bin eigentlich eine "Vielreisende", vor allem in der Karibik, ich liebe diese Gegend einfach zu sehr.

    Leider bekomme ich immer wieder nach ca. 1 Woche den viel besagten Reisedurchfall.

    Es geht los mit Krämpfen, Schweißausbrüche, man möchte sich am liebsten zusammenkrümmen.

    Dann drück der Darm und man rennt zum nächsten Klo.

    Mit Kohletabletten ist das ganze schnell im Griff, aber die Krämpfe bleiben.

    Nach jedem Essen hab ich das Gefühl mein Magen wehrt sich mit allen Mitteln gegen

    das Essen was ich ihm gebe.

    Ich versuche schon mehr "europäische" Kost zu mir zu nehmen, viel Weißbrot, Bananen, Nudeln, Kartoffeln und Gemüse. Nicht viel Fett, keine kalten Getränke.

    Die Krämpfe bleiben, auch in Deutschland hab ich das noch ca 2 Wochen ehe ich wieder ohne Schmerzen essen kann. Beim Arzt war ich schon, allerdings hier in Deutschland, nicht in der Karibik, da ich denen nicht so traue und nicht arm werden will.

    Mein Arzt meint es ist einfach die Zusammenstellung des Essens, kreolisch, mit viel Fett, Öl und auch die Zubereitungsart, noch halb roh z.B.

    Und wenn es sich in 2 Wochen nicht gibt, dann will er eine Magenspiegelung machen. Ansonsten hat er mir Krampflösende Mittel gegeben.

    Aber wie gesagt nach 2 Wochen nach der Heimkehr war es weg.

    Wem geht es ähnlich, dass er immer wieder im Urlaub solche Verdauungsschwierigkeiten bekommt?

    Viele grüße

    Senoravita
  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1100195033000

    Hallo,

    ein vielleich etwas ungewöhnlicher, aber absolut hilfreicher und bereits durch viele andere erfolgreich erprobter Tip ist, dass du direkt nach dem Aufstehen - also noch vor dem Zähneputzen - einen Schluck Schnaps zu dir nimmst. Ich selber habe es am Anfang auch etwas kritisch gesehen, aber seitdem ich das mache, hatte ich nie mehr Durchfall und ich muss sagen, dass ich inzwischen weder auf Eis noch Eiswürfel, sowie Salate verzichte und auch oft die Kochkünste der Einheimischen ohne Nebenwirkung probiert habe.

    Also, einfach mal ausprobieren

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • Kringel
    Dabei seit: 1074038400000
    Beiträge: 246
    geschrieben 1100244480000

    Irgendwie klingt das nach einer Allergie. Schonmal einen Allergietest gemacht?

  • Petrajetset1
    Dabei seit: 1089331200000
    Beiträge: 953
    geschrieben 1100251383000

    Hallo Senoravita,mir ergeht es ähnlich wie Dir. Egal wo wir hinfahren, ich kann auf den Durchfall warten und wenn es nur Mallorca ist. Inzwischen habe ich mich schon daran gewöhnt. Ich muss dazu sagen, wir nehmen nur gute 4-5 Sterne-Hotels. Nun waren wir in diesem Jahr in einem neuerbauten 5-Sterne-Hotel, das super sauber war. Und siehe da, ich hatte keinen Durchfall und ich habe auch niemanden getroffen, der ihn hatte. Also liegt es wahrscheinlich doch an der Hygiene.Viele Grüße Petra

  • TS
    Dabei seit: 1100217600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1100272575000

    Also ich hatte in Ägypten das selbe Problem. Nur mit der Schwierigkeit das weder Immodium noch Kohletabletten halfen.

    Zu den Bauchkrämpfen kann ich Dir ein sehr gutes Mittel nennen. Geh in die Apotheke und nehm dir Buskupan (musst mal schauen wie man das genau schreibt) mit, das hilft mir auch sehr gut und Du hast keine Probleme mehr.

    Senoravita schrieb:

    > Hallo,

    >

    > ich bin eigentlich eine "Vielreisende", vor allem in der Karibik, ich liebe diese Gegend einfach zu sehr.

    > Leider bekomme ich immer wieder nach ca. 1 Woche den viel besagten Reisedurchfall.

    >

    > Es geht los mit Krämpfen, Schweißausbrüche, man möchte sich am liebsten zusammenkrümmen.

    > Dann drück der Darm und man rennt zum nächsten Klo.

    > Mit Kohletabletten ist das ganze schnell im Griff, aber die Krämpfe bleiben.

    > Nach jedem Essen hab ich das Gefühl mein Magen wehrt sich mit allen Mitteln gegen

    > das Essen was ich ihm gebe.

    > Ich versuche schon mehr "europäische" Kost zu mir zu nehmen, viel Weißbrot, Bananen, Nudeln, Kartoffeln und Gemüse. Nicht viel Fett, keine kalten Getränke.

    >

    > Die Krämpfe bleiben, auch in Deutschland hab ich das noch ca 2 Wochen ehe ich wieder ohne Schmerzen essen kann. Beim Arzt war ich schon, allerdings hier in Deutschland, nicht in der Karibik, da ich denen nicht so traue und nicht arm werden will.

    > Mein Arzt meint es ist einfach die Zusammenstellung des Essens, kreolisch, mit viel Fett, Öl und auch die Zubereitungsart, noch halb roh z.B.

    > Und wenn es sich in 2 Wochen nicht gibt, dann will er eine Magenspiegelung machen. Ansonsten hat er mir Krampflösende Mittel gegeben.

    >

    > Aber wie gesagt nach 2 Wochen nach der Heimkehr war es weg.

    > Wem geht es ähnlich, dass er immer wieder im Urlaub solche Verdauungsschwierigkeiten bekommt?

    > Viele grüße

    >

    >

  • flkehn3956z
    Dabei seit: 1147564800000
    Beiträge: 1663
    geschrieben 1100793941000

    Hallo!

    Also wenn irgendwo Magenprobleme im Umlauf sind, bin ich auch immer die erste die "hier" schreit.

    Dieses Jahr in Ägypten bin ich zum ersten Mal verschont geblieben. Ich habe mir jedesmal auf den Salat oder auch in alle Getränke frische Limetten gepresst. Ich habe Unmengen Eis gegessen und Milkshakes getrunken und hatte trotzdem keine Magenprobleme. Da ich sonst immer welche habe, hat das anscheinend geholfen und schmeckte nicht mal schlecht. Auch meine beiden Kinder und mein Mann bekamen die Limetten verabreicht und hatten auch keinerlei Probleme. Das muss man einfach mal ausprobieren.

    Viele Grüße

    Susanne

  • Pesche
    Dabei seit: 1096588800000
    Beiträge: 683
    geschrieben 1100827363000

    Hallo Senoravita

    Als Ergänzung zum Rat von Chrissy empfehle ich Dir, jeweils vor dem zu Bett gehen, einen tüchtigen Schluck Zuckerrohrschnaps (sprich Rum) zu genehmigen. Weiter iss alles was Dir mundet und geniesse es. Wenn Dir die kreolische Küche schmeckt, heisst die Schlüsselfrage: "Was tut mir gut" und nicht "Was kann mir schaden"! Deine Psyche wird entsprechend reagieren. Probier es mal aus!  ;)

    Gruss

    Pesche 

    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!