• Wanderin
    Dabei seit: 1197417600000
    Beiträge: 983
    geschrieben 1222157031000

    Hallo Zusammen!

    Heute hätte ich mal eine Frage, und zwar leide ich seit ein

    paar Jahren unter geschwollene Beine im Urlaub.

    Auf den Flügen (hauptsächlich nach Thailand), also auf dem

    Hin und Rückflug trage ich Kompressionsstrümpfe (vom Arzt

    verschrieben) und da ist noch alles in Ordnung.

    Doch sobald ich im Hotel ankomme und ich diese Strümpfe

    ausziehe (bei 37 Grad wird das bestimmt jeder verstehen)

    sind innerhalb 1 Stunde meine Beine dick geschwollen und

    das ist dann der ganze Urlaub so..

    Hochlagern in der Nacht hilft nur bedingt, Bewegung hilft nichts,

    kaltes Wasser und Wassertreten hilft auch nicht,

    und Entwässerungstabletten helfen auch nichts. :disappointed: :sad:

    Jetzt die "Standardfrage"... was kann ich noch tun??

  • Aussteiger
    Dabei seit: 1101686400000
    Beiträge: 738
    geschrieben 1222164519000

    Hi,

    ich würde Dir empfehlen, Dich mal vom Arzt untersuchen zu lassen.

    Wenn es nämlich Wasser ist, das die Beine anschwellen lässt, kann es sich um eine Herzschwäche handeln.

    Dafür gibt es sehr gute Tabletten, die dafür sorgen, dass das Wasser ausgeschwemmt wird und das Herz wieder besser arbeitet. (Keine Wassertabletten)

    Wer seine Träume verwirklichen will, muss erst einmal aufwachen
  • Wanderin
    Dabei seit: 1197417600000
    Beiträge: 983
    geschrieben 1222165294000

    Hallo Aussteiger..

    Danke für Deine Antwort und ich werde es beherzigen...

    Aber komisch ist es, dass ich das zu Hause nicht habe, egal

    wie warm und schwül es ist..

  • Voyager_11
    Dabei seit: 1218585600000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1222167732000

    Hallo Wanderin,

    ich kann dich sehr gut verstehen...ich hab das gleiche Problem, allerdings hab ich das Problem auch hier in D bei jedem Wetter, aber es wird bei Schwüle extrem schlimmer.

    Du hast ein Problem mit deinem Lymphsystem...hier ein Link zu einer Spezialklinik. Leider kennen sich die wenigsten Hausärzte mit dem Problem aus. Die Strümpfe beim Fliegen sind super und musst du auch tragen...aber

    in Thailand ist das natürlich schwer...aber versuch doch vor Ort eine Therapeutin zu finden die dir täglich eine Lymphdrainage macht und du wirst sehen das erleichter das Leben enorm!!! (In Thailand mit Sicherheit auch nicht teuer.) Bitte keine Wassertabletten nehmen!!! Das ist extrem schädlich!!! Lass dich bitte von den Bildern auf der HP nicht zu sehr schocken, aber es wäre wichtig dass du dein Problem mal von einem Spezialisten prüfen lässt, kann jederzeit schlimmer werden und du hast dann auch in D bei warmen Wetter die Probleme.

    http://www.lympho-opt.de/

    Ich möchte den ****** nicht an die Wand malen, aber jetzt kann man noch etwas machen...irgendwann ist das Kind in den Brunnen gefallen und es wird richtig schwer...

    Bei Fragen kannst du dich jederzeit an mich wenden :)

    Versuche dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

    Grüße Claudia

  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 6976
    Verwarnt
    geschrieben 1233934747000

    Langstreckenflüge sind bedingt durch die Bewegungsarmut, Reizungen der Atemwege, usw. immer eine körperliche Belastung, vor allem für eventuell vorgeschädigte Personen. Ob das Problem der geschwollenen Beine mit dem Lymphsystem zusammenhängt oder andere Ursachen hat, sollte unbedingt ein Facharzt klären. Diagnosen aus der Ferne sind immer sehr schwer zu stellen, vor allem bringen diese Ratschläge nicht sehr viel. Aus meiner bescheidenen Erfahrung als Rettungssanitäter würde ich sagen, es könnte sich auch um eine Rechtsherzinsuffizienz handeln. Das Blut staut sich dabei zurück in die Körpervenen. Durch den erhöhten Venendruck entwickelt sich eine Wasseransammlung in den Geweben mit Ödemen in der unteren Körperpartien, vor allem in den Waden, oft auch mit geschwollenen Füßen, selten auch in den Unterarmen. Diese Wassereinlagerung führt zur Gewichtszunahme, bei Ruhe, hochgelagerten Beinen und in den Nachtstunden wird ein Teil der Wassereinlagerung aus dem Gewebe zurück resorbiert und über die Nieren ausgeschieden, verbunden ist dies leider auch mit häufigem nächtlichen WC Besuch.

    Wie auch immer, das schlimme an Herz/Kreislauferkrankungen ist, das sie im Anfangsstadium kaum Beschwerden verursachen und der Körper sich auch an zunehmende Belastungen in gewisser Weise gewöhnt, in jedem Fall rate ich wie eingangs erwähnt zum Besuch eines Arztes des Vertrauens,

    alles Gute und

    Gruß Peter

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!