• Sternenkind
    Dabei seit: 1119398400000
    Beiträge: 46
    geschrieben 1263923907000

    Hallo, bin seit einigen Jahren Diabetikerin, muß aber e4rst seit ca. 9 Monaten spritzen, also muß der ganze Krimskrams mit ins Handgepäck. Ich habe mir vom Arzt so eine Bescheinig ausstellen lassen (kopierte Seite aus der Apotherzeitung, das ganze für 5,- € - ein Scherz!), meine Frage: hat jemand von Euch da Erfahrungen gesammelt, so mit Abfertigung usw??? Gabs da Stress oder wars ok?? (Bin seitdem noch nicht wieder geflogen, werde aber wohl wieder demnächst..) Wäre über Antwort sehr dankbar..viele Grüße....

  • Louboutin
    Dabei seit: 1222214400000
    Beiträge: 3475
    geschrieben 1263930364000

    @ Sternenkind,

    Diabetes Medikamente dürften für die Sicherheitsbeamten mittlerweile zur Tagesordnung gehören, so dass Du davon ausgehen kannst, das Deine Bescheinigung völlig ausreicht um Deine Medikamente problemlos zu transportieren.

    Mit Brille und Buch auf's Klo gehen, reicht nicht aus zum Klugscheißen.
  • snukihas
    Dabei seit: 1231632000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1264356106000

    Ich denke nicht dass es da Probleme geben wird. Meine Tochter hat Diabetes und wir haben uns für Flugreisen auch von der betreuenden Klinik eine Bescheinigung ausstellen lassen. (mehrsprachig gab es im Internet - ich weiß allerdings leider nicht mehr wo.) Bei allen Flügen bisher, egal ob innerdeutsch oder ins Ausland wurde nicht mal das Täschchen mit den Utensilien kontrolliert und die Bescheinigung wollte auch keiner sehen nachdem ich gesagt hatte das im Handgepäck Insulin, Pens, Stechhilfe, Penspitzen.... befinden würden.

  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28978
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1264411136000

    Hallo Sternenkind,

    schau doch mal bitte in diesen Thread hier rein, dort findest Du auch schon zahlreiche Infos ;)

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
  • Anita-Andreas
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 216
    geschrieben 1266254569000

    Hallo,

    da wir auch eine kranke Tochter haben, und wir einen ganzen Trolli voll Medis mit als Handgepäck nehmen müssen haben wir das die letzten Jahre bereits bei Buchung (Liste mit den benötigten Sachen, Mengen, Inhalt und Zusammenstellung), und ca. 2 Wochen vor Abflug dem Reiseveranstalter, der Fluggeselschaft und am Flughafen gemeldet. Hatten bis jetzt noch nie Probleme, da es bei allen bereits im Computer stand. Meist Problematischer ist der Rückflug (bei Tui bekamen wir eine Deutschsprachige Betreuung, die alles gemanagt hat, super!!!!), doch mit Englisch und deinen Artesten meist auch keine Tragik. Jedoch rechtzeitig vorlegen, bevor Sie anfangen dein Handgepäck auseinanderzunehmen.

     

    L.G. Anita ;)

  • Dahabfan
    Dabei seit: 1263081600000
    Beiträge: 826
    geschrieben 1266266006000

    Sternenkind, du hast doch bestimmt einen Diabetikerpass (für die tägliche Werteeintragung etc.). Der sollte reichen, ansonsten gibt es mehrsprachige Formulare dafür zum Vorzeigen. Jede Diabetologe kennt sie und hat sie.

  • Mina_Dawn
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 693
    geschrieben 1268502342000

    Meine Großmutter reist seit Jahren mit Diabetes (sowie auch anderen Medikamenten) quer durch die Weltgeschichte (Karibik, Südafrika, Europa, Afrika) und mit dem typischen Aussehen der Medikamente und dem Diabetikerpass hat das noch nie Stress gegeben. - Zumeist noch nichtmal ne Nachfrage

  • Datschi
    Dabei seit: 1117065600000
    Beiträge: 55
    geschrieben 1282135836000

    Hallo,

    also ich hab seit 30 Jahren Diabetes und noch nie irgendwelche Schwierigkeiten gehabt.

    Auch ich hab diese "Diabetes-Bescheinigung" übers Internet ausgedruckt und in meinem zuständigen Krankenhaus bestätigen lassen.

    Das mit den 5 Euro find ich übrigens eine Frechheit... :?

    Gibts in verschiedenen Sprachen.

     

    In Thailand habens bei der Ausreise nur aufgeschrieben auf welchem Sitz ich bin. Und das auch nur in Bangkok. In Phuket hat die das gar nicht interessiert.

     

     

    Informiert hab ich auch meistens die Stewardessen, denn obwohl mein Mann dabei ist ist das sicher kein Fehler.

    Ausserdem besteht die Möglichkeit, zumindest hab ICH die Erfahrung gemacht, dass man dann von Haus aus eine grössere Trinkmenge bekommt (Liter-Packerl etc..)

     

    Wichtig ist dass du das Insulin nicht in den Koffer gibst sondern immer ins Handgepäck -> ist wegen der Temperatur da ja Insulin nicht unter 4° abbekommen soll.

     

    Am Urlaubsort hab ich die nötigen Reserveimpullen immer im Tresor bzw. im Kühlschrank.

     

    Aufpassen müsst ihr nur da Insulin in der Hitze eine Stärkere Wirkung zeigt !

     

     

    Seit einem Jahr hab ich nun eine Pumpe und auch da noch nie Schwierigkeiten gehabt.

    Gaumenschmaus oder Gaumengraus
  • Dahabfan
    Dabei seit: 1263081600000
    Beiträge: 826
    geschrieben 1282138944000

    @ Datschi

    Abgesehen davon, dass man notwendige Medikamente ohnehin nur im Handgepäck haben sollte:

    Auch der Frachtraum eines Flugzeugs ist auf > 4°C temperiert, sonst könnte darin beispielsweise keine Tiere mitfliegen.

  • Anita1a
    Dabei seit: 1280016000000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1282690000000

    Überflüssiges Zitat lt. Forenregeln entfernt ! Ein @ + Name reicht

    vollkommen aus, wenn man auf einen Beitrag auf der gleichen Seite

    antwortet !

    Hallo, du wirst keine schwierigkeiten beim zoll gekommen, ich bereise schon seit 20 Jahren die welt als diabetiker, hatte noch nie probleme. wichtig für dich ist, dass du alles doppelt dabei hast und an verschiedenen stellen. gruss anta

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!