• dragomar
    Dabei seit: 1229385600000
    Beiträge: 555
    geschrieben 1340144436000

    Hallo,

    falls es hierzu schon was gibt, bitte verschieben:

    Was meint Ihr, Abreise hier an Weihnachten, oder besser nach Neujahr??? Wir möchten 3 Wochen RR und Badeurlaub machen, sind uns aber nicht sicher ob Weihnachten/Ferien grosse Beeinträchtigungen bei Bus&Zug, bzw. Übernachtungen gibt. Wir möchten in hauptsächlich in Casa Particulares übernachten.

    Danke für Info über Eure Meinung:-)

    Es gibt Menschen, die müsste man von der Steuer absetzen können. Als außergewöhnliche Belastung!!!
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12834
    geschrieben 1340201699000

    Um diese Jahreszeit sind meistens AI-Urlauber in Kuba, die kommen dir nicht in die Quere.

    Die benutzen andere Busse und kaum die Bahn und auch keine CP´s.

    Und die Kubaner sind auch in anderen Casas particules, welche für uns Touris nicht zugelassen sind.

    Die Viazul-Busse muss man an bestimmten Tagen sowieso frühzeitig reservieren.

    Bahnfahren macht Spaß, würde ioch aber nur für mittlere Strecken nehmen.

    Bin selbst ca. 4-5 x Santiago-Matanzas gefahren, ist aber grauslig in der Nacht.

    Besser mit Viazul, ist gut für Teilstrecken.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • dragomar
    Dabei seit: 1229385600000
    Beiträge: 555
    geschrieben 1340230860000

    super, vielen Dank für die Info, hat mir sehr weiter geholfen :-)

    Warum Zugfahrt in der Nacht grauslig? Auch (wie in Thailand) total überkühlt????

    Es gibt Menschen, die müsste man von der Steuer absetzen können. Als außergewöhnliche Belastung!!!
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12834
    geschrieben 1340280740000

    Abfahrt des Zuges ca. 21:00 Uhr in Santiago, er kam vorher aus Guantanamo und war schon voll.

    Natürlich gibts Platzkarten.

    Hält sich nur keiner dran. :laughing:

    Es dauerte 1/2 Stunde bis die Schaffnerin den Sitzenden umquartiert hatte. Er stand einfach nicht auf!  (Freundlichkeit der Kubaner? Nicht immer und überall)

    Das sind die Arbeiter vom Dorf, welche zur Arbeit nach Havanna fahren, ab 16 Std. Fahrt.

    Um 23:00 Uhr wurden sämtliche Lichter gelöscht. Die Koffer wurden zwischen die Beine genommen. Warum wohl?

    In jedem Abteil befand sich ein bewaffneter Soldat.

    Alles schön und gut.

    Am Morgen:

    Die Klos waren nur im Stehen benutzbar. Die Tür schloss überhaupt nicht richtig. Sie klapperte ständig. Der Gestank war nicht auszuhalten. Wer vom Klo kam versuchte erst gar nicht die Tür zu schließen. (Höflichkeit?)

    Die vorn Sitzenden standen ständig auf um die Tür zu schließen.

    Zug hat keine Klima.

    Auf freier Strecke ging die Lok kaputt. Musste erst eine andere geholt werden. 6 Stunden zusätzliche Fahrt. Kann passieren, ok.

    Die Fahrt kostet für Touris fast genauso viel wie der Bus. Ich glaube, es waren 45 CUC damals noch Dollar, Viazul bis Havanna 51 CUC

    Kubaner zahlen im Zug knapp 2 CUC umgerechnet. Im Viazul zahlen sie dasselbe wie wir.

    Für Strecken von 3-4 Stunden kann man es aber mal machen, am Tage damit man was sieht.

    Wenn Zug, dann den Hershey von Matanzas nach Havanna. Siehe Wiki.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!