• mandy111
    Dabei seit: 1201046400000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1201122893000

    Wir fliegen ab Mitte März für drei Wochen nach Kuba, an/ab Havanna.

    Bis wohin schafft man eine Rundreise (mit Erholung, Wandern in Vinales, etwas Strand)? Ich denke auf jeden Fall Trinidad, schafft man es auch bis Camaguey bzw. lohnt sich die lange Fahrt (die Mitte schien nicht so interessant im Reiseführer)? Bis Santiago wird sicher zu weit-oder?

    Frage zwei: Privatquartiere, die kann man wohl nicht vorbuchen, wie kommt man an die ran? Hab gehört, wenn man erst mal ein "Einstiegsquartier" hat, wird man ohne Probleme weitervermittelt. Kennt ihr Adressen? (ab Soroa o. Las Terrazas)

    Vielen Dank für hoffentlich viele (zeitnahe) Antworten!

  • Dylan
    Dabei seit: 1184630400000
    Beiträge: 7608
    geschrieben 1201130121000

    Hallo Mandy,

    drei Wochen ist eine schöne und lange Zeit für eine ausgiebige Rundreise auf Kuba. In dieser Zeit würdet Ihr es schaffen, ganz gemütlich von Havanna bis nach Santiago zu kommen.

    Wie sieht es mit Euren Spanischkenntnissen aus? Denn die sind für so eine Reise sehr von Vorteil.

    Bei der Einreise auf Kuba müsst Ihr auf Eurer Touristenkarte eine Anschrift von einem Hotel oder einer staatlich lizenzierten Casa Particulares (CP (Privatunterkunft)) haben. Diese wird zum Teil bei der Einreise mit der offiziellen Buchung verglichen. Zur Not bucht Ihr ein Hotel oder eine CP für die erste Nacht in der Nähe des Flughafens. Für die anderen Aufenthalte ist es dann nicht mehr von Bedeutung.

    In das ersten Hotel/CP lasst Ihr Euch dann den Mietwagen bringen, denn es lohnt sich nicht, gleich nach Ankunft mit der Reise zu beginnen – man ist zu Müde.

    Den Mietwagen könnt Ihr bequem von zu Hause aus mieten – es ist sicherer; denn es kann sein, dass Ihr aus Mangel auf Kuba keinen Mietwagen mehr bekommt.

    Eine CP lässt sich von Deutschland aus buchen – vorausgesetzt, Ihr habt eine Anschrift (besser noch Telefonnummer oder gar eine E-Mail-Adresse). Die anderen CPs könnt Ihr vor Ort erkunden bzw. erfragen. Jedoch lasst Euch nicht auf Vermittler ein; denn dann sind die CPs etwas teurer, da der Vermittler eine Provision vom Vermieter erhält. Günstiger ist es, wenn Ihr Euch von einem CP-Besitzer zum nächsten CP-Besitzer empfehlen lasst. Wenn es geht, dann seit immer vor Einbruch der Dunkelheit in der neuen Stadt, damit Ihr Euch zu Recht findet.

    Wenn Ihr noch Fragen habt...

    ...immer heraus damit!

    Gruß

    Dylan

    Dies ist mein persönlicher Eindruck oder meine persönliche Meinung oder meine persönliche Erfahrung und muss nicht mit den Eindrücken oder den Meinungen oder den Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder entsprechen.
  • Mienchen
    Dabei seit: 1107388800000
    Beiträge: 1684
    geschrieben 1201163124000

    Generell kann ich Dylan nur zustimmen... 3 Wochen sind eine ausreichende Zeit um Kuba zu erkunden. Ihr solltet es gut bis Santiago de Cuba schaffen. Allerdings müßt Ihr ja auch wieder zurück, so dass Ihr Euch die Tage/Übernachtungen gut einteilen solltet und ggf. schonmal im voraus überdenken, wo Ihr ein paar Tage mehr verweilen wollt. Im Westen Kubas kommt Ihr ein wenig schneller voran, da es dort eine "Autobahn" gibt (Havanna-Pinar del Rio und Havanna-Santa Clara). In Anführungszeichen, weil die kein Vergleich zu uns bekannten Autobahnen sind. Ganz im Zeichen des Sozialismus, ist auf Kuba die Autobahn für alle da - alles was Räder hat, darf auf der Autobahn fahren... also auch Radfahrer, Ochsen-/Eselskarren oder Pferdekutschen, dem ein oder anderen Fußgänger begegnet man auch. Man kommt aber gut voran (meist sind nur sehr wenige Autos unterwegs) und ich habe bisher niemals wieder so eine interessante Autobahnfahrt gehabt ;)

    Wenn Du in der großen Suchmaschine mit den zwei "o's" mal Casa Particular und Kuba eingibst, kommen einige nützliche Links, die Dich mit den nötigen Infos versorgen. Ich würde mir die Route vorher zumindest "grob abstecken" und die Unterkünfte (egal ob nun PC oder Hotel) vorab buchen, so erspart man sich ggf. die Sucherei nach einer passenden Unterkunft und hat sein Bettchen sicher, wenn man einen möglicherweise langen Tag hinter sich hat.

    Und wie Dylan schon angemerkt hat: Mindestens Grundkenntnisse der spanischen Sprache solltet Ihr beherrschen, ansonsten könnte es schwierig werden. Z. B. sind Straßenkarten nämlich auf Kuba nicht immer zu 100% hilfreich... ;)

    Grüße

  • Diana84
    Dabei seit: 1152576000000
    Beiträge: 304
    geschrieben 1201168647000

    Hallo Mandy!

    Ich kann Dylan und Mienchen ebenfalls zustimmen ... in 3 Wochen werdet ihr -Abenteuerlust und Humor vorausgesetzt- ;) viel von Kuba sehen.

    Abenteuerlust und Humor deshalb, weil sich das Fahren und vor allem das Orientieren auf Kuba nur schlecht beschreiben lässt ... es gibt fast keine Schilder, die Straßen sind teilweise eine echte Katastrophe und Gefahr besteht -wie bereits von Mienchen zutreffend beschrieben- zu jedweder Tags- und Nachtzeit (von Nachtfahrten würde ich jedoch dringend abraten!) durch Menschen, Tiere und motorisiertes sowie nicht-motorisiertes Gefährt jeglicher Art.

    Ich will dir aber jetzt hier keine Angst machen oder dich entmutigen, im Gegenteil! Ich finde nur, es sollte halt nicht unerwähnt bleiben.

    Ich selbst habe im Juli/August 2007 mit einer Freundin eine Mietwagentour unternommen und habe nicht schlecht gestaunt :shock1: ... trotz guter Organisation und Planung. Unsere Tour war Varadero - Soroa - Vinales - Schweinebucht - Cienfuegos - Trinidad mit ehem. Iznaga-Plantage - Varadero. Übernachtet haben wir in Vinales und Cienfuegos in CP.

    Ihr solltet euch auf jeden Fall vorab eine ungefähre Route abstecken um besser planen zu können. In 3 Wochen könnt ihr es locker bis Santiago und Umgebung schaffen (die Autobahn endet allerdings in Santa Clara).

    Bezüglich Mietwagen würde ich dir ebenfalls empfehlen, diesen vorab in Deutschland zu reservieren. Ich kann hier "palmisol" empfehlen. Mit deren Abwicklung und Organisation war ich sehr zufrieden.

    Bezüglich "Casas" HIER ein Link zu einer Seite mit Adresse in allen größeren Städten Kubas und weiteren Informationen.

    Eine Vorab-Reservierung der CP ist allerdings nur nötig, wenn ihr unbedingt eine bestimmte Casa mieten wollt. Ansonsten einfach zur gewünschten Adresse hingehen, wenn dor nix frei ist, werdet ihr weiter vermittelt. Über die von Dylan empfohlenen "Reservierung per E-Mail" kann ich mir allerdings ein Schmunzeln nicht verkneifen :laughing: SORRY! :kuesse: aber ich habe ca. 15 Mails verschickt und auf keine einzige wurde bis heute geantwortet ... und ich habe trotzdem die bekommen, die ich mir ausgesucht hatte. :p

    Ich könnte schreiben und schreiben ... wenn du noch irgendwelche Fragen hast, helfe ich dir gerne weiter!

    Viel Spaß beim Planen!!!

    Salu2 Diana :D

    Seychelles ... There is no place I'd rather be :)
  • Dylan
    Dabei seit: 1184630400000
    Beiträge: 7608
    geschrieben 1201178784000

    Hallo Mandy,

    die Buchungsbestätigung einer CP per E-Mail ist deshalb sinnvoll, da bei der Einreise diese mit der Touristenkarte bei der Imigracion vorgewiesen werden muss. Ansonsten werdet Ihr wohl gleich mit dem Flieger wieder zurück nach Deutschland düsen dürfen.

    Wenn das mit der Erst-CP zu kompliziert wird, dann lieber von Deutschland aus ein Hotel in Havanna für die erste/ersten Nacht/Nächte buchen (ist auch besser für die Anlieferung des Mietautos durch "palmisol.de"). Im weiteren Verlauf der Reise kann man dann die CPs vor Ort recherchieren.

    Unter dem angegebenen Link von Diana findet Ihr genügen Adressen von CPs. Die nehmt Ihr mit. Und wenn unter diesen Adressen nichts mehr frei ist, helfen Euch die CP-Besitzer vor Ort weiter.

    Gruß

    Dylan

    Dies ist mein persönlicher Eindruck oder meine persönliche Meinung oder meine persönliche Erfahrung und muss nicht mit den Eindrücken oder den Meinungen oder den Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder entsprechen.
  • Diana84
    Dabei seit: 1152576000000
    Beiträge: 304
    geschrieben 1201183682000

    @Dylan sagte:

    die Buchungsbestätigung einer CP per E-Mail ist deshalb sinnvoll, da bei der Einreise diese mit der Touristenkarte bei der Imigracion vorgewiesen werden muss. Ansonsten werdet Ihr wohl gleich mit dem Flieger wieder zurück nach Deutschland düsen dürfen.

    Ich wollte mit meiner Anmerkung über die fehlenden Antworten auf meine Reservierungsmails keinesfalls die Wichtigkeit von Dylans Info übergehen ... Es ist erforderlich, zumindest für die erste Übernachtung ein Hotel bzw. eine CP zu reservieren, um diese Angaben in die Touristenkarte einzutragen. Es wird nur eben sehr schwierig bis unmöglich sein, eine entsprechende Bestätigung von einer CP vorab per Mail zu erhalten.

    Ich würde daher ebenfalls empfehlen -alleine schon zwecks Aklimation- für 2-3 Tage ein Hotel in Havanna zu buchen, die Stadt zu erkunden und dann erst zur Mietwagentour aufzubrechen.

    Salu2 Diana

    Seychelles ... There is no place I'd rather be :)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!