• openwater1
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 2613
    Zielexperte/in für: Nordosten Kubas
    geschrieben 1168026616000

    Meldung AFP ( Oslo) : Ein Hotel in der norwegischen Hauptstadt Oslo gibt seinen kubanischen Stammgäasten keine Zimmer mehr, weil es zur US-Gruppe Hilton gehört. *Wir sind Eigentum der Hilton-Gruppe in den USA, und wir halten uns an deren Beschluss* rechtfertigte der Leiter der Scandic-Hotels die Entscheidung . Hilton hatte Scanic im vergangenen Jahr gekauft. Der Wirtschaftsboykott der USA gegen Kuba gilt offenbar auch für die Hotelkette in Norwegen "

    Meine Meinung: Frei nach Asterix .... die spinnen die AMIS. :( :(

    Cuándo tiene el médico consulta ? Mi corazón quiere, pero ahora yo no puedo ir a Cuba
  • coral741
    Dabei seit: 1107561600000
    Beiträge: 534
    geschrieben 1168034376000

    Der Gegen-Boykott der Kubaner gegen alles Amerikanische zielt ja auch (z. B.) gegen eine Visakarte der City-Bank, die ihre Zweigstelle in Deutschland hat.

    Gruß

    coral741

    Achte auf die wirklich wichtigen Dinge! Das Leben ist viel zu kurz um es mit Banalitäten zu verschwenden.
  • openwater1
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 2613
    Zielexperte/in für: Nordosten Kubas
    geschrieben 1168035199000

    @'coral741' sagte:

    Der Gegen-Boykott der Kubaner gegen alles Amerikanische zielt ja auch (z. B.) gegen eine Visakarte der City-Bank, die ihre Zweigstelle in Deutschland hat.

    Gruß

    coral741

    Man beachte die Verhältnisse !

    Nach Deiner Aussage wäre das , als ob wir Boykott gegenüber Andorra ( Grossenverhätnis ) machen würden.

    Bzw. Andorra keine DM oder Euro akzeptieren würden. Die Währung aus anderen aus einem anderen Land nicht zu akzeptiern ist eine Sache. Gäste aus diesem Land nicht aufzunehmen eine andere.

    Perdoname, mir fehlt der Sinn ! Wer leidet darunter ? Wer gewinnt ? Bacacrdi - zum Beispiel ? :question:

    Cuándo tiene el médico consulta ? Mi corazón quiere, pero ahora yo no puedo ir a Cuba
  • coral741
    Dabei seit: 1107561600000
    Beiträge: 534
    geschrieben 1168098216000

    Meine Aussage war auch nicht als direkter Vergleich, sondern eher indirekt gedacht. Hab mich da vielleicht falsch ausgedrückt.

    Natürlich ist es unverschämt, einen Gast wegen seiner Herkunft abzuweisen, besonders in einem Drittland.

    Letztendlich schaden sich die Amis doch selbst damit. Einerseits werden sich die Kubaner ein anderes Hotel nehmen, welches seine Gewinne nicht in den USA versteuert. Andererseits wird kein City-Bank Kunde auf eine Reise nach Kuba verzichten, nur weil seine Visa dort nicht akzeptiert wird.

    Gruß

    coral741

    Achte auf die wirklich wichtigen Dinge! Das Leben ist viel zu kurz um es mit Banalitäten zu verschwenden.
  • openwater1
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 2613
    Zielexperte/in für: Nordosten Kubas
    geschrieben 1168987017000

    @'coral741' sagte:

    Meine Aussage war auch nicht als direkter Vergleich, sondern eher indirekt gedacht. Hab mich da vielleicht falsch ausgedrückt.

    Natürlich ist es unverschämt, einen Gast wegen seiner Herkunft abzuweisen, besonders in einem Drittland.

    Gruß

    coral741

    So sehe ich es - unverschämt !!!!!!!!!!!!!! Schade dass ich nicht Dauergast im Hilton - Scanic bin. Ab und an muss ich zu mehrtägigen Meetings in Hotels in dieser Kategorie, kann mir das Hotel aber letzendlich nicht aussuchen. Gemäckert habe ich bei der Kette aber trotzdem .

    No response :disappointed:

    Cuándo tiene el médico consulta ? Mi corazón quiere, pero ahora yo no puedo ir a Cuba
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12666
    geschrieben 1169816838000

    @'coral741' sagte:

    Der Gegen-Boykott der Kubaner gegen alles Amerikanische zielt ja auch (z. B.) gegen eine Visakarte der City-Bank, die ihre Zweigstelle in Deutschland hat.

    Gruß

    coral741

    Hallo,

    es ist anders rum.

    Nicht Kuba boykottiert die amerikanische Citibank, sondern die Amis lösen die Lastschrift nicht ein!

    Es ist US-Unternehmen lt. Helms-Burton- Gesetz plus Verschärfungen verboten Geld nach Kuba, auch nicht über den Umweg Schweizer Banken, zu transferieren.

    Die UBS bekam deswegen Ärger.

    Nicht in der Schweiz, sondern durch Androhung von Konsequenzen ihrer US-Tochtergesellschaften.

    saludos

    juanito

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!