• GeroldS
    Dabei seit: 1184803200000
    Beiträge: 41
    geschrieben 1416399194000

    Hallo ihr Lieben,

    wir planen für Juni/Juli einen 6-7wöchigen Kroatienurlaub (Elternzeit) mit einem Kleinkind (dann 10Monate alt).

    Wir waren noch nie in Kroatien und haben uns das Reiseziel ausgesucht, weil es in 2 Flugstunden zu erreichen ist und hoffentlich nicht über 35Grad warm wird im Sommer :o) Ausserdem erkunden wir gerne unterschiedliche Städte und wir mögen überhaupt keinen All Inclusive/Cluburlaub. 

    Es ist natürlich schwierig, einen Urlaub gleich mit 2 Unbekannten zu planen: 1. Wir kennen Kroatien nicht, 2. Wir waren noch nie mit Baby im Urlaub!

    Wir möchten gerne möglichst viel sehen, aber unseren kleinen Sohn nicht zu sehr stressen.

    Meine Grobplanung ist zur Zeit:

    4 Tage Dubrovnik

    10 Tage Split

    7 Tage Zadar

    7 Tage Zagreb

    7 Tage Rovinj

    7 Tage Krk

    7 Tage Vodice

    Grundsätzlich bevorzugen wir Ferienwohnungen, möglichst direkt am Meer. Ich kann mir aber auch vorstellen mal eine Woche in einem Hotel abzusteigen. Ich möchte auf keinen Fall in einem Ibiza-ähnlichen Party-Ort landen.

    Selbsterklärend, dass wir ein Mietauto für die komplette Zeit haben ;o)

    Ist unsere Zeiteinteilung sinnvoll?  Hat jemand Alternativ-Vorschläge oder gute Tipps bezüglich Ferienwohnungen? Wir sind mit unserer Planung noch ganz am Anfang und daher für jeden Hinweis dankbar.

  • oZiM
    Dabei seit: 1170979200000
    Beiträge: 4064
    geschrieben 1416407850000

    Also ich find kroat. Städte im Hochsommer nur bedingt spaßig. Wenn eine ordentliche Hitzewelle kommt, dann kanns auch locker über 35 Grad bekommen (in der Sonne sowieso) & dann kannst du nur schauen, dass du wo unterkriechen kannst oder ab ans Wasser wie alle andren auch.

    Daher würd ich 7 Tage Zagrab nur bedingt empfehlen. Sehenswürdigkeiten der Stadt selbst hast du spät. nach 2 Tagen durch. Bei Hitze willst sowieso kaum was andres als an den Jarun & ob das dann deiner Auffassung von Urlaub entspricht .. ich weiß ja nicht.

    3 Wochen im Gebiet Zadar - Vodice - Split halt ich auch für zuviel. Da würd ich eher 1 zentralen St(r)andort mit ordentlichem Strand wählen zB Biograd, Pirovac, Vodice oder Primosten & von dort die Gegend inkl Tagesausflüge Split & Zadar machen ... für 2 Wochen. Die frei werdende 3 Woche würd ich entweder wo die Makarska Riviera runter verbringen oder auf einer vorgelagerten Insl wie Hvar oder Brac.

    Oder überhaupt Campen.

    born 2 dive - forced 2 work
  • martinagans
    Dabei seit: 1158364800000
    Beiträge: 1446
    Zielexperte/in für: Kroatien
    geschrieben 1416420655000

    Hallo,

    ich finde eure Idee ziemlich gewagt. Was die Hitze im Juli betrifft, kann ich mich meinem Vorschreiber nur anschließen, ebenfalls was Zagreb betrifft. Ohne euch kritisieren zu wollen, soviele Ortswechsel mit einem Baby? Elternzeit bedeutet doch auch miteinander Ruhe zu haben und eine stabile Bindung aufzubauen.

    Mein Mann ist Kroate, und als unser Sohn klein war, sind wir schon mal 4 Wochen zu seiner Mutter gefahren, die allerdings nicht an der Küste lebt, sondern im Landesinneren, in Slawonien. Tagsüber war es oft so heiss, dass wir tagsüber kaum mit dem Kleinen rausgingen, im riesigen Garten hatte er ein Planschbecken und viel Platz zum toben. Später sind wir dann auch für ein oder zwei Wochen ans Meer gefahren, immer Ferienhäuser, meist mit eigenem Pool. Das war sehr entspannend für uns und das Kind.

    Grundsätzlich finde ich die Idee diese Elternzeit irgendwo am Meer zu verbringen gut, aber nicht mit so vielen Ortswechseln. Ich würde vorschlagen 1/3 Istrien, 1/3 Kvarner Bucht und 1/3 Dalmatien. Ferienwohnungen oder Häuser findet in allen Preisklassen  zuhauf, es gibt Einkaufsketten, wie Lidl, Aldi oder Kaufland, wo ihr euch und den Kleinen mit allem versorgen könnt.

    lg

    ruth

    Nil admirari!
  • tripplexXx
    Dabei seit: 1215216000000
    Beiträge: 3730
    geschrieben 1416424226000

    Da schließe ich mich vollumfänglich an. Allerhöchstens Flug bis/ab Zagreb, mit je einer Übernachtung.

     Habe in Zagreb gelebt. So toll die Stadt ist, man bekommt im Sommer fast keine Luft, so heiß und stickig ist es...

  • GeroldS
    Dabei seit: 1184803200000
    Beiträge: 41
    geschrieben 1416472377000

    ok, Zagreb ist also schon mal gestrichen! Uns war nicht bewusst, dass Zagreb so stickig werden kann :o)

    Ich find die Idee mit 1/3 Istrien, 1/3 Kvarner Bucht und 1/3 Dalmatien eigentlich ganz gut. Wenn wir dann trotzdem spontan noch nach Dubrovnik wollen, fahren wir halt 3 Tage da hin und lassen die Ferienwohnung so lange leer stehen. Ist ja auch kein Drama.

    Habt ihr für die 3 Regionen noch Orte die ihr mir empfehlen könnt? Ein schöner Strand wäre jeweil gut, nicht zu überlaufen und wie gesagt, keine Party-Hochburg. shoppingmöglichkeiten müssten aber gegeben sein.

    Heute kommt auch mein bestellter Reiseführer. Mal sehen was der so hergibt ;o)

  • oZiM
    Dabei seit: 1170979200000
    Beiträge: 4064
    geschrieben 1416476759000

    Shoppen aber nicht überlaufen schließt sich in Kroatien im Sommer schlicht aus, ist wirklich so. Etwas besser ists weiter ausserhalb oder in Miniorten mit 3 Restaurants & einem Minimarkt.

    Rovinj, Krk & was um Split fänd ich persönlich schon nett. Mit Kind könntest ja die Sandstrände abklappern: Medulin (südliches Istrien), Lopar auf Rab & Duce bei Omis.

    born 2 dive - forced 2 work
  • HannaSina
    Dabei seit: 1416787200000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1416857570000

    Wenn Umag für euch in Frage kommen sollte, kann ich euch nur die "Melia Istrian Villas" ans Herz legen. Viele davon direkt am Meer (zum Teil mit eigenem kleinen Meer-Zugang), sehr modern eingerichtet, familienfreundlich, mit großem eigenen Garten bei jeder Villa, Hängematten, etc.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!