@'wschiro' sagte:

...

Wenn ich im Dinnerrestaurant ein Getränk bestelle, Bier oder Wein , finde ich auf der Rechnung 15 % ServicePauschale. Also haben die GetränkeKellner ihren Tip schon bekommen. Ist auch an der Bar so.

...

So es denn bei dem Genannten ankäme...

Grundsätzlich ist eine Servicepauschale genauso eine gute Idee wie der Kommunismus, leider nur in der Theorie, da beide in der Praxis an der angeborenen Gier der Menschen scheitern.

Deine 26$ für die Raumfee sind übrigens Quatsch, denn diese wären analog für ein komplettes Team und nicht für eine einzelne Person, aber dann verfehlt es wahrscheinlich die Wirkung?!

Ja, ich fände es auch traurig, wenn Leute die Servicepauschale streichen ließen, nur um gar keine Trinkgelder mehr zu geben! Aber selbst wenn nur 10% diese Gelder dann tatsächlich verteilten, kämen schon 10% mehr bei den richtigen Stellen an, als auf dem von mir bereisten Schiff.

Nun mag das auf amerikanischen Schiffen ja komplett anders laufen, kann ich schlichtweg nicht beurteilen, allein der Glaube fällt mir schwer! Aus us-amerikanischer Festlandgastronomie weiß ich z.B., daß die 15% Servicepauschale auch nicht komplett beim Personal landet, größtenteils noch nichtmal die Hälfte davon.

Ich kann aus gastronomischer Sicht nur sagen, am besten funktionieren immer noch faire Löhne und Preise und sorgen auch für Qualität. Natürlich kann man dann keinen amerikanischen Pseudoservice bieten, mit lächerlichen, größtenteils ungeschulten, Personalmassen. . .