• Baby on board
    Dabei seit: 1155081600000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1155151262000

    Hallo!

    Hat jemand von euch schon mal eine Kreuzfahrt mit Baby gemacht? Wir möchten Ende Oktober/Anfang November eine Mittelmeerkreuzfahrt machen. Es geht ins östliche Mittelmeer, hauptsächlich Europa (Italien und Griechenland, Kroatien, Malta), aber auch nach Tunis und Tripolis. Wir möchte unsere Tochter, die dann ca. ein Jahr alt sein wird, gerne mitnehmen. Ist das gefährlich für so ein kleines Kind? Was sollten wir beachten? Was könnte ihr denn schlimsten Falls passieren?

  • chipmaus
    Dabei seit: 1091836800000
    Beiträge: 121
    geschrieben 1155152700000

    hallo,wir waren voriges jahr auf der aida und da waren ne menge eltern mit kleinen kindern.passieren kann eigentlich nichts,denn die reeling ist einfach zu hoch.höchstens bei etwas mehr wellengang könnte es auf den gang etwas schauklig für die kleine werden.wollen aber auch nächstes jahr mit unserer kleinen nochmal aufs schiff und sie ist dann auch etwas über 1 jahr.wenn du genaueres wissen willst einfach nochmal melden.

  • Baby on board
    Dabei seit: 1155081600000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1155163454000

    Ich frage eigentlich wegen Krankheiten, die sich unsee Tochter unterwegs einfangen könnte. War heute bei unserer Kinderärztin und habe sie um ihre Meinung zur Kreuzfahrt gebeten. (Ich wollte eigentlich wissen, ob irgendwelche Impfungen notwendig sind.) Die Kinderärztin hat gesagt, wir sollen zu Hause bleiben bzw. das Baby soll zu Hause bleiben. Zu gefährlich. Mangelnde ärztliche Versorgung. Fieber und Durchfall. Jetzt habe ich natürlich ein bisschen Angst.

    Habt ihr eine Mittelmeer-Kreuzfahrt gemacht? Wart ihr dabei auch in Afrika? Wie alt war euer Baby damals?

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1155165162000

    Sicherlich ist auf Eurem Schiff ein Arzt und eine kleine Krankenstation vorhanden, hast Du das mal nachgelesen? Auch auf Ausflügen ist der Weg zu dem qualifizierten Arzt auf dem Schiff nicht allzu weit, wenn Ihr nicht tagelang unterwegs seid.

    Wegen Krankheiten würde ich mir keine großen Sorgen machen. Für die europäischen Länder sind keine Impfungen empfohlen. Da kann ich die Schwarzseherei Deiner Kinderärztin nicht nachvollziehen. Eltern fahren mit ihren Kleinkindern nach Ägypten und Tunesien... z.B.

    Wenn das Schiff in Nordafrika anlegt, werdet Ihr auf Ausflügen nicht so weit ins Inland vordringen. Die Impfempfehlungen für Eure Stationen kannst Du nachlesen bei www.auswaertiges-amt.de, Länder- und Reiseinformationen.

    Bei Ausflügen in Tripolis und Tunis würde ich wegen des Kindes auf die Verpflegung achten und diese ggf. mitnehmen, vor allem genügend Flüssigkeit/Wasser. Und ich würde das Kind vor Mückenstichen schützen.

    Und wie immer wieder empfohlen: schließt für Eure Familie eine Auslandsreisekrankenversicherung ab! Sie beinhaltet auch den medizinisch notwendigen Rücktransport in die Heimat. Ärzte, auch die auf einem Schiff, rechnen nur privat ab, das sehr kann teuer werden.

  • chipmaus
    Dabei seit: 1091836800000
    Beiträge: 121
    geschrieben 1155208342000

    hallo,weiß ja nicht,mit welchem schiff ihr fahren wollt.aber auf der aida z.b.war ne ziemlich große krankenstation mit allen drum und dran.und es waren mehr die älteren krank(seekrank),als kinder.

    ausflüge würde ich eh nur auf eigene faust machen,wenn man ein kleines kind dabei hat und da ist man meist auch nicht soweit weg vom schiff.wg.essen,wirst ja sicherlich gläschen geben,da kann eigentlich nichts passieren,die werden dir auch gerne warm gemacht.

    impfungen wüßte ich eigentlich keine :(.

    ansonsten kann ich mich den letzten absatz von erika1 nur anschließen.

  • pizarro01
    Dabei seit: 1154822400000
    Beiträge: 28
    geschrieben 1155329484000

    @'Baby on board' sagte:

    Hallo!

    Hat jemand von euch schon mal eine Kreuzfahrt mit Baby gemacht? Wir möchten Ende Oktober/Anfang November eine Mittelmeerkreuzfahrt machen. Es geht ins östliche Mittelmeer, hauptsächlich Europa (Italien und Griechenland, Kroatien, Malta), aber auch nach Tunis und Tripolis. Wir möchte unsere Tochter, die dann ca. ein Jahr alt sein wird, gerne mitnehmen. Ist das gefährlich für so ein kleines Kind? Was sollten wir beachten? Was könnte ihr denn schlimsten Falls passieren?

    Hallo! Wir waren letztes Jahr im Oktober/November 2 Wochen auf der Aida-Blu und sind um die Kanaren gefahren.Unsere Tochter war damals 9 Monate alt.Die Ärztliche Versorgung auf dem Schiffen der Aida ist hervorragend.Und wegen Essen und Durchfall brauchst Du Dir eigentlich keine grossen Gedanken machen zu machen.Das Essen auf der Aida ist klasse,würde nur halt auf Essen unterwegs bei den Ausflügen verzichten.Wir haben Ausflüge auf den Kanaren selbst gemacht,Auto gemietet und losgefahren,ist billiger und für die kleine nicht so anstrengend,man kann anhalten wo man will und ist nicht von anderen abhängig.Normal geht die Tour um die Kanaren 1 Woche,wir haben 2 gebucht und waren so auch mal öfters an Bord und brauchten nicht jedesmal wenn angelegt wurde von Bord gehen.Da war das Schiff schön leer.Unser Kinderarzt hat gesagt eine Kreuzfahrt ist ok.für die kleine.Sie hat den Wellengang sehr gut vertragen.Ihr müsst halt nur wissen was Ihr Abends mit der kleinen macht.Wir hatten Babyfon mit(gehen aber nicht alle,und nur in Aussenkabinen!!!!) Wir hatten ein Funkgerät mit von Alan(Typ 456r)mit Babyfonfunktion.Geht Super! Also wir können Kreuzfahrt Euch empfehlen.Es ist halt schon ein bischen Stress mit Baby aber das ist es ja sowieso!! Also wenn Du noch fragen hast kannst du mir auch mailen! Viele Grüsse

  • pandabaerchen
    Dabei seit: 1127520000000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1156186674000

    Hi,

    wir waren mit unserer Tochter schon auf der MONA LISA (mit 13 Monaten) und auf der AIDA BLU (2 Jahre).

    Beides vollkommen unproblematisch.

    Zur Zeit (Kind 4) pausieren wir, denn jetzt ist sie zu schnell und mir wäre es zu gefährlich - immer aufpassen. Wobei die modernen Kästenschiffe wie AIDA und co ja ziemlich "dicht" sind, also wenig offene Reling (was ich schöner finde).

    Wegen der ärztlichen Versorgung haben wir uns keinen Kopf gemacht. Schliesslich bucht man nicht eine tRansatlantik mit 5 Tagen auf See, sondern Routen, wo man (fast) jeden Tag in einem Hafen und somit in der Nähe von Ärzten und KRankenhäusern ist. Und an Bord gibt es auch immer einen Schiffsarzt, der den Leuten bei Notfällen hilft.

    Bei einem Kind, was noch nicht läuft, sehe ich gar kein Problem, sollte nur besser ein schiff sein, was rollstuhlgerecht ist (dann passt auch der Buggy/Kinderwagen auf allen Gängen ;))

    Enjoy!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!