• tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 1012
    Verwarnt
    geschrieben 1415741195000

    Hallo,

    für Kreuzfahrtbegeisterte gehört es sicher oft dazu: der Mietwagen vor und / oder nach der Kreuzfahrt von und nach Miami. Wir haben leider bei der Anmietstation von Alamo beim letzten Mal einen Fehler gemacht, den ich anderen Foristen gern ersparen möchte.

    Bei der Durchsicht der Alamo-Anmietstaionen stieß ich aus das Downtown Intercontinental in Miami, nur 10 Miuten vom Kreuzfahrtterminal entfernt und mit dem Taxi für 10 USD erreichbar. Als wir dort nach der Schiffsankunft ab 20. Oktober morgens ankamen, stießen wir auf viele Wartende, aber kein Personal - der Schalter war verwaist.

    Einige waren bereits heftig am telefonieren und ihren Worten konnte man entnehmen, dass hier etwas ganz und gar nicht funktionierte. Ich erfuhr: kein Personal, keine Autos. Super - eine Autovermietung ohne Autos, obwohl die Reservierung natürlich seit Monaten getätigt war. Hin und wieder erschien ein kugelrunder Mitarbeiter mit einem Alamo-Logo am Hemd, wälzte sich einmal durch die Bildoberfläche und verschwand genauso stumm wie er erschienen war, ohne auf Zurufe der genervten Wartenden überhaupt zu reagieren. Ich verkneife mir die Erwähnung der Hautfarbe, um mir nicht Rassismus vorwerfen zu lassen, jedoch war das Klischee, was man nach zahlreichen USA-Aufenthalten von dieser Art Mitarbeitern hat, voll bestätigt. "Ich bin hier nicht zuständig" konnte man aus allen sparsamen Regungen dieser Person herauslesen. Wieso die USA überhaupt zu dem Ruf kamen, exzellenten Service zu leisten, ist mir ein Rätsel.

    Nach einer Weile hieß es: sie bringen Personal und Autos vom Flughafen zur Anmietstation im Intercontinental Hotel. Sagenhaft! Nach drei Stunden präsentierte uns ein Mitarbeiter ein Kraftfahrzeug mit Betonung auf "Kraft" und den Worten "I did you something good". Ein Chevrolet Camaro, eine aufgeblasene Rennmaschine mit Liegesitzen und das für meine 80jährige Mutter und mich, die wir einen viertürigen Economy-Wagen bestellt hatten! Das Teil akzeptierte ich nicht und verlangte ein Vernunftsauto wie bestellt.

    Schließlich bekamen wir einen Toyota Corolla mit einem so verdreckten Innenraum, wie ich ihn noch nie bei einem Mietwagen gesehen hatte. Um endlich vom Hof zu kommen, nahmen wir den an und fuhren los. Sogleich fiel mir auf: Tank leer. Also zurück - Antwort: "Bring it back empty". Erst später fand ich heraus, dass die erste Tankfüllung inklusive war und die Rückgabe leer Vertragsbestandteil, also habe ich die Tankfüllung noch draufgelegt. Unglaublich.... an dieser Erstattung arbeite ich nun noch.

    Am Kreuzfahrtterminal in Miami sahen wir natürlich auch den Alamo-Bus, der Passagiere kostenfrei zum Rental Car Center des Flughafen fährt. Das hatte ich vorher nicht gewusst und dies ist auch die praktikable Lösung - nur so funktioniert es. Dies empfahl auch die Mitarbeiterin, die unseren Wagen annahm. Sie sagte: "Come home!" und meinte, wir sollten immer zum Rental Car Center kommen. Nettes PR-Sprech, aber auch sehr wahr.

    Andere Wartende im Intercontinental Hotel sagten übrigens, dass sie vor ungefähr einem Jahr haargenau dieselbe Situation erlebt hatten und auch damals hieß es: "Das hat es noch nie gegeben, eine absolute Ausnahme." Leider offenbar eher die Regel. Wer immer in Miami Autos von Alamo mieten möchte, sollte die Anmietstation am Flughafen nutzen (Rental Car Center), niemals im Intercontinental Hotel!

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1415781434000

    tancarino,

    ich empfehle immer die Anmietstation am Flughafen. Die Stationen in Hotels sind meist nur ein kleiner Schalter. Es gibt keine Auswahl an Fahrzeugen und die Öffnungszeiten sind eingeschränkt (oft auch am Sonntag beispielsweise nicht offen).

    Alamo ist der größte Vermieter in Florida. Der Shuttle zum Flughafen fährt 15 bis 30 min je nach Verkehrslage. Ist also kein Ding. Das Hauptproblem ist, nach der Ankunft des Schiffs einen Platz im Shuttle zu ergattern. Da vergessen alle jegliche Manieren!! Die Szenen, die wir im August erlebt haben, spotteten jeglicher Beschreibung. Nahkampferfahrung wäre nicht schlecht gewesen :-).

    Taktisch geschickt haben wir meinen Mann an den Schalter geschickt (bei Ankunft des Busses war noch keine Schlange), während wir (ich und unsere Tochter) uns um das Gepäck kümmerten. Man kann bei Alamo allerdings auch online ein ByPass Ticket ausstellen lassen und dann direkt am Automaten einchecken und die Schlange am Schalter vermeiden. Dazu gibt es einen längeren Thread im Florida Forum (oder im USA Forum?) hier.

    Wir hatten dieses Mal nur "Pech", denn in unserer Choice Line stand sage und schreibe gerade mal ein Fahrzeug. Das war allerdings in Ordnung, sauber und aufgetankt.

    Gruß

    Carmen

  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1415791917000

    Hier in diesem Thread wird das mit dem Bypass Schritt für Schritt erklärt.

    Gruß

    Carmen

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!