• Familie2005
    Dabei seit: 1293840000000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1293882174000

    Guten Morgen,

     

    wir sind gerade auf der Suche nach unserem nächsten Urlaubsziel. Da wir bedingt durch die Kindergartenferien in den Ferienzeiten reisen müssen, kommt für den Sommerurlaub nur der Zeitraum vom 23.07.2011 bis 06.08.2011 in Frage.

     

    Da unsere Tochter erst 5 Jahre alt ist, hatten wir uns bisher auf Spanien beschränkt (waren mit ihr bereits auf Mallorca, Teneriffa, Fuerteventura usw.). Hier ist das Klima auch im Sommer auszuhalten von den Temperaturen. Auch die Flugstrecke ist noch i. O.

     

    Nun kennen wir aber bereits sehr viele Ecken in Spanien und würden gern mal in eine andere Richtung fliegen ;-)

     

    Überlegt hatten wir uns dafür Portugal (Algarve) oder eben Kreta. Über Kreta hatten wir im Internet gelesen, dass es so ziemlich die einzige griechische Insel mit noch angenehmem Klima in den Sommermonaten sei durch einen durchgängigen Wind.

     

    Nun die Frage an alle "erfahrenen" Griechenlandurlauber: Stimmt das wirklich? Ist die Insel im Sommer für Kinder zu empfehlen? Temperaturen über 30-33°C wären schon etwas viel für ein Kleinkind.

     

    Vielen Dank im Voraus für die Antworten ;-)

  • uweder1
    Dabei seit: 1175990400000
    Beiträge: 938
    geschrieben 1293884690000

    hallo Familie, Prosit Neujahr!

    Da habt ihr aber mit den Kanaren gute Erfahrung gemacht im Sommer - wir haben dort immer das Glück, im Sommer den Scirocco mit zu erleben, da war es auf Lanzarote und Fuerte so ziemlich wie im Backofen, ganz heißer Wind!

     

    Zu Kreta kann ich nicht soviel sagen, ist mir neu, dass es das beste Klima im Sommer haben soll. Vielleicht kommen noch Kreta-Fans zu Wort. Wir waren mal eine Woche im Sommer da, hat mich jetzt nicht so vom Hocker gehauen, lag vielleicht auch m Ort. Auf Kreta ist es wichtig, einen guten ort sich raususuchen. Wir waren in Chersonissos, was nicht so zu empfehlen ist. Ich hätte euch lieber eine nördlichere Destination empfohlen - Korfu oder Thassos z.b. schöne grüne Inseln.

    Überhaupt bin ich mehr Fan der kleineren Inseln. Kreta ist mir einfach zu riesig, hat man nicht so das Inselfeeling. Obwohl es viele Kretafans gibt. Auch weiß ich. das es auf Kos immer gut Wind gibt. Ansonsten wärt ihr an der Algarve schon auch gut aufgehoben. Und wenn ihr es nicht so heiß haben wollt: Agadir in Marokko hat gute 25-28 Grad zu dieser Zeit. (Natürlich nur am Meer, im Land drin dann auch schön heiß) Dafür gibt es dort einen langen breiten Strand, wie ihr ihn von Fuerte her kennt.

     

    Erfolgreiche urlaubssuche wünscht Uwe

     

     

    "Wenn auf Erden die Liebe herrschte, wären alle Gesetze zu entbehren." (Aristoteles) --- Aug´18 Korfu --- Feb‘19 BKK/Phuket- - Mai‘19 Kuda Rah Maldives - - -
  • fraenni
    Dabei seit: 1192924800000
    Beiträge: 7803
    geschrieben 1293885500000

    @Familie2005,

    erstmal herzlich willkommen bei HolidayCheck und im Forum, sowie ein gutes Neues Jahr. :D

    Klick mal hier, dort gibt es einen extra Wetter-Thread für Kreta mit vielen Infos. ;)

    "Indem man über andere schlecht redet, macht man sich selber nicht besser." (Chin. Sprichwort)
  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1293898869000

    Hallo, willkommen und ein gutes neues Jahr.

     

    Das Wetter ist seit ein paar Jahren unberechenbarer denn je. Auch in Griechenland.

    Hatten wir früher in Griechenland im Sommer so gut wie immer ein gleichmäßiges Wetter, 30 bis 35 Grad, Wind (Meltemi) und Wellen mit Wassertemperaturen von 25 bis 28 Grad, ist dies heute nicht mehr vorhersehbar.

    Als wir das letzte Mal im Sommer auf Kreta waren (1999) hatten wir im Juli alles, was der Wettergott zu bieten hatte. Die erste Woche eine Gluthitze  um 40 Grad bei spiegelglattem Meer und absoluter Windstille. In der zweiten Woche Gewitter und Regen bei 27 bis 30 Grad. Ja, Regen im Juli, eigentlich eine absolute Seltenheit.

    Erst in der dritten Woche hatten wir "normales" Kreta-Wetter, Sonne, Wind und leichte Wellen bei ebenfalls 30 Grad.

    Alles in Allem kann ich jedoch Kreta empfehlen, jedenfalls die Nordküste. Es gibt viele lange und flach abfallende Sandstrände, für kleine Kinder bestens geeignet. Auch ist es im Norden in der Regel nicht so heiß, weil normalerweise beständig ein kühlender Wind weht. Aber eben......was ist heute normal ?

    Wie es in Portugal neuerdings wettertechnisch aussieht weiß ich nicht, ichweiß aber, daß es dort (Atlantik) oft recht hohe Wellen geben kann. Ob das für ein 5-jähriges Kind so prickelnd ist, wage ich zu bezweifeln.

    Gruß

    Bernd

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • salamander1
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10648
    geschrieben 1293901184000

    Wir haben Kreta immer "sehr warm" (28+) erlebt, egal ob wir (früher) im Juni oder (die letzten Jahre) im September dort waren.

    Das Meer ist im Juni noch kühler (für unser empfinden zu kühl).

    Aber wie Bernd schreibt, es weht oft der Wind, mehr oder weniger heftig, dann kommt es einem nicht so heis vor.

    Den ersten Regen erlebten wir 2010, er hat genau 6 Minuten angehalten ;)

    Ich würde aber eher den Süden/Südosten empfehlen.

    Zum einen ist es noch nicht so "Touristisch", es gibt ebenfalls sehr schöne und flach abfallende Strände und das Meer ist ruhiger, es gibt weniger Wellen.

    Allerdings ist die Hotellerie dort noch nicht so ausgeprägt wie an der oberen Küste.

    Bei Plakias , Francocastelli oder Ierapetra (und Umgebung) gibt es einige Hotelanlagen.

    Sonst findet man viele Studios und Appartements die zum Teil auch Frühstück servieren.

    Keine Ahnung welche Art von Quartier Ihr in Betracht zieht?

    Für Kinder ist Kreta auf alle Fälle empfehlenswert, die Griechen sind sehr kinderfreundlich .

    Einem frohen Gemüt lacht die Sonne auch bei Regenwetter.
  • urselchen
    Dabei seit: 1212710400000
    Beiträge: 4957
    geschrieben 1293904068000

    Hallo Familie auch von mir ein gesundes neues Jahr,

    ich war bisher 3mal Mai/Juni auf Kreta, und 1mal im August.

    Frühjahr jedesmal sehr schönes Wetter. Im August 2009 war es höllisch heiß, jeden Tag 30 - 38 Grad teilw. noch heißer, und von 14 Tagen Urlaub herrschte in Georgioupolis 10 Tage Badeverbot wegen dem Wind (Meltemi ) und hohen Wellen.

    Fand ich pers. natürlich nicht so berauschend.Da könntest du mit dem Kind wirklich nur auf den Pool ausweichen.

    Viel Erfolg bei der Planung

    LG urselchen

  • elmuto
    Dabei seit: 1069632000000
    Beiträge: 224
    geschrieben 1293924689000

    An der Südküste geht auch sehr oft ein heißer "Nordwind" (CHORA SFAKIA, PLAKIAS, AGIA GALINI usw.) dafür ist die Küste wunderbar und nicht überlaufen. Der mittlere Norden gefällt mir überhaupt nicht (vor allem die Gegend um RETHYMNON): Man glaubt, man ist an der obereren Adria!

    auf der Mauer, auf der Lauer liegt a katz!
  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1293968570000

    @elmuto

     

    Da Kreta von West nach Ost von hohen Bergen durchzogen ist, ist an der Südküste nur wenig vom Nordwind, dem Meltemi zu spüren. Auch ist der "Nordwind" selten wirklich heiss. Du meinst warscheinlich den ab und zu auftretenden Saharawind, der kommt aber aus Süden.

    @all

    Richtig ist, daß die Südküste (noch) touristisch ruhiger ist. Was aber "schön" ist, ist von Mensch zu Mensch verschieden. Das berühmte Matala im Süden finde ich zum Beispiel hässlich. Der einzige Ort im Süden der mir gefällt ist Agia Galini, leider mit einem steinigen Strand gesegnet. Da ich davon ausgehe daß der TE mit einem 5-jährigen Kind einen Sandstrand sucht, habe ich den Norden vorgeschlagen. Auch im Norden gibt es ruhige Gegenden. Mein Vorschlag wäre Georgioupoli, weil gerade für Kinder viel geboten wird. Eine Fahrt mit der Bimmelbahn zum Kourna-See z.B.

    Über Rethymnon kann man geteilter Meinung sein, sicher ist die Neustadt nichts Besonderes, nicht desto Trotz ist die Altstadt und die Hafenpromenade wunderschön. Das trifft auch auf Chania zu. Beide Städte sind schnell und billig per Bus  von Geo aus zu erreichen.

     

    LG

    Bernd

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • _joerg_
    Dabei seit: 1125360000000
    Beiträge: 62
    geschrieben 1294324265000

    Hallo,

    wir waren schon im Mai und im Juli auf Kreta. Im Mai trifft man noch blühende Gebirgswiesen an, im Hochsommer ist es recht heiß und die Landschaft schon weitestgehend verdorrt. Mit einem klimatisierten Hotel auch mit Kind gut machbar, wenn man über die Mittagsstunden über eine Pause im Hotelzimmer einlegt. Anfang August sind die wärmsten Wochen. Unser Kind hatten wir schon als Zweijährige mit in Griechenland. Wandern ist im Hochsommer kaum möglich. Aufgrund der Größe der Insel und des hohen Gebirges hat man auf Kreta vergleichsweise wenig "Inselfeeling" - einige km von der Küste entfernt wird es zunehmend trocken und wärmer. In den höheren Lagen der Berge ist es dann wiederum angenehmer. Als Urlaubsort empfehlen würde ich z.B. Rethymnon. Und auch mit Kind sollte man unbedingt ein paar Mietwagentouren machen oder sich einigen organisierten Bus-/Boots-Touren der Veranstalter anschließen, um auch wirklich Eindrücke mitzunehmen. Ich war schon häufig in Griechenland und finde Kreta sehr schön, einerseits wegen der landschaftlichen Vielfalt, andererseits wegen der vielen lohnenden Ausflugsziele. Wenn es primär um einen Badeurlaub mit Kleinkind geht, würde ich außerdem auch Samos, Rhodos, oder Chalkidiki in Betracht ziehen - werden ebenfalls alle direkt angeflogen, haben vergleichsweise kurze Transferstrecken, es gibt Sandstrände und gute Infrastruktur.Pflicht ist im Hochsommer in Griechenland auf jeden Fall eine Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor (50) und ein Sonnenhut für das Kind. Wenn man dann mittags für ein paar Stunden in den Schatten geht, kommt man auch ohne Sonnenbrand nach Hause. Die Griechen sind sehr kinderfreundlich und es lohnt sich auf jeden Fall, das Land mit seinen vielen Facetten zu erkunden.

    _joerg_
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!