• chouette
    Dabei seit: 1140134400000
    Beiträge: 54
    geschrieben 1140428007000

    Hallo liebe Reisenden,

    wir (51 und 53) möchten dieses Jahr einen reinen Badeurlaub auf Kreta verbringen. Wir waren bereits vor 5 Jahren in der Nähe von Hersonissos. Kreta hat uns auch gut gefallen, nur leider wehte 14 Tage lang die rote Fahne am Strand, sodaß wir nur zweimal im Meer baden konnten. Im Reiseforum konnte ich auch lesen, daß es nicht nur uns so gegangen ist. Weiß jemand ,in welcher Region auf Kreta man schöne Strände hat und man auch im Meer baden kann. Vielen Dank und schönen Urlaub

    Chouette

  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1140557021000

    Hallo Chouette

    Das mit den Wellen ist in Kreta sehr unterschiedlich. Wir haben die Insel auch schon mehrfach bereist und von Nord nach Süd und von West bis Ost "durchstöbert". Mal waren eben mehr mal weniger mal gar keine Wellen. Die Nordküste wird in den Sommermonaten durch den "Meltemi" natürlich wesentlich öfter von mehr oder weniger starker Brandung betroffen. Da ist die windgeschützte Südküste schon wesentlich besser. Ea gibt dort auch nette Orte,

    aber meist nur Kieselstrände.

    Was ich euch jedoch empfehlen könnte ist der langsam aufkommende und mittlerweile auch von rennomierten Veranstaltern angebotene Ort Paleochora ganz im Südwesten der Insel. Zwei wunderschöne Sandstrände und mittlerweile alles was der Tourist braucht gibt es in dem noch idyllischen und nicht überlaufenen Ort. Allerdings ist der Transfer von Chania etwas

    weit. ( Schätze mal so 1,5 bis 2 Stunden.)

    Von Paleochora aus kann man ganz an der Westküste traumhafte

    feinsandige lagunenähnliche Strände bei Elafonissi besuchen, und der etwas weiter nördlich gelegene Strand von Falasarna ist wohl

    der schönste Kretas überhaupt. Feinsandig, breit und flach aballend mit glasklarem Wasser. Eine Tauchschule, zwei Tavernen und ein paar Pensionen, das ist alles.

    So, nun viel Spaß bei der Suche und liebe Grüße von einem

    Griechenlandfan !! (17 mal im Land gewesen !!)

    Bernd

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • chouette
    Dabei seit: 1140134400000
    Beiträge: 54
    geschrieben 1140604129000

    @'Bernd / Papa X' sagte:

    Hallo Chouette

    Das mit den Wellen ist in Kreta sehr unterschiedlich. Wir haben die Insel auch schon mehrfach bereist und von Nord nach Süd und von West bis Ost "durchstöbert". Mal waren eben mehr mal weniger mal gar keine Wellen. Die Nordküste wird in den Sommermonaten durch den "Meltemi" natürlich wesentlich öfter von mehr oder weniger starker Brandung betroffen. Da ist die windgeschützte Südküste schon wesentlich besser. Ea gibt dort auch nette Orte,

    aber meist nur Kieselstrände.

    Was ich euch jedoch empfehlen könnte ist der langsam aufkommende und mittlerweile auch von rennomierten Veranstaltern angebotene Ort Paleochora ganz im Südwesten der Insel. Zwei wunderschöne Sandstrände und mittlerweile alles was der Tourist braucht gibt es in dem noch idyllischen und nicht überlaufenen Ort. Allerdings ist der Transfer von Chania etwas

    weit. ( Schätze mal so 1,5 bis 2 Stunden.)

    Von Paleochora aus kann man ganz an der Westküste traumhafte

    feinsandige lagunenähnliche Strände bei Elafonissi besuchen, und der etwas weiter nördlich gelegene Strand von Falasarna ist wohl

    der schönste Kretas überhaupt. Feinsandig, breit und flach aballend mit glasklarem Wasser. Eine Tauchschule, zwei Tavernen und ein paar Pensionen, das ist alles.

    So, nun viel Spaß bei der Suche und liebe Grüße von einem

    Griechenlandfan !! (17 mal im Land gewesen !!)

    Bernd

    Lieber Bernd,

    super! Vielen Dank für Deine Tipps. Wir sind aus verschiedenen Gründen gezwungen über einen Reiseanbieter zu gehen und da wir in Frankreich wohnen, hoffe ich, daß wir hier einen finden, der den von Dir genannten Ort auch anbietet. Noch eine Frage! Kennst Du Agios Nikolaos oder Elounda? Wenn ja, was meinst Du dazu!

    Würde mich auch über weiter Tipps aus dem Forum freuen.

    Liebe Grüße

    Chouette

  • TvB
    Dabei seit: 1093478400000
    Beiträge: 601
    geschrieben 1140614529000

    Hallo Chouette !

    Hast Du denn schon einmal einen Blick auf diese wirklich gute Seite geworfen ? www.online-guide-kreta.de Sicherlich findest Du dort auch noch den ein oder anderen interesannten Hinweis.

    TvB

  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1140719587000

    Hallo chouette

    Da muß ich mabysc zustimmen. Agios Nikolaos ist ein wunderschöner Ort, aber zum baden eben weniger geeignet.

    Elounda ist etwa "langweilig" ;) und durch die Ansiedelung

    sündhaft teuerer "Viel-Sterne-AI-Hotels" nicht so richtig für

    einfache Touristen.

    Die Gegend zwischen Chania und Rethymnon ist sehr schön,

    besonders der Ort Georgiupolis aber eben wieder Nordküste

    mit eventueller starker Brandung.

    Wenn ihr aus Frankreich seid (wir wohnen nahe an der Grenze

    im "Dreiländereck" und sind oft im Elsass) so könnt ihr doch auch über deutsche Veranstalter buchen und ab Basel fliegen wenn

    ihr nicht zu weit davon wohnt. Den Ort "Paleochora" z.B. haben

    TUI oder Neckermann im Programm, warscheinlich mittlerweile auch Andere. Allerdings kommt man ab Basel nur nach Heraklion,

    was einen noch längeren Transfer bedeuten würde.

    Oder ihr macht es wie wir und bucht gleich ab Flugplatz ein Auto und fahrt gemütlich selbst zum Hotel.

    Wenn ihr mehr wissen wollt so meldet euch !!

    Liebe Grüße

    Bernd

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • chouette
    Dabei seit: 1140134400000
    Beiträge: 54
    geschrieben 1140794459000

    @'Bernd / Papa X' sagte:

    Hallo chouette

    Da muß ich mabysc zustimmen. Agios Nikolaos ist ein wunderschöner Ort, aber zum baden eben weniger geeignet.

    Elounda ist etwa "langweilig" ;) und durch die Ansiedelung

    sündhaft teuerer "Viel-Sterne-AI-Hotels" nicht so richtig für

    einfache Touristen.

    Die Gegend zwischen Chania und Rethymnon ist sehr schön,

    besonders der Ort Georgiupolis aber eben wieder Nordküste

    mit eventueller starker Brandung.

    Wenn ihr aus Frankreich seid (wir wohnen nahe an der Grenze

    im "Dreiländereck" und sind oft im Elsass) so könnt ihr doch auch über deutsche Veranstalter buchen und ab Basel fliegen wenn

    ihr nicht zu weit davon wohnt. Den Ort "Paleochora" z.B. haben

    TUI oder Neckermann im Programm, warscheinlich mittlerweile auch Andere. Allerdings kommt man ab Basel nur nach Heraklion,

    was einen noch längeren Transfer bedeuten würde.

    Oder ihr macht es wie wir und bucht gleich ab Flugplatz ein Auto und fahrt gemütlich selbst zum Hotel.

    Wenn ihr mehr wissen wollt so meldet euch !!

    Liebe Grüße

    Bernd

    Hallo, lieber Bernd,

    Basel ist leider zu weit weg. Wir wohnen in Paris. Aber an einen Katalog von TUI könnte ich rankommen. Ich werde gleich heute abend losgehen und einen besorgen. Mittlerweile haben wir uns auch schon überlegt, nach Korfu zu fliegen. Da habe ich zumindest noch nichts negatives gehört (zumindest was die Brandung angeht). Im Forum lese ich aber , daß es auch da große Unterschied zwischen Nord und Süd gibt.

    Vielen Dank auf alle Fälle- auch für alle Tipps die Korfu betreffen.

    Chouette

  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1140816258000

    Hallöchen chouette :D

    Ja, von Paris nach Basel fahren wär schon umständlich zumal ihr einen riesen Flughafen vor der Haustüre habt. ;)

    Deinen perfekten Deutschkenntissen zu Folge hatte ich dich

    im "Elsass" angesiedelt. ;)

    Zu Korfu.

    Diese Insel ist dem Nordwind, dem "Meltemi" durch ihre Lage

    nahe des Festlandes und am Ende der Adria natürlich nicht ausgesetzt. Korfu kann ich ebenfalls wärmstens empfehlen.

    Sie hat so einen ganz anderen Charakter als Kreta. Kreta,

    die wohl griechischste Insel des Sirtaki und von rauher Schönheit

    ist mit Korfu kaum zu vergleichen. Korfu ist lieblicher, grüner

    und mit leicht italienischem Einschlag. Nichts destotrotz gibt

    es herrliche Sandstrände und Buchten. Im Westen die schöne Bucht von Agios Georgiou, der schöne Ort Paleokastritza

    und die Bucht von Agiod Gordis. Weiter im Süden wird es etwas kahler und die Strände gehen in kleine "Dünenstrände" über.

    Die Westseite bei Dassia und Ypsos ist touristisch sehr erschlossen, hat aber saubere Kieselstrände mit keinerlei

    Wellengang. (Wenige Kilometer gegenüber liegt das Festland.

    Der Norden hat ebenfalls Sandstrände, durchsetzt teilweise mit Kiesel. Dort im Norden könnte ich den Ort Acharavi empfehlen.

    Ein Ort ohne Großhotels, meist nur nette Pensionen, Appartements und Kleinhotels. In der Hauptsaison allerdings mittlerweile auch schon etwas bevölkert. Ruhiger geht es in der Bucht von Agios Georgiou zu.

    Lass mich wissen, für was Ihr euch letztendlich entschieden habt,

    vielleicht kommt noch eine völlig andere Insel dabei heraus. ;)

    Liebe Grüße

    Bernd

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • chouette
    Dabei seit: 1140134400000
    Beiträge: 54
    geschrieben 1141119355000

    @'Bernd / Papa X' sagte:

    Hallöchen chouette :D

    Ja, von Paris nach Basel fahren wär schon umständlich zumal ihr einen riesen Flughafen vor der Haustüre habt. ;)

    Deinen perfekten Deutschkenntissen zu Folge hatte ich dich

    im "Elsass" angesiedelt. ;)

    Zu Korfu.

    Diese Insel ist dem Nordwind, dem "Meltemi" durch ihre Lage

    nahe des Festlandes und am Ende der Adria natürlich nicht ausgesetzt. Korfu kann ich ebenfalls wärmstens empfehlen.

    Sie hat so einen ganz anderen Charakter als Kreta. Kreta,

    die wohl griechischste Insel des Sirtaki und von rauher Schönheit

    ist mit Korfu kaum zu vergleichen. Korfu ist lieblicher, grüner

    und mit leicht italienischem Einschlag. Nichts destotrotz gibt

    es herrliche Sandstrände und Buchten. Im Westen die schöne Bucht von Agios Georgiou, der schöne Ort Paleokastritza

    und die Bucht von Agiod Gordis. Weiter im Süden wird es etwas kahler und die Strände gehen in kleine "Dünenstrände" über.

    Die Westseite bei Dassia und Ypsos ist touristisch sehr erschlossen, hat aber saubere Kieselstrände mit keinerlei

    Wellengang. (Wenige Kilometer gegenüber liegt das Festland.

    Der Norden hat ebenfalls Sandstrände, durchsetzt teilweise mit Kiesel. Dort im Norden könnte ich den Ort Acharavi empfehlen.

    Ein Ort ohne Großhotels, meist nur nette Pensionen, Appartements und Kleinhotels. In der Hauptsaison allerdings mittlerweile auch schon etwas bevölkert. Ruhiger geht es in der Bucht von Agios Georgiou zu.

    Lass mich wissen, für was Ihr euch letztendlich entschieden habt,

    vielleicht kommt noch eine völlig andere Insel dabei heraus. ;)

    Liebe Grüße

    Bernd

    Lieber Bernd,

    nein, ich bin keine Elsässerin, sondern Deutsche aber seit 20 Jahren mit einem Franzosen verheiratet.

    Vielen Dank, daß Du mir so viele Anregungen gibst. Jetzt haben wir uns auf Korfu geeinigt und zwar in - wie von Dir empfohlen - Acharavi. Sollte das nicht klappen, weichen wir nach Petalidi (Peloponnese) aus.

    Ich werde berichten, wenn wir wieder zurück sind. Zuerst machen wir einen kleinen Urlaub in unserer Heimat und zwar in der Bretagne. Solltest Du mal Tipps dazu benötigen - kein Problem.

    Nochmal herzlichen Dank für alle Tipps und Anregungen, auch an alle anderen Forumsteilnehmer. Auch wenn noch lange hin ist wünsche ich allen einen schönen Sommer und hoffe, daß jeder gefunden hat was er suchte.

    Beste Grüße aus dem regnerischen Paris

    Chouette

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!