• pikascho
    Dabei seit: 1149206400000
    Beiträge: 251
    geschrieben 1176327323000

    Hallo ihr Keniaerfahrenen,

    wir haben vor kurzem besprochen für das kommende Jahr mal evtl. einen Keniaaufenthalt in Erwägung zu ziehen, kombiniert Safaritour und Strandaufenthalt. Uns würde jetzt im Vorfeld mal grob interessieren, was man für so eine Reise in etwa preislich rechnen muss (2 Erwachsene und 1 Kind mit 17 Jahren, also wahrscheinlich auch schon Vollzahler), Mittelklassehotel und AI. Wann ist die beste Reisezeit für Kenia und welche Veranstalter bieten ein gutes Programm an.

    Grüßle pikascho

  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1176473858000

    Jambo pikascho,

    tja, ne gute Frage, das Angebot in Kenya ist vielfältig und ein Faktor der den Preis sehr stark beeinflusst ist eine Safari.

    Guck doch mal im Internet nach ein paar Angeboten, dann kannst du dich im Bezug auf Flug und Hotel daran orientieren.

    Ich kenn mich da auch nicht so genau aus, da wir seit zwei Jahren weg vom AI sind und nur noch HP nehmen, da wir oftmals auch außerhalb des Hotels unterwegs sind.

    Eine 2-Tagessafari in den Tsavo gibt es schon ab ungefähr 150 € und nach oben hin sind eigentlich alle Grenzen offen. Eine Flugsafari in die Masai Mara mit zwei Übernachtungen ist schon um einiges teurer als ne 4 oder 5 tägige Bussafari durch Tsavo und den Amboseli. Die gibt es schon ab ungefähr 450 - 600 € je nach Anzahl der teilnehmenden Personen oder der Art der Unterkünfte.

    Reisezeit, kommt drauf an, ob ihr von den Ferien abhängig seid oder nicht. Juli-September ist in der Masai Mara z.B. die Zeit der Migration, also die beste Reisezeit des ganzen Jahres.

    Dezember bis März sehr heiß und schwül, im Landesinnern hat es heuer jedoch von Dez.-Feb. ziemlich viel geregnet.

    Die Wetterkapriolen haben leider auch vor Kenya nicht halt gemacht und es sind leider fast keine genauen Angaben zu Regenzeiten mehr möglich.

    Veranstalter, tja, wir buchen nur noch nach dem Bausteinprinzip, da wir immer länger und nur zu zweit auf Safari gehen. Diese sowie das ein oder andere Hotel buchen wir bei unserem kenyanischen Veranstalter, darum bin ich leider nicht mehr so up to date im Bezug auf dt. Veranstalter.

    Wir waren das erste Mal mit ersten beide Male mit damals noch Kreutzer und danach mit Meiers unterwegs. Seit drei Jahren nur noch individuell.

    Ich hoffe, ich konnte ein bisschen weiterhelfen.

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • showgirl2204
    Dabei seit: 1113004800000
    Beiträge: 644
    geschrieben 1176504886000

    hi pikascho,

    bei its, neckermann etc. lag man 2006 für 2 wochen so bei 1100,- ai je nach saison. frühbucher konntest du für 980,- bekommen. in der hauptsaison mußtest du - je nach hotel - ab 1500 bis 2500 pp rechnen. jeweils ohne safari. günstiger kommst du weg, wenn du zeitlich flexibel bist und flug und hotel separat buchen kannst. die preise für 3 tage flugsafari in ein 4-5*zeltcamp in der mara liegen so zwischen 580 und ... je nach saison und anbieter. wie die preissteigerung 2007/2008 aussieht, weiß ich nicht.vergleich doch mal hier bei hc.

    lg anette

    www.showgirl2204.de x
  • pikascho
    Dabei seit: 1149206400000
    Beiträge: 251
    geschrieben 1176586796000

    Hallo Chrissy, hallo Anette,

    erst mal vielen Dank für Eure Antworten. So haben wir jetzt mal einen Anhaltspunkt, ob sowas tatsächlich für unser Reisebudget in Frage kommen könnte.

    Nachdem ich lese, dass es verschiedene Safaritouren und -angebote gibt, würde mich an dieser Stelle vielleicht noch interessieren, was ihr "Kenianeulingen" für eine Safaritour empfehlen würdet? Was gibt es da für Unterschiede, oder welche ist am interessantesten?

    Bei den Reisezeiten sind wir wohl auf die Schulferien angewiesen, wenn ich lese beste Reisezeit Juli-September, würde es ja bestens in die Sommerferien passen.

    Werde mir jetzt auf alle Fälle mal vorab die Kataloge von Meiers, Neckermann und ITS holen um ein wenig zu stöbern und zu rechnen. Habe auch Zeit um gut zu planen, soll ja erst für 2008 sein.

    Grüßle pikascho

  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1176632900000

    Jambo Pikasche,

    also, grundsätzlich mal, Safaris sind leider kein preisgünstiges Vergüngen.

    Es gibt zig Varianten und es ist eigentlich für jeden etwas dabei.

    Ich empfehle aus bei Safaris immer mindestens zwei Übernachtungen.

    Der nächst gelegene und deshalb auch am häufigsten besuchte Park ist der Tsavo. Dieser wird durch den Highway Mombasa-Nairobi in einen Ost- und einen Westteil getrennt. Danach kommt der Amboseli. Dieser Park ist geprägt durch das herrliche Panorama des kilimanjaros mit seiner, manchmal kleineren, manchmal größeren Schneemütze.

    Der Tsavo Ost besticht durch Grünland und viele Büsche, einige Berge, sowie auch Wasserlöcher und Bäume. Bekannt sind vor allem die roten Elefanten. Dies kommt daher, dass sie sich mit der laterithaltigen (daher kommt die rote Farbe) Erde des Tsavo einstauben.

    Der Tsavo West ist hügeliger und auch etwas grüner sprich, hat mehr Bäume und Büsche als der Tsavo Ost. Dies erschwert manchmal die Tierbeobachtung.

    Landschaftlich gesehen finde ich ihn jetzt etwas reizvoller.

    Bei schönem Wetter und guter Sicht hat man von manchen Punkten des Tsavo West sogar einen Blick auf den Kili.

    Der Amboseli, kleine Wäder in Richtung des Kilimanjaros, vereinzelte Bäume, jedoch hauptsächlich Grasland und Sumpfgebiete (wenn es nicht zu trocken ist) und den Lake Amboseli (sofern der nicht ausgetrocknet ist). Dies ermöglicht natürlich eine sehr schöne Tierbeobachtung.

    Und ein Highlight des Amboseli - der Kilimanjaro.

    Tja, das absolute Highlight für mich und nicht nur für mich, die Masai Mara. Während eurer Reisezeit habt ihr die Gelegenheit, der berühmten Migration beizuwohnen. Wir durften diese heuer das erste Mal in Tanzania miterleben und dieses Naturspektakel kann man eigentlich gar nicht beschreiben. Ja, wirklich Hunderttausende von Zebras und Gnus soweit das Auge reicht. Einfach faszinierend. Der Anblick war für uns enfach überwältigend.

    Aber auch ansonsten ist die Masai Mara super. Schöne Grassavannen wechseln sich mit kleinen Galeriwäldern ab, die sich an den Ufergründen der verschiedenen Flüsse befinden. Spektakuläre Aussichtspunkte, der Mara River mit seinen Hippo Pools und vor allem während der Migration die spektakulären Flussüberquerungen.

    Es gibt kleinere Bussafaris über 4-5 Tage mit dem Tsavo und dem Amboseli. Dann gibt es auch Wochensafaris mit den beiden vorgenannten und der Masai Mara. Sicher, aufgrund der langen Distanzen ist man viel auf der Strasse unterwegs, man sieht aber auch mehr.

    Tja, es gibt natürlich noch den Lake Nakuru mit seinen vielen Rhinos und den Samburu, wobei der Samburu für Einsteiger aufgrund seiner doch etwas abgelegeneren Lage nicht unbedingt zu empfehlen ist. Beide gehören neben der Masai Mara zu meinen absoluten Favoriten.

    In den meisten organisierten Safaris ist der Lake Nakuru ebenfalls nicht enthalten. Hier ist manchmal ein Besuch am Lake Naivasha eingeplant.

    Sehr schön ist natürlich eine Flugsafari in die Masai Mara, jedoch auch ein bisschen teurer. Dort fliegt man von der Küste direkt in die Mara und beginnt dann gleich auf dem Weg zur Lodge oder dem Camp je nach Lage mit einer Pirschfahrt. Man ist halt gleich vor Ort

    So, hoffe, das hat dir ein bisschen weitergeholfen. Ihr habt ja noch ein bisschen Zeit, aber glaubt mir, die benötigt ihr für eure Planungen und die vergeht schneller als ihr denkt.

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • swoehrle
    Dabei seit: 1167436800000
    Beiträge: 91
    geschrieben 1176653231000

    Hallo zusammen,

    also ich war im August 2005 in Kenia und das klima war eigentlich sehr angenehm. Es gab hin und wieder regen und abends wurde es auch etwas kälter, aber ich würde jederzeit wieder in dieser Jahreszeit nach Kenia gehen.

    Wir haben damals für AI ca. 1400,-€ incl. Flug bezahlt. Ich denke das hängt wirlich stark vom Veranstalter, dem Hotel und der Region ab. Wir waren damals am Diani Beach und das kann ich eigetlich nur empfehlen.

    Allerdings sollte man bei der Überlegung zur Reiseplanung auch die arzt- und Impfkosten einrechnen. Die Malariavorbeugung und auch die Impfung gegen Hepatitis ist für 3 Personen auch nicht gerade billig. Ebenfalls habe ich mich damals auf anraten meines Arztes gegen Gelbfiber impfen lassen. Ich denke für ca. 14 Tage mit Impfungen und Beratung beim Arzt muss man noch mal ca. 150,-€ pro Person rechnen. Ebenfalls muss man das Visum in Kenia bezahlen. Das übernimmt der Veranstalter normalerweise nicht. Ich glaub das waren auch noch mal ca. 100,-€ pro Person.

    Die Safari würde ich entweder direkt vor Ort buchen (wenn man nur 2 Tage möchte, ist billiger als in Deutschland) oder wenn es eine längere Safari werden soll, dann in Deutschland und mit einer Leerwoche im Hotel. Wir haben uns damals für 2 Tage Tsavo-Ost entschieden und haben das nach Rücksprache mit anderen Urlaubern am Strand bei den Beachboys gebucht. War eine wirklich schöne Tour mit einem guten Fahrer.

    So, ich hoffe ich konnte auch noch ein wenig helfen.

    Grüßle

    Sascha

    Powered By www.woehrle-web.de
  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1176659173000

    Jambo,

    also Visa kostet nach wie vor 50 US-Dollar oder 40 € bei Einreise am Flughafen in Mombasa.

    Für Tanzania sind übrigens 50 US-Dollar oder 50 € zu zahlen.

    Imfpungen, tja, nachdem wir Ende letzten Jahres die Gelbfieberimpfung (wegen Tanzania) für 30 € pro Nase bei uns im Gesundheitsamt haben machen lassen und dabei auch noch ausführlich beraten worden sind, kann ich das nur empfehlen. Zumal dort auch Hepatitis-Impfungen durchgeführt werden. Diese waren jetzt dort um einiges günstiger als die Impfung selber und der Impfstoff beim Arzt.

    Muss aber sagen, dass wir vor unserem ersten Kenyaurlaub eine ausführliche Beratung bei einem Tropenmediziner hatten.

    Der Vorteil, die Impfungen für Gelbfieber und Hepatitis halten 10 Jahre. Dann ist wieder ne Auffrischung erforderlich. Hepatitis ist ja nicht nur bei Reisen nach Kenya erforderlich. Wir hatten die damals schon für Ägypten machen lassen und so war nur noch ne Auffrischimpfung nötig.

    Malaria-Tabletten gibt es z.B. doch um einiges günstiger bei Versandapotheken aus dem Nachbarland.

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • Dirk_A
    Dabei seit: 1144972800000
    Beiträge: 152
    geschrieben 1176667865000

    Hallo Pikaschu,

    wir waren letzten August mit der ganzen Familie in Kenia am Diani Beach. Klima war okay, auch wenn es zwischen durch mal geregnet hat an der Küste. Da es unsere erste Reise war haben wir die Safari gleich beim Reiseveranstalter (Meiers) gebucht. Weiter unten hier im Forum findest Du meinen Bericht dazu "Report Abenteuer Busch". Uns hat es super gefallen, so das wir uns entschieden in diesem Jahr wieder auf Safari zu gehen. Dieses Mal Tansania und für 10 Tage.

    Für Impfungen (wir brauchten alles komplett) und Malariaprophylaxe haben wir ca. 750 EUR für 2 Erw. u. 2 Ki. ausgegeben.

    Kinderpreise gibt es in Kenia kaum, beim "Kind" mit 17 wohl aussichtslos.

    Wenn Du weitere Fragen hast schreibe mich einfach an.

    Gruß

    Dirk

  • pikascho
    Dabei seit: 1149206400000
    Beiträge: 251
    geschrieben 1176669181000

    Hallo zusammen,

    danke für die sehr ausführlichen weiteren Informationen und Tipps von Euch.

    Danke Chrissy für die ausführlichen Beschreibungen der verschiedenen Safarivarianten, hier bekommt man richtig Lust.

    Zwar kommen da wohl neben den Reisekosten noch ganz schön Kosten für Impfungen, Malariaprophylaxe und Visum hinzu, aber naja das muss halt doch sein.

    Herzlichen Dank nochmals und Grüßle von pikascho

  • swoehrle
    Dabei seit: 1167436800000
    Beiträge: 91
    geschrieben 1176678833000

    Hallo,

    bei den Impfungen würde ich allerdings keine Kompromisse eingehen. Zwar hätte ich die Malariaprophylaxe wohl in dieser Jahreszeit nicht unbedingt gebraucht (ich hatte glaub keinen einzigen Stich), aber sicher ist sicher. Ich würde auch zum teureren Malerone tendieren, da die allgemeine Verträglichkeit besser ist und die Behandlungszeit nicht ganz so lange.

    Ich würde mich auf alle Fälle bei einem Arzt oder Tropenmediziner beraten lassen. Der kann dann auch sagen, welche Impfungen pflicht, welche sinnvoll und welche empfohlen sind. Die Behandlung und die Auskunft haben ca. 15,-€ bezahlt. Für 2 Wochen Malerone habe ich knapp 100,-€. Also ich denke Dirk liegt mit seinen 750,-€ für 4 Personen ganz gut, vorallem wenn man alles braucht.

    Ich hatte damals schonen einen guten Teil der Impfungen. Ich habe mir dann aber noch zusätzlich gegen Cholera impfen lassen. Zwar weniger wegen der Cholera als wegen anderen Durchfallerkrankungen. Da gibt es einen Wirkstoff, der zusätzlich gegen andere Darminfektionskrankheiten schützt. Ich kann zwar nicht sagen, ob man das wirklich braucht, aber ich hatte auch nie Probleme...

    Beim Visa hab ich mich dann wohl im Preis vertan. Ich war der Meinung 100,-€ oder Dollar und ein paar Euro weniger, aber sicher bin ich mir absolut nicht und da Chrissy wohl schon öfters da war, hat sie sicherlich recht :D

    Grüßle

    Sascha

    Powered By www.woehrle-web.de
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!