• Maja0704
    Dabei seit: 1413504000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1438591874000

    Hallo Ihr Lieben,

    mein Freund und ich planen im November unsere erste Reise nach Kenia (3 Tage Hotel, 3 Tage Safari, 7 Tage Hotel) Wir haben uns zumindest für die letzten 7 Tage für das Southern Palms Resort entschieden. Aufgrund der Politischen Lage fahren ja gerade nur noch wenige Urlauber nach Kenia (sehr Schade) und wir haben Bilder von Hotel Anlagen gesehen wo selbst in der Hochsaison die Liegen am Strand alle leer sind. Das ist zwar schön aber wir fragen uns ob die Hotels trotzdem dann so einen Aufwand betreiben wie wenn viele Gäste im Hotels sind - sprich - es haben trotzdem alle Restaurants im Hotel geöffnet? Es wird trotzdem ab und zu Animation gemacht. Da es sich für die Hotels wahrscheinlich gar nicht lohnt für nur ein paar Gäste alles so anzubieten als wenn das Hotel voll wäre. Hat da jemand Erfahrung? Nicht nur bei dem Southern Palms sondern allgemein? Zudem haben wir viel über die Beachboys gelesen :-) Und dass es einige Urlauber gibt, die nicht mehr nach Kenia reisen werden wegen den Beachboys. Ich meine so etwas gibt es ja auch überall (z.B. Mexiko) aber in Kenia soll dies ja wirklich schlimm sein?! Und wenn dann nur ein paar Gäste im Hotel sind ist man ja noch mehr im Mittelpunkt bei den Beachboys?!

    Vielen Dank für eure Antworten und Liebe Grüsse

  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2250
    geschrieben 1438603092000

    Jambo Maja0704,

    macht euch keine Sorgen - es werden trotzdem immer noch genügend Gäste in den Hotels sein, dass auch eine Animation stattfinden wird. Zur Zeit werden in einigen Hotels Reparaturarbeiten durchgeführt - das ist nichts Neues und hat auch nichts mit der politischen Lage zu tun. Zum Thema Beachboys: man muss sie einfach so nehmen, wie sie sind. ;) Dass man wegen ihnen nicht mehr nach Kenya fliegen will, ist mir völlig unverständlich... muss aber jeder selbst entscheiden. Sie gehören einfach zu Kenya, wie auch zu jedem anderen Land.

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1438603151000

    Hi,

    es kommt drauf an wie "anfällig" man für sie ist. Manche sind wirklich extrem genervt von ihnen und meiden deshalb den Strand.

    Ja, sie sind da, es sind viele und sie können nerven. Mir ist es unverständlich wieso man

    deshalb nichts ins Meer geht. Ein freundliches, wenn nötig energisches NEIN hat mir

    immer ausgereicht. Man muss damit umgehen können.

    Natürlich kann es sein, dass die Hotels nicht alle Restaurants geöffnet haben wenn die Buchungslage sehr schlecht ist, das ist völlig normal und ist überall auf der Welt gleich.

    Animation wird es in jedem Fall geben, egal wieviele Gäste da sind. Da wird höchstens etwas runtergeschraubt.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • erik e.
    Dabei seit: 1148688000000
    Beiträge: 6783
    geschrieben 1438606718000

    @Maja0704

    Im Southern Palm wird eh die etwas ruhige Schiene der Animation angeboten. Mehr als Volleyball am Strand und etwas Wassergymnastik im Pool sollte man dort nicht erwarten. Will mal so sagen - Die vier, fünf Animateure sind bemüht.

    Grundsätzlich kann man sagen das ich in all den Jahren es noch nie in Kenia erlebt habe das selbst in der Hochsaison und ohne "Krisen" die jeweilige Hotelanlage voll geschweige ausgebucht war. Soll heißen - Es gibt immer leere Liegen welche auf Bildern zu sehen sind. Dies sollte man eher als Vorteil sehen als sich all zu viel Sorgen zu machen.

    Speziell im Southern Palm gibt es durch die Größe der Poolanlage keine Situation wo man von Liege an Liege sprechen kann. Da im November praktisch die Hochsaison beginnt sollte auch das Angebot der Strandbar, Poolbar und der Bar in der Lobby dementsprechend angepasst sein.

    Der Strandabschnitt mit Liegen wird von der Security bewacht so das man auch hier ohne Belästigung durch die Beachboys tagsüber seine Ruhe hat. Zum Hotel haben die Beachboys eh keinen Zugang.

    Erwartet bitte in Kenia keinen Partyurlaub sondern eher einen ruhigen stressfreien Badeurlaub mit oder ohne Safari.

    ... immer erstklassig – egal, in welcher Liga ...
  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1438615401000

    Hallo Maja0704!

    Ja, es gibt Beachboys in Kenia und Ja, sie können nerven. Manche sind ganz nett, manche rücken einem nicht mehr von der Pelle. Es gibt wirklich welche, die möchten manchmal nur Englisch oder Deutsch reden oder lernen, wir hatten auch schon viel Spaß mit manchen Jungs. Manche möchten einfach nur Geld, ganz ohne Gegenleistung. - Ist sehr unterschiedlich.

    Es fängt an mit: Hallo? Von wo bist Du, erstes mal in Kenia? - ja nicht erstes Mal zugeben - dann bist verkauft. ;)

    Meiner Meinung nach hilft es, dass man gleich mal am Anfang dem Stand vor dem eigenen Hotelstrand was abkauft, ein Strandtuch, oder Schnitzereien. (natürlich unbedingt handeln) Dann hat man schon mal mehr Ruhe.

    Wenn man auch gerne mal eine Schnorcheltour machen möchte kann man das auch vom Strand aus und wenn man dann schon mit einem Beachboy in Kontakt ist hat man auch vor den anderen mehr Ruhe. Dann kann man schon sagen: "hab ich schon mit .... ausgemacht"

    Die Beachboys können einem schon bei Ebbe bei einem Spaziergang interessante Dinge am Strand zeigen: Seesterne, Seegurken, Muränen usw...

    Auf jeden Fall nichts versprechen, was man nicht halten will, dann heißt es bei jedem Gang an den Strand: "du hast mir versprochen....."

    Was auch hilft: "ich war schon 10x da, ich hab alles gesehen, alles gekauft"

    Wir lieben Kenia, aber wir suchen uns schon öfter Hotels aus, wo nicht so viele Beachboys sind:

    Eines davon ist weiter südlich am Galubeach, das Pinewood. Ist allerdings ein bisschen weit ab vom Schuss, das muss man mögen, bei uns war das so.

    Ein zweites ist ganz weit nördlich an der Turle Bay in Watamu, Turtle Bay Beach Resort

    Aber wegen der Beachboys nicht mehr hinfahren - das könnte ich mir nicht vorstellen. Ihnen gar nichts abkaufen, ist nicht gut, sind ja arme Jungs. Aber man muss ihnen schon auch mal klar machen: jetzt will ich mal mit meinem Mann ALLEIN am Strand spazieren gehen. 

    Grad im November bietet sich an: brauch ich Weihnachtsgeschenke? Vielleicht Schmuck, schöne Tücher oder Schnitzereien. Dann kannst das gleich verbinden: Du tust was Gutes und daheim freut sich vielleicht wer. Es gibt sehr schöne Sachen.

    LG Sabine

  • klingklang82
    Dabei seit: 1393372800000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1440082846000

    Hallo,

    wir hatten im August die gleiche Reise gebucht, also vom Ablauf 3/3/7 und es war genau richtig.

    Waren in Tsavo Ost/West und es war Traumhaft - wirklich toll!

    Gebucht hatten wir über Aquasafari und die Safari wurde unseren Träumen entsprechend umgesetzt.

    Wir waren an der Nordküste im Bahari Beach. In den ersten Tagen waren wir beim Abendessen ca. drei Tische, wurde dann im Laufe der Zeit mehr. Es war wohl gerade "Umschwung". Das Hotel, das Essen und der sonstige Service waren vom ersten bis zum letzten Tag spitze.

    Allerdings haben uns die Beachboy´s auch immer angesprochen, was tatsächlich mit ein Grund war weswegen wir nichtt so oft unten am Strand waren.

    Aber von einem nächsten Keniabesuch würden die Jungs mich nicht abhalten... ;)

    Also dann schönen Urlaub uuund

    Hakuna Matata!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!