• leilana
    Dabei seit: 1253664000000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1265038878000

    Ich suche bezahlbare Lodges in der Nähe von Massai Mara, Ngong Berge und Amboseli (also nicht für 200 US Dollar pro Person/pro Nacht). Wer kann mir etwas empfehlen (gerne auch als PN) ?

     

  • showgirl2204
    Dabei seit: 1113004800000
    Beiträge: 644
    geschrieben 1265048620000

    da würde ich mich mal anschließen! da unterkünfte ja nicht unter werbung fallen, sondern nur die veranstalter würd ich das ganze auch "offen" annehmen.

    www.showgirl2204.de x
  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3487
    geschrieben 1265051596000

    Jambo,

    das Problem bei den Unterkünften in den Nationalparks ist, das sie vor Ort meißt um ein vielfaches teurer sind als von Deutschland gebucht, ist so ähnlich wie in den USA, da liegen auch Welten zwischen den Preisen. Schau mal bei HC die Unterkünfte an, die sind auf alle Fälle viel billiger als vor Ort, oder Du kennst einen Safari Veranstalter gut, die bekommen auch andere Preise, als wenn Du da alleine aufschlägst. Gruß Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3249
    geschrieben 1265059928000

    Hi Leilana!

    Du schreibst in der Nähe der Mara, was heisst in

    der Nähe? Direkt dran? Ich kenne einige die übernachten

    auf dem Weg in die Mara in Narok, ist aber noch ein

    Eckchen. Oder näher ran in Bakitabu. Aber auch das

    ist noch ein Stück. In Narok gibt es sowohl Touristen

    als auch Hotels für Einheimische, ca. ab 5 Euro pro

    Nase.

    Unterkünfte die sehr günstig sind direkt an oder

    in der Mara, wie gesagt, da würde ich mich mal

    an die Anbieter vor Ort wenden. Vielleicht kommt

    auch Campen für Euch in Frage.

    Lg

    Stüppi

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3249
    geschrieben 1265060864000

    Wie wollt Ihr Eure Safari denn überhaupt planen?

    Wollt Ihr selbst fahren?

    Wenn das nicht der Fall sein sollte, normalerweise

    kann man sich die Unterkünfte bei den individuellen

    Safaris ja aussuchen. Eine Bekannte machte vor

    Jahren mal die Erfahrung, dass sie mit einem mehr

    als knappen Budget sich über privat, Mundpropaganda..

    ich weiss es nicht mehr zwei mehr als günstige Unterkünfte

    am Samburu rausgesucht hatte. Sie hat keinen 

    Veranstalter gefunden, der die Tour mit ihr machen

    wollte ( von denen die bekannt und seriös sind). Grund

    von allen: Sie konnten für ihre Sicherheit in diesen

    Unterkünften nicht garantieren. Irgendein Zwischenfall

    und sie können einpacken.

    Also bitte vorsichtig sein. Dann würde ich vielleicht

    doch ehr die Möglichkeit des Campens ins Auge fassen

    und mir da mal entsprechende Angebote einholen.

    Oder aber die Safari z.B. auf den Tsavo Ost beschränken

    wenn es das Buget nicht anders zulässt.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • yourandy
    Dabei seit: 1210636800000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1265145573000

    Karen Blixen Cottages ,weil ich denke billig wirst du hier nicht viel finden,und wenn schön dann bitte richtig.

    Preiswert heißt in Kenia billig und auch meistens nicht gut.

    Bin 4 wochen durch Kenia gereist, habe geschlafen für 20-50 Euro die Nacht aber bei 20 Euro ein zimmer,nur mit Bett und einer Kerze ; ;) lach ,das geht in der Masai Mara ,aber in Nairobi würde ich dir abraten.

    Masai Mara  unter 150-200 Euro wird du nicht gutes finden, das sind halt die Preise in Kenia, und wenn du von Deutschland aus Buchen möchtes zahlst du meisten noch mehr. (direkt Anfrage Hotel, wollte mal in der Masai Mara übernachten und dann sagten die mir 1 Nacht 300-400 Dollar

    Ich Buche meine Reisen vor Ort , oder Fahre selber aber nur wenn ich lange Touren Plane, das wir dann Preiswerter, ab 6 Tage, aber nur weil ich immer auserhalb von den Nationalpark Übernacht, und auch,so einfach wie in einem Zelt. Aber das alles geht nur wenn Du seit 5 Jahren Kenia Bereist.

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3249
    geschrieben 1265152706000

    Yourandy, nun mach' mal einen Punkt. Kein Mensch

    muss seit 5 Jahren Kenia bereisen um eine Selbst-

    fahrersafari zu machen. Es bedarf intensiver Vorbereitung,

    ein paar Kilo Abenteurlust und auch Mut, vielleicht

    Erfahrung aus vergleichbaren Ländern, gute Auto-

    kenntnisse - Pannen dürfen also kein Problem sein.

    Dann ist es natürlich möglich und mit einfachen

    Campgrounds wird man sicherlich auch fündig.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • leilana
    Dabei seit: 1253664000000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1265389330000

    Vielen Dank für eure Antworten, auch wenn sie nicht alle konstruktiv sind.

    Ich denke es gibt noch Spielraum zwischen einer Luxus-Lodge für 200 US$ pro Person pro Nacht und einer Unterkunft für 5 € pro Person pro Nacht.

    Leider ist bei vielen Lodges/Camps kein Preis im Internet angegeben - alles nur auf Nachfrage, sodass es schwierig ist (ohne 100 e-Mails zu schreiben), das Preisniveau abzuschätzen.

    Wir machen als Sebstfahrer (und davon kann uns kein Kommentar abbringen) eine Rundreise durch Kenia und Tanzania, dh. Game Drives etc. sind nicht gefragt.

    Campen kommt allerdings auch nicht in Frage (es sei denn ein Tented Camp).

    Nochmals Danke für alle Infos.

    leilana

     

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3249
    geschrieben 1265411486000

    Hi,

    sorry, aber so ganz verstehe ich Dich nicht.

    Du schreibst Game Drives sind nicht gefragt,

    was wollt Ihr bitte machen wenn Ihr in die

    Mara und den Amboseli wollt??? Ihr zahlt

    saftige Eintrittsgebühren um diese machen zu

    können, egal ob Ihr selbst fahrt oder nicht.

    In Tanzania das gleiche Spiel. In den Nationalparks

    werdet Ihr keine günstigen Unterkünfte finden wenn

    Campen nicht in Frage kommt, die Tented Camps

    sind vom Preisniveau genauso hoch wie die Lodges,

    das tut sich nichts. Auch die Unterkünfte außerhalb

    der Parks sind teuer wenn sie halbwegs nah dran

    sind. Sonst müsst Ihr wirklich ein Eck weiter weg

    übernachten, siehe Narok. Aber wo ist der Sinn?

    Kenia ist nunmal kein billiges Vergnügen und

    Tansania gleich dreimal nicht. Auf einer günstigen

    Schiene kann man sich noch auf den normalen

    Campgrounds bewegen. Aber das war es dann,

    zumindest was die NP's betrifft. An der Küste und

    so im Landesinneren sieht es wieder ganz anders

    aus.

    Glaube mir, dass Du in den meisten Fällen hinten

    rüberkippst, wenn Du von D aus die Unterkünfte

    anfragst. Kenianische Anbieter zahlen für die

    gleichen oft nur 1/3, da sie ganz andere Konditionen

    bekommen, was ja auch verständlich ist.

    Aber gut, Ihr wollt auf Biegen und Brechen selbst

    fahren, ist ja auch in Ordnung. Aber dann müsst

    Ihr auch in Kauf nehmen, dass es ohne campen

    auf günstigen Preisniveau nicht einfach wird.

    Viele Grüße

    Stüppi

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1266766260000

    Jambo,

     

    tja, in den meisten Übernachtungspreisen sind die Parkgebühren bereits enthalten, das sollte man bedenken. Auch in den angrenzenden Gebieten, die ja meist einer Community gehören oder eine private Group-Ranch sind, fallen Gebühren an.

     

    Es gibt einige Guesthouses und Selbstversorger-Hütten, aber auch die haben ihre Preise. Kannst ja mal auf der Seite des KWS vorbei gucken.

     

    Einfache und günstigere Unterkünfte gibt es meist in einiger Entfernung von den eigentlichen Parks, hier sollte man auch die entsprechenden Anfahrtszeiten mit einplanen.

     

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!