• attishopping
    Dabei seit: 1138492800000
    Beiträge: 102
    geschrieben 1226839461000

    Wir planen für April 2009 eine Rundreise durch Kanada/USA um die Seenplatte (Eriesee etc). Ausgangspunkt sowie Endstation soll Toronto sein. Wir möchten auf jeden Fall auch zu den Niagarafällen und wahrscheinlich einen kleinen Abstecher nach Quebec machen. Kann uns da jemand Tips geben, welche Städte und Gegenden auf jeden Fall lohnenswert sind. Wir haben nur 14 Tage Zeit und müssen nicht unbedingt die komplette Seenplatte umrunden (geht warscheinlich in der Zeit auch gar nicht) - würden aber auch gern mit einer Autofähre abkürzen.

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1320
    geschrieben 1226851279000

    Hallo attishopping,

    ich habe erst einmal in Deinem Profil nachgesehen. Daher kann ich mir den Hinweis auf die Entfernungen sparen. Mir ist allerdings nicht ganz klar, was Du mit Seenplatte meinst. Wenn Du nur den Lake Ontario und den Lake Erie meinst, könntest Du einen von beiden sicher in zwei Wochen gut umrunden, ohne nur im Auto zu sitzen. Da Du auch nach Quebec möchtest, würde ich eher Lake Ontario empfehlen. Dann kannst Du noch hoch bis Quebec fahren.

    Solltest Du mit Seenplatte auch den Lake Huron und den Lake Michigan meinen, würdest Du Quebec sicher nicht schaffen. Wir sind dieses Jahr in der Gegend gewesen und haben eine Etappe zwischen Leamington und Tobermory gehabt. Benötigt haben wir für diese Strecke 13 Stunden inklusive eines etwa eine Stunde dauernden Zwischenstopps in Dresden. Von Tobermory sind wir nach Manitoulin Island mit der Fähre gefahren. Sehr zu empfehlen. Vorbuchen war nicht nötig.

    Wir besichtigen keine Städte, sondern halten uns hauptsächlich in National- und Provinzparks auf. Zu Parks in der Gegend und zum Museum in Dresden findest Du Reisetipps von mir. Die Niagara Fälle kann ich trotz des touristischen Rummels, der darum herum ist nur empfehlen. (Hoteltipp: Oakes Overlooking the Falls). Da Du perfekt Englisch sprichst, ist die Power Station zwischen Niagara Falls und Niagara on the Lake vielleicht auch interessant für Dich. Dort wird gut über die Nutzung der Wasserkraft informiert und eine interssante Führung angeboten.

    Noch kurz zu Deinem Reisemonat: Im April dürfte es gerade um den Lake Huron noch ziemlich kalt sein und Du wirst mit hoher Wahrscheinlichkeit auch noch Schnee vorfinden. Wir haben auch Ende Mai schon mal eine Schneewanderung durch den Algonquin PP gemacht.

    Viel Spaß beim weiter Planen. Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung, allerdings kann ich nur für die kanadische Seite Auskunft geben.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • attishopping
    Dabei seit: 1138492800000
    Beiträge: 102
    geschrieben 1227202793000

    Hallo Karlkraus,

    schon mal vielen Dank für Deinen Beitrag.

    Wir sind bei der Planung noch nicht ganz schlüssig, welche Route wir tatsächlich fahren wollen - die Einschätzung der Entfernungen ist nicht ganz einfach. Vielleicht bekommt mein Mann auch 3 Wochen Urlaub, sodaß man etwas länger fahren könnte - ich halte 2 Wochen auch einfach für zu kurz.

    Wahrscheinlich werden wir die amerikanische Seite nur kurz streifen und uns ansonsten voll auf Kanada konzentrieren.

    Da wir bislang erst 1 x in Kanada waren (Montreal für 4 Tage), fehlt uns natürlich die Routine aus den Amerika-Urlauben. Ich hätte zum Beispiel gern gewusst, welche Motel-Ketten in Kanada gut und preiswert sind (vergleichbar mit comfortinn, motel6 etc. in Amerika). Wir versuchen immer, die Kosten für Übernachtungen niedrig zu halten (ohne auf einen gewissen Grundstandard zu verzichten - sauber und sicher muss es schon sein) und geben das Geld lieber für Sehenswürdigkeiten aus.

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1320
    geschrieben 1227223762000

    Hallo attishopping,

    die großen Ketten (Travelodge, Super 8, Comfort Inn) bieten natürlich einen immer recht ähnlichen Standard, gute Erfahrungen haben wir aber auch mit familiär geführten kleinen Motels und B&Bs gemacht. Viele B&Bs bieten inzwischen private Bäder und der Kontakt zu Kanadiern ist dort erheblich besser, also gibt es den einen oder anderen guten Tipp.

    Unsicher haben wir uns in Kanada nirgendwo gefühlt.

    Wenn Eure Planung steht, kann ich vielleicht die eine oder andere Unterkunft empfehlen.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • struppi2209
    Dabei seit: 1153353600000
    Beiträge: 641
    Zielexperte/in für: Québec Ontario
    geschrieben 1227264556000

    Hallo!

    Ich würde bei 2 Wochen die USA ganz weglassen und mich auf Kanada konzentrieren. Das ist groß genug! ;)

    Eine mögliche Route wäre Toronto - Kingston (mit 1000 Islands) - Montreal - Quebec - Ottawa - Algonquin Park - Niagara - Toronto. Das wäre die Städte-Tour. Wenn Ihr mehr das Natur-Erlebnis sucht, dann würde ich von Toronto nach Niagara fahren und von dort über Bruce Peninsula nach Nord-Ontario. Besonders die Ostküste des Lake Superior ist traumhaft schön, mit wildromantischen Buchten und tollen Sandstränden.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!