• mamavon4
    Dabei seit: 1242086400000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1242149019000

    Hallo,

    wir haben in einer "Nacht-und Nebelaktion" einen supergünstigen Flug nach Toronto für alle 6 Familienmitglieder gebucht! Das grobe Programm steht eigentlich auch schon, also 1 Woche Mietauto und 17 Nächte Camper....Wir waren auch schon einige male in der Gegend, ist aber auch schon ein paar Jährchen her. Außerdem war da die Kinderanzahl noch deutlich kleiner ;) ;)

    Jetzt wollte ich einfach mal in die Runde fragen: does and dont`s - also was geht mit kids, was sollte man eher lassen?

    Eigentlich sind wir eher West-Fans, aber die 3 Stunden Flug mehr haben uns etwas verschreckt, außerdem gab`s da auch keine Schnäppchenangebote....aber, wie gesagt, der Osten hat ja auch durchaus seine Reize....

    Wäre nett, wenn Euch was einfällt.

    Liebe Grüße und Danke

    mamavon4

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1345
    geschrieben 1242172314000

    Hallo mamavon4 und Willkommen im Forum.

    Du hast recht, der Osten ist wahrlich eine Reise wert.

    Meine Kinderjahre liegen schon ein wenig zurück und Kinder haben wir nicht, daher nur der Versuch einiger Anregungen.

    In Toronto kann ich mir den CN Tower mit seiner Glasplattform auch für Kinder sehr interessant vorstellen.

    In Montreal und in Toronto gibt es in den Stadtpark Eichhörnchen, die einem kleinen Snack nicht abgeneigt sind. Auch wenn ich persönlich kein Freund der Fütterung von Wildtieren bin, ist für Euch das vielleicht interessant.

    Kanu fahren im Algonquin ist sicher keine schlechte Idee. Mehrere Campingplätze um den Park bieten auch Tretboote an. Schwimmen ist in den flachen Seen sicher auch möglich. Im Algonquin gibt es auch am Visitor Centre für Kinder einige Möglichkeiten (Videos, Fühlboxen, etc.) Im Juni/Juli könnten aber Black Flies und Mücken einige Aktionen vermiesen.

    Wenn Eure Reise bis Nova Scotia führen sollte: Naturkundemuseum in Halifax, sehr kindgerecht, Fortress Louisburg, mit Kostümen, Brot backen, Kanonen schießen.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • struppi2209
    Dabei seit: 1153353600000
    Beiträge: 641
    Zielexperte/in für: Québec Ontario
    geschrieben 1242197723000

    Hallo,

    ich könnte mir vorstellen, dass auch das Upper Canada Village in Morrisburg (zwischen Kingston und Montreal) für Kinder sehr interessant und spannend ist.

  • mamavon4
    Dabei seit: 1242086400000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1242213516000

    Hallo karlkraus,

    dankeschön für Dein herzliches Willkommen - echt kanadisch!!!

    Wir fliegen am 20. August für 22 Tage....ich glaube nicht, dass wir bis Nova kommen...außerdem wollen wir uns das ja für eine erneute Reise "offenhalten" :D :D

    Das mit den Wildtieren - da geb ich Dir Recht - machen wir hier übrigens auch nicht...(wir Rabeneltern)! Aber ich kann mich auch noch erinnern, daß Toronto relativ grün war, und gespickt mit Spielplätzen - aber das ist halt 10 Jahre her...aber CN Tower, gute Idee, aber ohne mich, mir wurde damals auf dem glass bottom ganz schummrig :shock1: , aber für die Kinder sicher super...

    Algonquin machen wir auf jeden Fall, hast Du da Tipps für schöne Campgrounds?

    Wäre klasse!

    Schöne Grüße

    mamavon4

  • mamavon4
    Dabei seit: 1242086400000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1242213682000

    Hallo struppi,

    super Tipp, sowas kommt hundertprozentig an - und schon wieder ist ein Ferientag verplant ;) Kennst Du Dich im Gebiet 1000islands aus?

    Schöne Grüße

    mamavon4

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1345
    geschrieben 1242235030000

    Hallo mamavon4,

    Campingplätze im Algonquin findest Du über die Internetadresse:

    www.algonquinpark.on.ca

    Letztes Jahr waren wir in einer Hütte vor dem Park, von Huntsville kommend an der letzten Tankstelle vor dem Parkeingang. Leider kann ich keine Adresse angeben, da wir ohne Vorbuchen einfach nach Gefallen dort gelandet sind.

    Da Ihr Ende August dort ankommt, dürfte das Mückenproblem nur noch ein sehr kleines sein. Problematischer dürfte es schon eher sein, noch schöne, freie Campingplätze zu finden, da Ihr Euch in der Hauptreisezeit der Kanadier und Amerikaner dort bewegt.

    Für Deine Kinder könnte vielleicht der "Rummel" an den Niagara Fällen etwas sein.

    Sehr schöne Badestrände bietet der Killbear PP, auch reichlich Campingplätze. Schau 'mal in meine Reisetipps von Ontario und versuche möglichst in den PPs schon vorzubuchen, könnte sonst problematisch werden.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 892
    geschrieben 1242248339000

    hallo mamavon4,

    den positiv-Tipp für "den" Camground im Algonquin oder zumindest einen sehr schönen kann ich Dir nicht geben. Ich kann nur dringend von einem abraten:

    Rock Lake

    Der liegt recht nahe am Osteingang zum Park; wir hatten ihn seinerzeit angesteuert, weil die Dunkelheit uns einzuholen drohte.

    Entgegen den sonst ja immer untadelig angelegten CG's völlig dusselig angelegt: Ohne Verlängerungskabel kommt man bei vielen Stellplätzen nicht an die Steckdose heran, weil Bäume im Weg sind.... und wir hatten kein besonders großes Womo.

    Der Platz ist wirklich nur für die einheimischen "Profi-Camper" geeignet, die entgegen den Miet-Touristen ein Verlängerungskabel dabei haben.

    Außerdem gibt es nur am Platzeingang (groß ist er, der CG :laughing: ) saubere Toiletten - die Plumpsklos, die bei den Campsites verteilt sind, hauen einen bereits in 5 m Entfernung geruchsbedingt schlicht und ergreifend zu Boden. Wir haben nix gegen Plumpsklos auf NP-Campgrounds, aber die........... pffffft.

    Kurzum: Rock Lake in jedem Fall auslassen!!! :disappointed: :sad: :sad:

    .... wir haben auch keine Kinder und die potentiell mögliche "Reisegeschwindigkeit" kann ich mir schwer vorstellen, aber ich würde, da Ihr 3 Wochen habt, schon versuchen, bis zur Höhe Tadoussac am St. Lorenz-Strom zu kommen.

    z. B. hat Saint Simeon gleich am Fähranleger - man denkt, man stellt sich für die Fähre an, dabei will man bloß zum CG, also ein bißchen vertrackt - einen wunderschönen municipal CG direkt am Fluß..... traumhaft gelegen. Und da die Fähre nur alle paar Stunden kommt und damit meistens gar nix los ist, sicher auch ein toller Tummelplatz für Kinder.

    Wenn Ihr über Tadoussac hinaus noch - naja, sagen wir mal: eine halbe Stunde -fahrt, kommt Ihr nach Les Bergeronnes. Dort gibt es zum einen einen Mini-NP, von dem aus man mit Glück vom Ufer aus Wale vorbeischwimmen sieht (wir hatten das Glück nicht :( ) und einen phantastischen CG in Terrassen angelegt am Ufer des St. Lorenz-Stroms. Mit ganz viel kleinen Spielplatzinseln ist der CG auch auf sicher schwer kindgerecht!

    Mit Kindern würde ich aber das upper-canada-village und von Gananoque aus eine Bootstour durch die Thousand Islands auch nicht auslassen.

    Niagara sowieso.... muß doch ein Heidenspaß für die Lütten sein, an der Stelle zu stehen, an der der Bürgersteig immer klatschnaß von der Gischt ist.....

    In Niagara-on-the-lake gibt es eine national historic site, das Fort George. Dort ist es für Kinder sicherlich auch nett, die von den Kanadiern immer wieder so nett und lebendig "aufbereitete" Geschichte live mit zu erleben.

    Und dann gibt es halt noch ein kleines Stückchen nordwestlich von Kitchener/Waterloo das "Mennonite Country", das einfach einen besonderen Eindruck gibt. Die Menschen dort leben nach jahrhundertealten, sehr religiös geprägten und so gewollten Vorstellungen. Es nicht nicht damit zu vergleichen, daß in der einen oder anderen Region - auch Westeuropas - aus Armut mit dem Esel über die Felder gezogen wird; dort ist es ein von den Menschen so gewollter Lebensstil.

    Aber eigentlich wollte ich bloß dringend von Rock Lake abraten!! ;)

  • kaydog
    Dabei seit: 1105142400000
    Beiträge: 343
    geschrieben 1242306355000

    Hallo mamavon4

    Auch ich kann Dir die 1000 Islands sehr ans Herz legen. Dort würden es den Kids ganz bestimmt auch gefallen. Ansonsten kann ich Euch auch das "Canadian Museum of Civilization" in Kanada's Hauptstadt Ottawa sehr empfehlen. Schau es Dir doch mal im Internet an. Ich fand es auch für Kinder sehr interessant und es hatte bei unserem letzten Besuch dort auch sehr viele Kids. Vorallem natürlich Kanadische Schulklassen.

    Du sagst ja, dass ihr eher Fans vom Westen seid. Es geht uns genauso, haben aber Freunde in Montreal weswegen wir auch öfters dort sind. Darum könnte ich mir vorstellen, dass es Euch nördlich von Montreal gefallen könnte. Mont Tremblant ist sehenswert. Zwar sehr touristisch, aber irgendwie schön.

    Viel Spass beim planen.

    Iris

  • mamavon4
    Dabei seit: 1242086400000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1242307845000

    Hallo karlkraus,

    danke für die Tipps, mensch das Forum ist ja echt super....

    ich denke die Niagara falls machen wir in der ersten Woche mit dem Mietwagen, damit wir uns die letzten 2,5 Wochen mehr im Norden (Camper) aufhalten können.

    Wir sind vor 10 Jahren mal die Gaspé-Halbinsel hochgefahren, Tadousseac, Parc de Laurentides, Tremblant, Montreal, Ottawa in einer Tour - war sehr schön, war auch Ende August bis Ende September, diesmal werden wir den Kindern zuliebe nicht soviel fahren, unser Camper ist auch schlichtweg zu "behäbig"...

    Auf jedenfall werden wir auch 1000islands ins Visier nehmen!

    Erstmal dankeschön und immer her mit den Tipps ;)

    LG mamavon4

  • Pauline64
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 24
    geschrieben 1243285334000

    Hallo mamavon4,

    waren mit 2 Teens in Quebec/Ontario.Unsere Route mit Mietwagen und B&B's:Montreal-Peribonka(Lac St Jean)-Chibougamau-Timmins-Wawa-Manitoulin Island-Dwight-Montreal.Es war eine Sommertour auch mit Strand und viel Baden-geeignet hier besonders Wawa und Manitoulin Island sowie Tini Beach am Lake Huron. Die Kinder fanden alles interessant, was mit den First Native People zu tun hatte.Bären und Elche haben wir im Norden sehr viele gesehen. Von Timmins kann man eine Ganztageszugfahrt nach Moosonee an der Hudsen Bay machen-anstrengend aber cool(man kann im Internet Plätze vorreservieren).Unbedingt 2-3 Tage in Montreal verbringen,sehr interessante Metro auf Gummireifen,niedlicher Erlebnispark und shoppen,shoppen,shoppen.Wir haben übrigens nur ein paar rudimentäre Kenntnisse in Französisch,aber auch wenn die Frankokanadier nicht gerne Englisch sprechen, bei Ausländern erbarmen sie sich-sie können,wenn sie wollen.Vorsicht in Montreal mit dem Autofahren-immer damit rechnen, dass Verkehrsregeln und Ampelfarben nur Hinweise sind.Viel Spass in Kanada!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!