• manu660
    Dabei seit: 1262304000000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1262389551000

    Hallo zusammen,

    wir sind derzeit dabei eine Tour durch West Kanada für Mitte Mai 2010 zu planen.

    Derzeit sieht diese wie folgt aus:

    22 Tage (20 Tage netto WoMo)

    Start in Vancouver - ca. 3Tage Vancouver Island (mit Victoria und Tofino) - zurück nach Vancouver - dann Richtung Rockys

    Da wir eine one-way-route gewählt haben und in Calgary unser WoMo zurückgeben, würden wir die Rockys gerne von Nord nach Süd durchfahren. Oder lohnt sich noch ein Trip nach Edminton?

    Für eine konkrete Route von Vancouver nach Jasper haben wir uns noch nicht entschieden.

    Was meint Ihr?

    Über Whistler oder über Hope - Princeton - Peticton - Vernon - Kamloop ???

    Womit wir noch gar keine Erfahrung haben sind die Campingplätze.

    Ist es sinnvoll diese alle von zu Hause aus "vorzubereiten" oder findet man entlang der Route genügend Beschilderungen um alle spontan anfahren zu können? Vielleicht gibt es ja auch Karten in denen alle staatl. u. priv. Plätze eingezeichnet sind???

    Wir freuen uns auf Eure Ideen und wünschen Euch noch einen schönen Start ins neue Jahr 2010!

    Manu & Torsten

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1335
    geschrieben 1262427657000

    Hallo Manu,

    in 20 Tagen ist die Route, die Ihr Euch vorgenommen habt, gut zu machen (evtl. ein Tag mehr auf VI!)

    Je nach Wetterlage werden viele Campingplätze wohl ab Mitte Mai dann öffnen. Vorbuchen ist m.E. zu dieser Zeit noch nicht nötig. Wir haben uns beim ersten Mal über den ADAC das Campbook des CAA besorgt. Da man sich vor Ort an den Visitor Infos aber gute Informationen erhält, haben wir es eigentlich kaum genutzt.

    Edmonton würde ich persönlich nicht anfahren (allerdings bin ich auch kein Fan von Shopping Malls.

    Um (mein geliebtes) Okanagan Valley mitzunehmen, würde ich wahrscheinlich über Hope, Penticton, Kelowna, Revelstoke, Yoho NP nach Banff fahren und Jasper über den Icefields Highway für zwei Nächte von Banff aus besuchen.

    Da Ihr ja genau wisst, wann Ihr nach VI wollt, könntet Ihr je nach Größe Eures Campers, vielleicht die Fähre vorbuchen. Ein 100%tiges Muss ist das zu der Jahreszeit meiner Meinung nach noch nicht.

    Sicher werden besonders von Yukonhampi und harryhh bezüglich der Campingtour noch erheblich bessere Expertenmeinungen folgen, daher von mir nur diese kurze Antwort.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1262428573000

    Hallo miteinander und Willkommen hier!

    Es ist natürlich schön, dass Ihr Euch auch für diese tolle Region entschieden habt.

    Nun ein paar Worte zu deinem Vorhaben:

    Für VI inkl. Tofino werden Dir 3 Tage nicht genügen, da sehe ich eher so ab 5 Tagen.

    Dass Du auch die südliche Route(Okanagan) erwähnt hast finde ich gut; da wirst Du extreme Gegensätze zu den Rockies kennenlernen.

    Daher würde ich auch diese Regionen in die Tour einbeziehen. Ueber die Routen-Möglichkeiten müssten wir uns sicher noch mal unterhalten.

     Du fährts mitte Mai; da sind noch die meisten CG's, vorallem in den Rockies noch geschlossen, da würde es sicher auch Sinn machen, zuerst über den Süden zu fahren.

    Auch die Wetterbedingungen sind  im Mai noch eher auf der unbeständigen Seite. Da ist manchmal noch mit allem zu rechnen.

    Wer das rege Treiben in der Mall mag und genügend Zeit vorhanden ist, kann sich ein Besuch lohnen.

    CG's vorzubereiten meinst Du sicher reservieren, das ist zu dieser Zeit nicht notwendig.

    Dass pro Etappentag immer 1 -2 Alternativ-Plätze vorbereitet werden sollten, ist sicher ideal.

    Im WEB gibt es Seiten wo die privaten und NP/PP-CGs herausgefiltert werden können.

    Wenn Du das wissen willst, muss ich Dir eine PN senden.

    Das hilft sicher im Moment etwas weiter.

    MfG

    Yukonhampi

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 892
    geschrieben 1262457105000

    Hallo Manu und Torsten,

    @manu660 sagte:

    Womit wir noch gar keine Erfahrung haben sind die Campingplätze.

    Ist es sinnvoll diese alle von zu Hause aus "vorzubereiten" oder findet man entlang der Route genügend Beschilderungen um alle spontan anfahren zu können? Vielleicht gibt es ja auch Karten in denen alle staatl. u. priv. Plätze eingezeichnet sind???

    ja, solche Karten gibt es. Gerade British Columbia legt sich da richtig ins Zeug und gibt richtig gute Sachen heraus. Allerdings, soweit ich weiß, nicht beides (staatliche und privat geführte Campgrounds) zusammen und auf einmal.

    Eine Karte von BC, auf der alle staatlichen Campgrounds eingezeichnet sind (mit einer Legende über Lage und Ausstattung), ist die kostenlose "Road Map & Parks Guide". Ihr werdet sie in Vancouver auf sicher gleich bei Eurem Wohnmobilvermieter in der Flyer-Ecke finden.

    Wenn Ihr schon von zuhause aus planen möchtet, wäre vielleicht dieser Link empfehlenswert:

    http://www5.hellobc.com/brochures/

    (falls der Link nicht klappt: Bei einer Suchmaschine hello bc eingeben und dann Order Free BC Travel Information/printed versions)

    Da könnt Ihr Euch aussuchen, was Euch interessiert und was Ihr zugeschickt haben möchtet.

    Meiner Meinung nach eine gute Ergänzung zu der Karte mit den staatlichen Campgrounds ist der "British Columbia Accomodation Guide". Ihr werdet ihn auch an jeder Ecke finden. Es sind zwar auch sehr viele Hotels darin verzeichnet, so daß man ziemlich viel blättert, aber hinsichtlich der Einträge von privaten Campgrounds die perfekte Ergänzung.

    Mit den beiden "Zutaten" werdet Ihr aus dem Vollen schöpfen können.

    Was Vancouver Island angeht, stimme ich Yukonhampi zu: 3 Tage sind wirklich ein bißchen knapp. Und mit 20 Tagen netto habt Ihr genügend Zeit, rechtzeitig in Calgary zu sein.

    Ich nehme an, daß Ihr Victoria nicht auslassen werdet; deshalb könnt Ihr im Grunde einen Tag für die Fährpassage mit gemütlichem Ankommen in Victoria, einen Tag Victoria (das Royal BC Museum ist wirklich super-toll gemacht und sehenswert und man verdödelt da ganz schnell ein paar Stunden), einen Tag Fahren von Victoria nach Tofino, einen Tag Tofino und noch einen - wenn man eine passende Fähre ergattert, um zurück nach Vancouver zu kommen.

    Macht zusammen? Laß mal abzählen..... ja, fünf.

    Eigentlich muß man im Mai nicht zwingend Fährreservierungen machen. Uns ist es allerdings tatsächlich einmal Anfang Mai passiert, daß wir in Nanaimo nachmittags 5 Stunden auf die nächste Fähre hätten warten müssen. Wir sind auf der Insel geblieben und am nächsten Morgen rüber gefahren, da war alles easy.

    Ich würde auch die Route durchs Okanagan Valley nehmen.

    Im Mai kann man das - meiner Meinung nach - auch relativ schnell erreichen, weil z. B. der Manning Park noch nicht ein einziges Blättchen an den Bäumen hat und damit.... nicht soooo dolle ist, daß man da nun unbedingt eine Nacht anhalten muß.

    Man kann von VI aus wunderbar und ohne herumzustressen, bis nach Princeton (hinter dem Manning Park) fahren. Dort gibt es einen sehr schönen städtischen Campground

    http://www.camping.bc.ca/member_allinfo.aspx?memberID=1692

    gleich am Similkameen River, der zu Eurer Reisezeit in jedem Fall geöffnet ist.

    Am nächsten Tag erreicht man auch schon das Okanagan Valley. Insofern wird es Euch nicht "wehtun", wenn Ihr für VI doch mehr Zeit als bisher angenommen einplant. Es lohnt sich!!

    @karlkraus sagte:

    Sicher werden besonders von Yukonhampi und harryhh bezüglich der Campingtour noch erheblich bessere Expertenmeinungen folgen, daher von mir nur diese kurze Antwort.

    Danke, Karlkraus, für diese netten Worte ;)

    Yukonhampi und ich sind ja in einer "herzlichen Uneinigkeit" zum Thema "Reisezeit Mai in Westkanada" verbunden ;) , wobei ich den Part "gebe", diese Reisezeit toll zu finden.

    Speziell in diesem Jahr würde ich aber nicht nur alleine aus klimatischen Bedingungen die Route über das Okanagan-Valley vorziehen. Ich kann mir vorstellen, daß nach gewissermaßen zwei Monaten Olympia (die Paralympics gehen bis Ende März) acht Wochen später in Whistler irgendwie "die Luft raus" ist.

    Aber in jedem Fall ist es bei einer Einwegfahrt nach Calgary so, daß man den Sea-to-Sky-Highway nur bergauf nehmen kann und es ist definitiv die schönere Richtung, ihn Richtung Vancouver bergab mit Blick auf die glitzernde blaue Bucht des Howe Sound zu fahren.

    Das geht ja aber nicht, also kann man es auch gleich ganz auslassen ;-)) und über Hope fahren. Der Highway 1 von Vancouver Richtung Hope bietet an klaren Tagen auch ein Traum-Panorama, wirklich.

    Im weiteren Verlauf der Route gibt es dann die beiden Alternativen:

    Von Kelowna nach Revelstoke und über den Yoho NP nach Banff

    zu fahren, wie karlkraus es vorgeschlagen hat, oder

    von Kelowna nach Clearwater und über den Wells Grey PP nach Jasper und den Icefields Parkway von Norden her "aufrollen".

    Das ist wirklich eine persönliche Geschmacksfrage........... zu der ich keinen besseren Vorschlag habe als: Lest Euch in Reiseführern ein und entscheidet dann, was an welcher Strecke Euch persönlich attraktiver erscheint und so fahrt Ihr dann ;-))

    Für das "bittere Ende" :(   der Reise und damit evtl. auch ein guter Tipp für den letzten Campground vor der Abgabe in Calgary drin ist:

    Mit welchem Wohnmobilvermieter seid Ihr unterwegs?? Denn die Stationen der einzelnen Vermieter sind in Calgary recht unterschiedlich verteilt.

    Zu Edmonton:

    Die Stadt selbst ist austauschbar. Und wegen dieser Mall *grmpf*:  Das müßt Ihr auch nach Eurer persönlichen Lust auf Kampf-Shopping entscheiden.......................

    Und zu guter Letzt:

    Euch und allen "Kanadiern" auch von mir einen guten Start ins neue (Kanada- :D ) Jahr

    Harry

  • manu660
    Dabei seit: 1262304000000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1262478885000

    Hallo Ihr drei,

    vielen dank für Eure schnellen Antworten und Tipps. Wir haben nun einige CG auf unserer Route liegend gefunden und zusammengeschrieben. Die Route haben wir wie folgt angepasst und uns zu Gunsten der Natur gegen Edmonton entschieden.

    1. Tag: Ankunft in Vancouver

    2. Tag: Übernahme RV + Vancouver

    3. Tag: Übersetzen nach Victoria

    4. Tag: Victoria - Tofino

    5. Tag: Tofino - Nanaimo

    6. Tag: Übersetzen nach Vancouver - Richtung Chilliwack o. Harrison hot springs (je nach Wetter direkt weiter nach Princeton)

    7. Tag: Chilliwack - Manning PP / Princeton

    8. Tag: Manning PP / Princeton - Okanagan

    9. Tag: Okanagan - Clearwater

    10. Tag: Clearwater - Mt. Robson PP

    11. - 13. Tag: Jasper NP

    14. Tag: Jasper - Yoho NP

    15. Tag: Yoho NP - Castle Mountain

    16. Tag: Castle Mountain - Kootenay NP (evtl. bis Radium Hot Springs)

    17. - 19. Tag: Banff NP

    20. Tag: Banff - Calgary

    21. Tag: Rückgabe RV + Flug nach Hause ;o(

    @ Harry: Vielen Dank für den tollen Link!

    Da wir vor haben mit Tchibo zu buchen, steht uns voraussichtlich ein MH-1 C22-24 zur Verfügung.

    Vielleicht könnt Ihr uns ja noch ein paar must-seens von Vancouver nach Jasper empfehlen. Da wir gerne wandern, sind wir auch für Wanderstrecken in der Natur / NP dankbar!

    Wir freuen uns auf Eure Anregungen.

    Vielen Dank  und Grüße vom Hunsrück

    Manu & Torsten

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1335
    geschrieben 1262514890000

    Hallo nochmal,

    wahrscheinlich würde ich bei Deiner Route einige der Teilstrecken zusammenfassen und dann lieber mehr Tage an einem Ort verbringen.

    Da sowohl harryhh als auch Yukonhampi zu mehr Tagen auf VI raten, könntest Du zumindest einen Tag gewinnen, indem Du nach VI von Vancouver direkt ins Okanagan Valley durchfährst. Die Strecke ist gut zu schaffen und VI ist allemal interessanter als der Manning PP.

    Bei Osoyoos würde ich die kleinste Wüste der Welt besuchen und dort die geführte Wanderung (eher Spaziergang) mitmachen. Das gibt sicherlich einen überraschenden Einblick in Kanadas Natur.

    In den Visitor Infos gibt es immer Wanderkarten (kleine Faltblätter mit empfohlenen Wanderwegen). Wir fragen dann meistens nach den besten Tipps dazu und nehmen dann die nicht! empfohlenen Wege. Da die Mitarbeiter in den Infos immer die gleichen Fragen zu den Wanderungen bekommen, geben sie auch meist die selben Antworten. Das führt dazu, dass die nicht empfohlenen Wanderungen erheblich weniger frequentiert sind. Wenn allerdings Wege gesperrt sind (entweder wegen agressiver Bären oder weil nach dem Winter noch nicht wieder hergestellt), solltet Ihr diese Sperrungen beachten.

    Ein Weg, der uns trotz der vielen Leute sehr gut gefallen hat, ist der Weg, der entlang und immer wieder über den Maligne Canyon führt, beginnend vom Parkplatz an der Maligne Road.

    Zwischen Clearwater und Mount Robson immer wieder auf den Berg achten, sollte er wolkenfrei sein, gibt es immer wieder schöne Motive.

    Und noch einmal der Tipp: Seht Eure Route eher als Idee an, die Ihr, wenn Ihr nicht vorbucht immer wieder den aktuellen Bedingungen anpassen könnt.

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1262519448000

    Hallo Manu

    Wie ich gesehen habe, ist das 22 Tage Angebot von Tschibo über CRD mit dem Vermieter Go West eine Top-Sache. Vorallem der Vermieter, Go West, bei welchem ich den Owner persönlich kenne, hast Du den besten gewählt, resp. erhalten.

    Für die Tage auf VI solltest Du auch ein Plan B im Köcher haben, falls Du zu deiner Zeit schlechtes Wetter erwischst. Leider kommt das am Pacific öfters vor.

    Wenn Du deine Tour so in etwa durchziehen willst würde ich diese noch etwas anpassen:

    1. Tag: Ankunft in Vancouver

    2. Tag: Übernahme RV + bis Victoria, sollte trotz Uebernahme ab 13.00 noch passen.

    3. Tag: Victoria-Sproat Lake

    4. Tag: Sproat Lake - Tofino

    5. Tag: Tofino - Nanaimo

    6. Tag: Nainamo-Fähre-Goldspring GC (Manning)

    7. Tag: Manning-Okanagan

    8. Tag: Okanagan-Clearwater

    9. Tag: Clearwater- Mt Robson

    10. Tag: Mt. Robson PP-Jasper

    11. - 12. Tag: Jasper NP

    13. Tag: Jasper - Lake Louise

    15. Tag:Lake Louise/ Moraine Lake/ ev.Tea House

    16. Tag: Yoho/ ist nur beschränt offen/Takkakaw Road ist sicher noch zu

    17. Tag: Yoho-Radium Hot springs

    18.Tag: Kootenay-Banff

    19.Tag: Banff

    20. Tag: Banff - Calgary

    21. Tag: Rückgabe RV + Flug nach Hause ;o(

    Du kannst auch den Kootenay weglassen, dann hast du etwas mehr Zeit für den Jcefield/Lake Louise/Banff.

    Du wirst es dann in Wirklichkeit sicher erfahren, dass jede schön vorbereitete Tour immer wieder mal geändert wird resp.muss. Das ist ja kein Problem bei der Flexibilität welche Du mit einem WoMo hast.

    Kannst Du mir mal deine "herausgesuchten" CG's präsentieren?

    Hast Du keine Whalewatching Tour in Aussicht?

    Für Wanderungen sind sicher die Orte Banff/Lake Louise/Yoho/Wells Gray/Mt Robson ideal, sofern die verschiedenen Trails schon zugänglich sind.

    Bei mehr Fragen, nur zu.

    Gruss

    Yukonhampi

  • Caipi83
    Dabei seit: 1176595200000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1263366202000

    Hallo Leute,m

    also wir liebäugeln auch mit der Tchibo- Tour nach Westkanada.

    Gibts da eigentlich irgend einen Harken? Im Reisebüro wollen die alleine für den Flug nach Vancouver schon fast 900€ p. P. haben und bei Tchibo kostet Flug und  WoMo knapp über 1000. Wo sitzt denn da der Preis? Qualität, Ausstattung der Camper?

    Weiter wollen wir auch im Mai fahren, habt ihr euch schon Gedanken über das Wetter gemacht? Im Mittel liegen die Temperaturen ja bei 18°C, also nicht wirklich warm für den Camperurlaub. Macht das Sinn, da zu fahren oder sollen wir lieber nach Florida oder Kalifornien ausweichen? Wir haben nämlich auch keine Lust uns nachher zu Ärgern, weil das Wetter so besch.... ist. ;-)

    VG

    Christian

  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1263465775000

    Hallo

    Tschibo kooperiert mit CRD Hamburg, diese wiederum Haben m.M. mit Go West den besten Vermieter im Köcher.

    Das Angebot im Mai für Eurp 2100.-- für 2 Personen ist ausserodentlich gut.

    Ein Flug mit Lufthansa kostet z. gleichen Zeit Euro 750.--.

    Wo da der Haken liegt, kann ich nicht sagen. Vielicht gibt es auch keinen. Go West war  bis anhin auch der teuerste Anbieter.

    Mit dieser Aktion ist er natürlich wieder auf Kundenfang.

    Wenn ich aber das Angebot von Tschibo/CRD anschaue, sehe ich eigentlich nichts negatives.

    Da ist ev. noch Abklärungsbedarf vorhanden.

    Zum Wetter: Dass es im Mai noch relativ früh für die Rockies ist, habe ich schon öfters hier im Forum dokumentiert. Man muss einfach noch mit einigen Einschränkungen  Vorlieb nehmen.

    Das ist aber Canada, wer Temperaturen im Mai immer über 25 Grad wünscht und nur Sonnenschein, der reist am Besten in den Südwesten der USA.

    Gruss

    Yukonhampi

    Yukonhampi

  • manu660
    Dabei seit: 1262304000000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1263671601000

    Hallo Yukonhampi!

    Und hey an alle!

    Leider hat uns seit ca. 2Wochen der Job wieder eingeholt und die Planungen blieben auf der Strecke. Nach euren / deinen Tipps werden wir die Tour aber in etwa so lassen und uns dem Wetter / Besonderheiten vor Ort anpassen ;o)

    Eine Wal-Watching Tour haben wir für Victoria eingeplant. Evtl. dann in Tofino noch eine Tour (ob Wal oder Bär o. Ä. machen wir spontan)

    Unsere bisher notierten CG´s hab ich in einer exel Tabelle zusammen getragen. Kann ich gerne verschicken. Sagt mir einfach wohin bzw. ob es übers forum eine Möglichkeit gibt.

    Unsere Buchung haben wir vor einer Woche vorgenommen. Haben jedoch noch keine Bestätigung, jedoch eine Info erhalten, dass sie an den Einzelbuchungen sind und dies noch etwas Zeit beansprucht. Wir hoffen natürlich auch, dass sich hinter dem Angebot kein Flop verbirgt und die Leistungen passen werden. Davon gehen wir aber bei Tchibo aus ;o)

    Was anderes:

    Hat sich von Euch schon jemand mal ein Eishockey-Spiel in CAN angeschaut? Würden wir sehr gerne mit einplanen. Scheint aber vom Termin her nicht ganz zu klappen.

    Auch haben wir vor in Vancouver auch ausgiebig shoppen zu gehen. Hat da jemand einen besonderen Tip - insbesondere für Outdoor-Bekleidung?

    Viele Grüße

    Manu & Torsten

    @ Christian: Falls ihr euch für Kanada entscheiden solltet, gibt doch einfach Bescheid wann ihr fliegt ;o)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!