• Sabine2705
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 47
    geschrieben 1271446264000

    Hallo liebe Kanada Spezialisten,

     

    am 21.05.2010 fliege ich mit meiner Freundin für  ca. 4 Wochen nach Canada

    (Rückflug 17.06.2010).

     

    Wir holen uns in Toronto ein Wohnmobil und wollen uns dann die Umgebung um Toronto

    anschauen vor allem Algonquin Park.  Niagarafälle habe ich letztes Jahr schon bei einem

    Kurztrip gesehen bis auf diesen Whirpool-Jet. Ist dieses "Abenteuer" zu empfehlen?

     

    Ist es zeitlich zu schaffen über Montreal, Quebec bis nach Gaspé zu fahren?

    Die Kilometer sind kein Hindernis, da wir keine Begrenzung haben.

     

    Wo hat man denn zu dieser Jahreszeit die beste Möglichkeit Wale zu beobachten?

     

    Wie sieht es denn zu dieser Zeit mit Stechmücken aus und ist es sinnvoll Autan von

    Deutschland mitzunehmen.

     

    Vielen lieben Dank schon mal für Eure Antworten.

     

    Liebe Grüsse

    Sabine

     

     

    Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden. Franz Kafka
  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1336
    geschrieben 1271450886000

    Hallo Sabine,

    nur für den Whirlpool würde ich keinesfalls noch einmal zu den Niagara Fällen fahren. Wenn man dort ist kann man es durchaus mitnehmen, eine überragende Bseonderheit ist es m.M.n. nicht.

    4 Wochen reichen für die Tour bis zur Gaspé und zurück aus aber natürlich stehen Euch dann einige Stunden auf den Straßen bevor.

    Wale haben wir im Mai/Juni bei einer Bootstour von Tadoussac einige gesehen.

    Im Juni beginnt die Hochzeit für Mücken (und Black Flies). Autan hilft dagegen nur wenig, eher schon OFF mit hohem DEET-Anteil. Es gibt auch Anoraks (also mit Kapuze) aus Moskitonetz, sieht albern aus, schützt aber gut und ist nicht eine chemische Keule, wie OFF.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Sabine2705
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 47
    geschrieben 1271451673000

    Hallo KarlKraus,

     

    vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

     

    Das mit dem Fahren is kein Problem . Ich wollte nur sicher sein, dass wir uns mit den Entfernungen nicht überschätzen. Zumal wir ja auch unterwegs noch etwas anschauen möchen.

     

    Was "muß" man den unbedingt gesehen haben und was könnte man auch außer Acht lassen (Wenn das jetzt nicht zu viel Aufwand zum beantworten ist)

     

    Wie ist das denn mit dem Geld tausche vor Ort. Der Kurs hier in Deutschland ist ja grad nicht so erfreulich. Hab heute auf meiner Bank erfahren 1 Euro = 1,28 CAD.

     

    Das mit diesem Anorak ist eine überlegung wert. Wenn es komisch aussieht ist es auch egal, es kennt uns ja keiner :D

     

    Liebe Grüsse

    Sabine

    Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden. Franz Kafka
  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1336
    geschrieben 1271454306000

    Hallo Sabine ein weiteres Mal,

    die Anoraks (meine Frau hat auch einen solchen getragen, weil Off Gummiteile an ihrer Kamera ein wenig weggeätzt hat) gibt es für ca. 10 CAD z.B. bei Walmart. Anschauen kostet nichts.

    Hier tauschen würde ich nicht, ob der Kurs in nächster Zeit besser wird, ist bei dem griechischem Chaos eher zu bezweifeln aber da kann Tourleader als ehemaliger Banker sicher besser spekulieren.

    Was man vor Ort gesehen haben muss, da gehen die Geschmäcker auseinander. Ich als Naturfetischist verlasse Städte immer fluchtartig und würde meine Route an NPs bzw. PPs ausrichten.

    Wenn Ihr bis zur Gaspé wollt, bietet sich eine Rundfahrt an, die dann auch Ottawa, Montreal und Quebec mit einschließt.

    Wenn Ihr ein wenig die übliche Touriroute verlassen wollt, wäre auch Point Pelee (Viele Vogelarten), Tobermory (sehr schöne Landschaft, gute Wanderungen, nette Seeblicke), Killarney (viele Bären) sehenswert. Diese Route ist für Womos besser geeignet, da sowohl Quebec als auch insbesondere Montreal (evtl. sogar Versicherungsausschluß der Vermieter) Womo unfreundlich sind. Wir haben beides gemacht, können beides empfehlen.

    Für eine genauere Einschätzung wäre es wichtig zu wissen, was Ihr sehen und machen wollt. Wenn Wale ein Muss sind, bleibt allerdings nur die Gaspé Route.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Sabine2705
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 47
    geschrieben 1271619442000

    Hallo KarlKraus,

     

    nochmal vielen lieben Dank für Deine Tipps.

     

    Was wir alles genau sehen wollen, da müssen meine Freundin und ich uns nochmal zusammen setzten. Am Besten eine Mischung aus allen, viel Natur und auch ein bisschen die Städte anschauen.

     

    Ein Rundfahrt wird wohl am Besten sein, damit wir von allem etwas sehen können.

     

    Wenn wir uns unsere Route genau überlegt haben, dann würde ich mich nochmal melden,

    wenn es nicht zu viele Umstände macht.

     

    Grüssle

    Sabine

     

    Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden. Franz Kafka
  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1336
    geschrieben 1271626276000

    @Sabine2705 sagte:

     

    Wenn wir uns unsere Route genau überlegt haben, dann würde ich mich nochmal melden,

    wenn es nicht zu viele Umstände macht.

     

    Keinesfalls macht es Umstände, ich bin sogar sicher, dass in Bälde noch andere User auf Deine Frage antworten werden.

    Bin gespannt auf die Weiterentwicklung Eurer Route.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • willi winzig
    Dabei seit: 1260403200000
    Beiträge: 19
    geschrieben 1271803594000

    Hallo Sabine,

    ich kann mich Karlkras nur anschließen, den Whirlpool würde ich mir auch nicht unbedingt anschauen, aber Gegensatz zu Karlkraus meine ich, mußte man sich die Städt wie Toronto, Ottowa, Montreal und Quebec doch ansehen. Quebec hat ein bißchen was von der Bretagne.

    In Toronto würde ich eine Fahrt auf den CN-Tower inErwägung ziehen. In Ottowa ist eine Führung durch den Regierungssitz nicht uninteressant. Das einzige Negative sind die langwierigen Strecken auf den Highways zwischen den Städten und immer an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten!

    Gruß

    Ulrike

  • Sabine2705
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 47
    geschrieben 1277326930000

    Hallo zusammen,

     

    leider bin ich wieder zurück aus Canada. Bin vor dem Urlaub aus privaten und beruflichen Gründen nicht mehr zum schreiben gekommen, aber die Tipps die ich bekommen habe waren sehr hilfreicht.

     

    In Quebec und Montreal mussten wir usner RV auf dem Campingplatz lassen, da es aus versicherungstechnischen Gründen nicht erlaubt war, es in den Städten abzustellen. Ich muß sagen, dass ich von Montreal etwas enttäuscht war und mir persönlich Quebec besser gefällt.

     

    Karlkraus vielen Dank für den Tipp mit Tobermory. Die Landschaft dort ist ja wunderschön und das Wasser ist echt der Hammer. Ich kam mir bei diesen tollen Farben fast vor wie in der Karibik. Leider war das Wasser nur nicht so warm.

     

    Wale haben wir in Tadoussac und in Perce gesehen. War sehr beeindruckend.

     

    Mit den Fliegen und Moskitos hatten wir nur in Parry Sound und im Algonquin Park richtig Probleme. Ansonsten war es noch zum Aushalten.

     

    Nochmal danke für die Hilfe und ich freu mich schon auf meinen nächsten Urlaub in Canada. Das war ganz sicher nicht mein letzter dort.

     

    Grüße

    Sabine

    Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden. Franz Kafka
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!