• melia85
    Dabei seit: 1384473600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1384520542000

    Hallo

    Mein Verlobter und ich werden nächstes Jahr von Mitte August - Mitte Oktober 2 Monate Flitterwochen in Ostkanada verbringen. Der Flug von Zürich nach Halixaf und ein Wohnmobil von Fraserway ist bereits gebucht.

    Wir waren vor drei Jahren bereits 2 Monate in Westkanada (Vancouver bis Alaska) und kennen uns mit dieser Reiseart aus.

    Das genaue Reiseprogramm für Ostkanada steht noch nicht fest.

    Wir stellen uns etwa diese Ort vor:

    Start Halifax

    Nova Scotia

    New Brunswick

    Price Edward Island

    Îles de la Madeleine

    New Foundland (über Nova Scotia mit Fähre)

    Labrador bis nach Québec

    Québec

    Montreal

    Toronto

    Niagara Falls

    Alqonquin Provicial Park

    Zurück nach Nova Scotia

    Ob die Reihenfolge dann genau so ist, wissen wir noch nicht.

    War von euch schon mal jemand auf "Îles de la Madeleine"? Es fasziniert uns, leider finden wir aber fast keine Informationen dazu.

    Gibt es aus eurer Sicht eine bestimmte Reihenfolge, die wir einhalten sollen? Sollen wir zuerst auf Neufoundland? Ist das Wetter da im August viel besser als im September?

    Wir sind uns schlechter Wetter  von Schottland gewöhnt und lassen uns nicht davon abhalten. Aber wenn es 2 Wochen nur durchregnet wird es auch uns zu blöd.

    Vielen Dank für eure Tipps. Wir sammeln zur Zeit ganz viele Ideen, die detaillierte Planung werden wir aber erst ca. ab Mai 2014 erstellen.

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Melia

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 890
    Zielexperte/in für: Kanada
    geschrieben 1384524693000

    Hallo Melia und willkommen bei HC,

    die Iles-de-la-Madeleine stehen schon lange auf meinem Zettel, haben es aber immer noch nicht bis ganz nach oben geschafft. Auch fürs kommende Jahr scheinen sie wieder den Kürzeren zu ziehen, da wir derzeit eher zur US-Ostküste und den Outer Banks tendieren.

    Mittels Suchmaschine kommt man aber relativ leicht und ohne große Umstände auf diese ansich recht informative Seite:

    http://www.tourismeilesdelamadeleine.com/en/

     Die Iles-de-la-Madeleine sind sicherlich recht speziell in ihrer Lage und damit verbundenem Publikum. Damit liegen sie nun wirklich außerhalb des mainstreams, was die Informationsfindung zugegebenermaßen erschwert.

    Aber die verlinkte Seite halte ich persönlich für hinreichend informativ, um einen Urlaub planen zu können.

    Was über die dortigen Informationen hinaus wäre denn für Dich wissens- und erfahrenswert?

    Eine Reihenfolge sowohl für die Madeleines als auch den möglicherweise richtigen oder falschen Zeitpunkt, Neufundland anzusteuern, kann man schwerlich empfehlen. Und Wetter ist eben Wetter......

    Da Ihr von Labrador nur mit einem Schiff Richtung Quebec weggkommt, würde ich vielleicht um diese Fährpassage (die Einiges kosten dürfte) herum die Tour anlegen, da dieses Stück m. E. eines wesentlichen Angelpunkt darstellt.

    Viele Grüße

    Harry

  • melia85
    Dabei seit: 1384473600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1384530311000

    Hallo Harry

    Vielen Dank für deine Tipps.

    Die offizielle Homepage vom Iles-de-la-Madeleine kenne ich. Mir interessiert, ob schon jemand da gewesen ist. Auf der Homepage ist ja immer alles toll und ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

    Wenn es bei dir aber auf dem Zettel steht, gehe ich davon aus, dass sich ein Besuch wirklich lohnt. Hast du dir schon überlegt, wie viele Tage du gehen würdest?

    Wir haben uns überlegt, dass wir zuerst die "maritimen Provinzen" und dann das Inland besuchen. Vielleicht ist es wettertechnisch am Atlantik im August noch besser als im Oktober.So wie ich dich verstanden habe, kann man das Wetter aber nie vorhersagen. Also spielt es keine Rolle wo wir zuerst hinfahren?

    Wir möchten mit der Fähre von Newfoundland nac Labrador und dann auf dem Landweg Richtung Süden. Ich dachte da gibt es eine Verbindung bis nach Quebec.

    Lohnt sich deiner Meinung nach einen Besuch von Labrador? Oder würdest die von Neufoundland wieder über Nova Scotia zurück?

    Wir lieben zwar die einsame Natur und die Weite aber es ist doch eine lange Strecke.

    Gruss

    Melia

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 890
    Zielexperte/in für: Kanada
    geschrieben 1384558199000

    Hallo Melia,

    ich hatte angenommen, daß Deine zeitliche Planung hinsichtlich der Madeleines zumindest mit den Öffnungszeiten der Campgrounds dort korrespondieren würde. Wenn Du die Seite kennst, dann ruf sie doch ruhig noch mal auf - Du kannst jeden Campground anklicken und die Öffnungszeiten (ggfls. durch Weiterklick auf die verlinkten Homepages) einsehen.

    Im Oktober wirst Du da nicht mehr groß was werden....

    Um Dir die letzte Begeisterung für die Madeleines zu "verpassen":

    Wühl doch mal in der ARD-Mediathek nach dem Film von Mare TV über die Madeleines - danach bist Du komplett angefixt, ganz bestimmt! ;-))

    Unsere Idee von "da müssen wir dringend hin" ist aus diesem Film entstanden.

    Wegen der Landstrecke Labrador - Quebec:

    Fahr mal auf Maps nach beipielsweise Tadoussac. Und dann fährst Du die 138 immer lang, immer weiter..... und Du wirst sehen, daß sie irgendwann ein Ende hat. In dem Bereich gibt es noch eine Stichstraße über mehrere 100 km zu einem riesigen Wasserkraftwerk, aber das war es dann auch. Du kommst mit dem Auto nicht von Labrador nach Quebec, ohne die Fähre nehmen zu müssen.

    Grundsätzlich kann ich Dir zu Deiner Planung sagen:

    Die Maritimes sind wie Quebec und Ontario campgroundtechnisch grundlegend anders als der Westen Kanadas, wo man auch im Oktober noch immer eine - vergleichsweise - breitgefächerte Auswahl an geöffneten Campgrounds hat.

    Vieles schließt bereits am 01.09., dann kommt ein ordentlicher Schwung, der zum 15.09. die Saison für beendet erklärt. Danach gibt es immer noch Möglichkeiten, aber man muß sie suchen und darf definitiv nicht wählerisch sein.

    Die beste Quelle, um hier Klarheit zu finden, ist der Woodalls Eastern. Der hat diverse US-Ostküstenstaaten mit drin, aber auch ab Ontario den Osten Kanadas.

    Uns selbst ist es bei Trois Rivières so um den 10.10. herum passiert, daß wir wirklich keinen offenen Campground gefunden haben und haben bei einem ganz bescheiden gefragt, ob wir dableiben dürften. Um das in Quebec auf die Beine zu stellen, sollte man wirklich leidlich französisch sprechen. Die Sache mit der Zweisprachigkeit klappt in Quebec zwar offiziell, praktisch teilweise aber schlechterdings überhaupt nicht.

    Aber Ihr seid Schweizer..... da ist das sicherlich nicht das größte Problem, oder?

    Also:

    Mare TV gucken, auf Maps stöbern und den Woodalls bestellen.

    Mit diesen Zutaten sollte die individuelle Planung eigentlich bestens auf die Beine zu stellen sein!

    ;-))

    Viele Grüße

    Harry

  • struppi2209
    Dabei seit: 1153353600000
    Beiträge: 641
    Zielexperte/in für: Québec Ontario
    geschrieben 1384766243000

    Hallo!

    ein paar kleine Anmerkungen meinerseits: Ich würde die Maritimes unbedingt an den Anfang der Reise legen. Zwar ist das Wetter nie planbar, aber die Wahrscheinlichkeit auf sonnige Tage ist dort im Sommer deutlich höher als im Herbst. Und in Ontario habt Ihr dann deutlich kontinentaleres Klima, das auch im Oktober oft noch milde und sonnige Tage verspricht - ohne dass man das freilich garantieren kann.

    Was Eure Routenpläne betrifft: Es gibt tatsächlich eine Landverbindung von Labrador nach Quebec: Man könnte mit der Fähre von St. Barbe im Norden von Neufundland  nach Blanc Sablon in Quebec übersetzen und von dort den Trans-Labrador-Highway die Küste entlang bis hinauf nach Goose Bay nehmen. Von dort führt er durchs Hinterland bis hinüber nach Baie Comeau, das wieder in Quebec am St. Lorenz liegt. Für mich ist das eine der Traumstrecken, die ich unbedingt mal machen möchte. Aber das sind rund 1700 Kilometer, vorwiegend auf Schotterstraßen durch totale Einsamkeit und Wildnis. Das muss man halt mögen! Für die einen ein tolles Abenteuer - für den anderen eher Urlaub zum abgewöhnen! Um Campingplätze braucht Ihr Euch da wohl nicht zu kümmern - ich nehme mal an, dass es dort eh keine gibt....

  • melia85
    Dabei seit: 1384473600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1384779193000

    Hallo

    Vielen Dank für eure Rückmeldungen.

    Wir haben uns entschieden, zuerst die Maritimes zu besuchen. Die Iles de la Madeleine werden wir auf jeden Fall besuchen.

    @Harry: Vielen Dank für den Tipp, dass die Campgrounds nur bis Mitte / Ende September geöffnet haben. Darauf habe ich gar nicht geachtet.

    Wir wissen noch nicht genau, ob wir von Newfoundland mit der Fähre nach Labrador  und dann den Landgweg bis nach Quebec fahren sollen. Es reizt uns sehr, jedoch ist die Strecke auch sehr lang. Die Einsamkeit und die Wildnis ist sehr schön. Nachher können wir ja nach Toronto und Montreal, dann haben wir wieder genug Trubel.

    In Westkanada haben wir 700km auf dem Hempster Highway gemacht. Es war traumhaft und wir bereuen es im Nachhinein, dass wir nicht die ganze Strecke gemacht haben.

    Wir sind zwar Schweizer aber mit dem Französisch klappt das trotzdem nicht so gut. Das Schulfranzösisch habe ich seit 10 Jahren nicht mehr gebraucht, da ist fast alles verloren gegangen. Aber wir schlagen uns sicher irgendwie durch.

    Gruss

    Melia

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!