• Urfin78
    Dabei seit: 1302393600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1302440575000

    Hallo an alle Forumsteilnehmer,

    derzeit planen wir (2 Personen) unsere erste Überseereise und der Westen Kanadas hat die Wahl gewonnen ;-)

    Die Flüge sind bereits gebucht. Es geht am 12.09. nach Calgary  (Ankunft ca. 16:00 Ortszeit)  danach mit dem Mietwagen (noch nicht gebucht) bis nach Vancouver. Am 28.09. geht es von dort wieder zurück (Abflug ca. 17:00 Ortszeit).

    Nach einigem Lesen hier im Forum und im Reiseführer habe ich jetzt erst einmal folgende Planung erstellt

    12-13.09. Calgary

    (14.09. Früh Mietwagen Annahme)

    14-15.09. Lake Louise

    16-17.09. Jasper

    18-19.09. Clearwater (Wells grey)

    20-21.09. Sicamous

    22.09. Pentincton

    23.09 Hope (Silver Creek)

    24-25.09. Vancouver

    (24.09. Mietwagen Abgabe in Vancouver)

    26-27.09. Victoria

    28.09. Rückflug

    Aufgrund der kurzen Zeit ist einiges natürlich ein Kompromiss. Da ich und meine Freundin uns auch gerne größere Städte ansehen, sind jeweils zwei Tage für Calgary und Vancouver eingeplant (wobei es ja eigentlich nur jeweils ein kompletter Tag und ggf. ein Abend ist).

    Lake Louise soll als Ausgangsort für Banff und Yoho gelten. Und Sicamous habe ich eigentlich nur aufgrund der verkehrstechnisch günstigen Lage gewählt. An dem einen Tag dort, würde ich gern Richtung Revelstoke fahren.

    Die Fahrt von Pentincton nach Hope soll im Süden lang führen. Hope war nur als Zwischenstation gedacht, da mir erstens Pentincton-Vancouver etwas lang erscheint und dann auch die Mietwagenabgabe in Vancouver erst sehr spät wäre.

    Nach und von Victoria Island habe ich mit dem Bus geplant. Ob es wirklich günstiger als der Mietwagen ist, weiß ich nicht, aber es erspart uns den Stress mit der Fähre.

    Ich weiß, dass es an einigen Stellen zu kurz und insgesamt etwas zu viel (Vancouver Island) geplant ist, aber die Wahrscheinlichkeit in den nächsten Jahren nochmal nach Kanada zu fliegen ist dann doch eher gering.

    Es wäre nett, wenn einige, die schon dort waren, mal einen kurzen Kommentar zu der Route geben könnten und mir eventuell auch noch Alternativen nennen könnten. Wie gesagt, die Flüge sind gebucht, alles andere ist noch offen.

    Gruß

    Thomas.

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1336
    geschrieben 1302451436000

    Hallo Urfin78 und herzlich Willkommen im Forum!

    Deine Reiseplanung und Deine Bemerkungen zeigen, daß Du Dir schon erfreulicherweise die Mühe gemacht hast erst einmal zu lesen und dann spezifisch nachzufragen. Eine sehr erfreuliche und nachahmenswerte Vorgehensweise. :D   Danke dafür!

    Im Prinzip ist diese Route als Einstiegsreise gut geeignet. Folgendes würde ich nicht machen sondern die gewonnenen Übernachtungen lieber vorher oder nachher nutzen:

    Sicamous würde ich streichen und von Clearwater nach Penticton durchfahren.

    Hope würde ich ebenfalls streichen. Wir fahren immer ganz entspannt von Osoyoos nach Vancouver durch und haben auch für Fotostopps etc. noch genug Zeit.

    Wenn es nur um Victoria geht, ist Eure Planung o.K., für ganz VI ist die Zeit einfach nicht ausreichend. Ich würde, da Ihr sowieso wiederkommt, auf VI komplett verzichten und in den NPs mehr Zeit verbringen. Da Ihr ja auch Städte sehen wollt, wäre ein Tag mehr für Vancouver ebenfalls nötig.

    Wenn Ihr doch nach VI wollt, mach Dir über die Fähre keine Gedanken, das ist alles so easy mit Fahrzeugen, daß ich auf die bessere Mobilität mit Mietwagen auf VI nicht verzichten würde.

    Eure Reisezeit ist in meinen Augen optimal gewählt, genießt die Zeit. Vorbuchen von Unterkünften ist nicht nötig, d.h. Ihr könnt Eure Route als Anhaltspunkt nehmen ohne sie vor Ort sklavisch umsetzen zu müssen.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 892
    geschrieben 1302469393000

    Hallo Thomas,

     

    hinsichtlich des "welcome" hänge ich mich einfach an karlkraus dran - und im Grunde auch inhaltlich.

     

    Allein subjektive Dinge könnte ich noch beisteuern:

     

    Calgary. Pfffffft.

     

    Also: Du schreibst, daß es Eure erste Tour nach Übersee wird und daß Ihr durchaus ein Faible für Städte habt.

     

    Calgary ist nicht nur sterbenslangweilig, sondern auch in allerhöchstem Maße fußgängerunfreundlich. Was macht man ohne Auto einen Tag lang in Calgary? Ich wüßte es nicht, ganz ehrlich.

     

    Es gibt ein Museum, das nicht besonders schlecht ist, aber das Royal BC Museum in Victoria ist Spitzenklasse. Also auch kein Grund, in Calgary zu bleiben....

     

    Nur, damit Ihr einen Eindruck zum "Anfassen" habt:

     

    Wir sind seinerzeit zu Fuß am Olympia Plaza vorbeigeschlendert (wo die Medaillen verliehen wurden). Ins Gelände reingetraut haben wir uns nicht, da das Areal eindrucksvoll von Pennern belegt war.

     

    Vielleicht geht shoppen, um sich den Tag zu vertreiben. Kanada ist aber kein Billig-Einkaufsland. Jupp, Cowboyhüte würd gehen in Calgary.....

     

    ach, Du siehst: Meine Begeisterung für Calgary hält sich in Grenzen.

     

    Wenn für Euch an Calgary kein Weg vorbeigeht, übernachtet in jedem Fall in einem Hotel in Downtown.

     

    Ich persönlich würde Calgary bis auf die Übernachtung nach der Ankunft auslassen und mich schnurstracks auf die Socken gen Rockies machen. Am Olympia-Park anhalten, an dem Ihr unweigerlich vorbeikommt, wenn Ihr die # 1 nehmt und dann ab in die Natur.

     

    Vancouver ist auf jeden Fall die interessantere Stadt, um City-Feeling zu erleben.

     

    Wenn Ihr nur ein ganz kleines bißchen Wasserfreaks seid, wird die Fährfahrt nach Swartz Bay Euch begeistern - aus diesem Grund würde ich den Abstecher nach VI an Eurer Stelle keinesfalls auslassen.

     

    Victoria hat das schon erwähnte Royal BC Museum, in dem man locker einen halben Tag verbringen kann.

     

    .... und ist so ganz anders als Vancouver! Ich würde es um der Vielzahl der Erlebnisse willen keinesfalls auslassen.

     

    Und - wie karlkraus schon geschrieben hat: Wegen der Unabhängigkeit, aber auch wegen des Aktionsradius' würde ich in jedem Fall auch mit dem Auto rüberfahren.

     

    Eine wunderschöne Strecke ist der Beach Drive die Südspitze entlang (nicht zu verfehlen, wenn man der Beschreibung im Reiseführer nach der "Mile 0" des Trans-Canada-Highways folgt und dann schlicht links abbiegt) - das würdet Ihr ohne Auto alles verpassen.

     

    Victoria würde ich an Eurer Stelle in jedem Fall unterzubringen versuchen.

     

    Die Ruhe und Schönheit der Fährfahrt, die Beschaulichkeit der Stadt (ich hab grad im Kalender nachgeguckt, wann Ihr da seid würdet: Gottlob nicht am Wochenende - da geben sich die Teenies, die gerade die Alk-Altersgrenze geknackt haben, SOWAS von die Kante................ macht keinen Spaß! Insbesondere nicht, wenn sie dann - weil es auch eine Sperrstunde gibt und sie damit dem Zwang zum Kampfsaufen zu unterliegen meinen  - die Linienbusse vollkotzen. Alles erlebt :shock1: . Also auch hier: Auto mitnehmen!! ;) )

     

    Und dann fahrt Ihr nach Vancouver, gebt das Auto ab und bleibt dort bis zum Abflug.

     

    Auf erhebende Shopping-Erlebnisse würde ich auch dort nicht hoffen:

     

    Vancouver ist übersat von Ketten, die es auch bei uns gibt und ist bis zur Oberkante "gefüttert" mit chinesischem Billig-Sch......  und damit irgendwie "global austauschbar".

     

    Sollte es allerdings kulinarisch nach zahlreichen Steakrestaurant-Besuchen mal gern vegetarisch sein, kann ich für das Schnappen eines Salat-Happens empfehlen:

     

    Auf der Hornby-Steet in Höhe des Supreme Court (so ein halbrundes Ei aus Glas, nicht zu übersehen) gibt es eine spitzenmäßige Salat-Bar.

     

    Kurzum:

     

    Die "City-Kombination" Vancouver/Victoria gibt ungleich viel mehr her als Calgary jemals auf die Beine stellen kann. Calgary is boring!!

     

    Alles in allem:

     

    Ihr habt eine entspannte Route und Ihr habt genügend Zeit. Gute Planung, Respekt!!

     

    Gruss

    Harry

     

     

     

  • struppi2209
    Dabei seit: 1153353600000
    Beiträge: 641
    Zielexperte/in für: Québec Ontario
    geschrieben 1302518837000

    Hallo!

    Harry hat recht: Calgary ist wirklich nicht so der Brüller. Ganz nett, aber man hat auch schnell alles gesehen... Wenn Ihr dort am Spätnachmittag ankommt und dann den nächsten Vormittag noch dranhängt, sollte das eigentlich reichen. Und da die Strecke nach Lake Louise nicht all zu weit ist, reicht es dicke, wenn Ihr so gegen 14 oder 15 Uhr in Calgary abfahrt.

    Was Ihr aber in Calgary tun solltet - falls Ihr keine Vegetarier seid: Verputzt ein ordentliches Steak. Dem Gerücht nach soll es dort die besten der Welt geben, so dass die Calgarians außerhalb ihrer Heimatsatdt vom Steakessen absehen, da es so gute wie zu Hause sowieso nirgends gibt! ;)

    Mein Tip: Das Restaurant "Blink" in der "Altstadt" :laughing: von Calgary! (8th Avenue - das ist die Verlängerung der Fußgängerzone Stephen Avenue)

  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1302527200000

    Hallo

    Nun, wenn Ihr auf Städte "steht", ist ein ganzer Tag in Calgary sicher nicht überissen!

    Mit dem Calgary Tower/Devonian Gardes/Elevated Walkways etc. ist sicher für einen ganzen Tag füllend, gut.

    Ist sicher richtig, dass Calgary kein Vancouver ist!

    Von Clearwater fährst du die 350km bis Penticton an einem Tag. Auch der weitere Verlauf bis Hope resp.Harrison ist in einem Tag mit PW möglich.

    Den PW würde ich jetzt auch für VI verwenden.

    Yukon

  • florentine55
    Dabei seit: 1044316800000
    Beiträge: 163
    geschrieben 1302529441000

    Hallo Thomas,

    ich will jetzt doch auch noch mal eine Lanze für Calgary brechen ;-)

    Sicher - wenn die Zeit knapp ist, lässt sich trefflich darüber streiten, wie viel Zeit man dort verbringen sollte. Auf der anderen Seite könnt Ihr Euch dort prima akklimatisieren, und genug zu sehen gibt's mit Sicherheit! Uns hat z.B. auch der Zoo sehr gut gefallen - hier kann man eine schöne Zeit verbringen. Devonian Gardens sind schon genannt worden, auch das Glenbow Museum fanden wir sehr interessant. Man kann sich mit dem C-Train gut fortbewegen und so auch auf den Mietwagen verzichten. Dieses Jahr haben wir uns noch Fort Calgary oder den Heritage Park vorgenommen; soll zwar alles sehr touristisch sein, aber so what - wir SIND Touristen!! ;-)

    LG

    florentine

  • Urfin78
    Dabei seit: 1302393600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1302549305000

    Vielen, vielen Dank erst einmal für die zahlreichen Hinweise, die ich sicher noch überdenken werde und meinen Plan dann entsprechend anpasse oder auch nicht ;-)

    Das ganze kann aber ein, zwei Tage dauern, also nicht wundern, aber ich werde mich sicher noch mal melden.

  • Urfin78
    Dabei seit: 1302393600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1302971362000

    So, da bin ich wieder ;-)

    Folgende Überarbeitung ist aus euren Vorschlägen entstanden:

    12.09. Calgary (Ankunft)

    (13.09. Mietwagenübernahme am frühen Nachmittag)

    13.-15.09. Lake Louise

    16.-17.09. Jasper

    18.-19.09. Clearwater

    20.-21.09. Pentincton

    22.-24.09. Victoria

    (25.09. Mietwagenabgabe in Vancouver)

    25.-27.09.Vancouver

    28.09. Vancouver (Abflug)

    Ein Tag mehr in Lake Louise, Sicamous gestrichen, dafür einen Tag mehr in Pentincton.

    Hope gestrichen, dafür drei Tage in Victoria bieten einerseits Zeit für die Stadt und um noch etwas von der Insel zu sehen. Außerdem wird die Ankunft wohl erst sehr spät, denn die Strecke von Pentincton ist doch etwas länger. Aber wenn ich das richtig gelesen habe, dann fährt die letzte Fähre in Tsawwassen 22:00 Uhr ab, also sollte auch eine spätere Ankunft in Victoria möglich sein. Kann bzw. muss man die Fähre eigentlich vorher buchen, damit man sicher mit kommt?

    Gruß

    Thomas.

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 892
    geschrieben 1303159353000

    Hallo Thomas,

     

    so ist's schön ;-))

     

    Allein der Tag von Princeton nach Tsawwassen ist wirklich ein Klopper.

     

    Und ich gehöre wirklich nicht zu der "mehr-als-200-km-am-Tag sind *Urlaubsmord*-und-gehn-überhaupt-nicht"-Fraktion - ganz im Gegenteil!

     

    Vergeßt aber nicht, rauszugucken - Ihr habt auf der Strecke wirklich viel wechselnde Landschaft.

     

    Sollte es Euch mitten in der Nacht ausm Bett treiben und Ihr ganz, ganz früh unterwegs sein, habt Ihr vielleicht noch ein Stündchen Zeit, um auf dem Highway 3 in Hedley anzuhalten. Das Kaff wirkt eher sterbenslangweilig, hat aber eine interessante Mine, die toll zu besichtigen ist, wenn man mit Platz- und Höhenangst keine Probleme hat.

     

    Das wäre auf jeden Fall ein Tipp für unterwegs, falls Ihr mal ne Weile raus aus dem Auto müßt.

     

    Im September braucht man mitten in der Woche, wenn Ihr fahrt, keine Fähre zu reservieren. Wenn Ihr es aber für Eure innere Ruhe braucht, dann wäre eine Reservierung für die letzte Fähre aber keine schlechte Idee - muß man wirklich von der persönlichen Disposition abhängig machen.

     

    Von Swartz Bay nach Victoria sind's so übern Daumen 40 km: Normalerweise nix, was problematisch wär.

     

    Ich denk halt nur grad so vor mich hin:

    Hm, im Dunkeln in fremder Gegend und noch das Hotel suchen..............

     

    wenn Ihr Navi dabei habt, ist das natürlich kein Problem. Aber da man eigentlich dort keins braucht, ne Idee:

     

    Kurz hinterm Fährterminal in Swartz Bay kommt ein sehr, sehr netter Ort namens Sidney. Niedlich, maritim, "easy-going".

     

    Eventuell würde ich auf der homepage von Sidney mal nach einem Bett für die Nacht stöbern.

     

    Ihr hättet nur noch einen kurzen Weg von der Fähre aus. Ein in Sidney reserviertes Zimmer macht die Sache sicher kommoder, als noch bis Victoria reinzufahren.

     

    Spitzenmäßig frühstücken kann man im Captains' Table Waterfront Restaurant.

     

    Und dann entspannt rein nach Victoria.

     

    Wie gesagt:

     

    Nur so als kleine Option als Ass im Ärmel, falls Euch der Tag doch ein wenig lang werden sollte und Ihr für einen kleinen "Stutzer" zu haben seid.

     

    Ansonsten:

     

    Gute Fahrt!!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!