• mari1234
    Dabei seit: 1188172800000
    Beiträge: 52
    geschrieben 1374261824000

    Hallo zusammen,

    wir überlegen, noch in diesem Sommer Italien mit dem Auto zu bereisen (von NRW) aus. Da wir noch nie einen "Autourlaub" gemacht haben (und schon gar nicht so weit entfernt), sind wir für jeden Tipp dankbar:

    Welche Regionen könnt ihr empfehlen (auch bezogen auf die Fahrtstrecke)?

    Was gibt es zu beachten (Mautgebühren etc.)

    Wir freuen uns über jeden Tipp!!!

  • salamander1
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10648
    geschrieben 1374266066000

    Denke es geht weniger um den Autourlaub als um das woran Ihr Interesse habt.

    Kultur, Land, Badeurlaub, eine Mischung aus allem, was soll es denn sein?

    Hotel (wie viele *)  oder lieber privat. 

    Macht ja wenig Sinn Euch an den Gardassee zu schicken wenn Ihr z.B. lieber im Meer baden, Sehenswürdigkeiten besichtigen oder  Wein verkosten wollt....

    Einem frohen Gemüt lacht die Sonne auch bei Regenwetter.
  • palme30
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 26384
    Zielexperte/in für: Thailand
    geschrieben 1374300943000

    @mari:

    Kommt drauf an, von wo du in Deutschland anreist - und vor allem, was du gern möchtest??? Strand-Meer oder Berge oder Seen?? Italien ist groß und bietet viel in dieser Hinsicht!!

    Ich denken mal schwer, daß es ein Bade-/Strand-Meerurlaub werden soll - lieg ich richtig?? Wenn ja, bist du als "obersten+kürzesten Zipfel" in der Region Venetien am besten aufgehoben - schau dir mal die Seebäder Jesolo, Cavillino, Caorle, Bibione, Lignano, Grado an - vielleicht findest Gefallen an diesen???

    Empfehlungen kann man erst aussprechen, wenn du genau weißt, was du möchtest und in welche Richtung (Ruhe+Erholung, belebter Badeort etc.) es gehen soll!!

    Wie gut, daß mich keiner denken hören kann:))) Dezember: Kuba... jamaika:) + Mauritius + Seychellen:)
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1374315509000

    @palme

    der to will aus nrw anreisen ;) .

    @mari

    grundsätzlich gibt es viele gedanken, die man sich vorab machen sollte:

    - habe ich ein reisesicheres auto (ggf. vorab reifendruck, ölstand, verbandkasten, etc.etc checken)

    - prüfen, ob schutzbrief (entweder in der kfz-haftpflichtversicherung enthalten oder der teure adac) besteht

    - falls nicht vorhanden, würde ich kurzfrisig eine vollkasko fürs auto abschließen

    - spritkosten, mautgebühren, budget für die raststätten inkl. pinkelgebühr, ggf. zwischenübernachtung wenn man sich als fahrer nicht abwechseln kann, sollten großzügig einkalkuliert werden

    - soll es ein hotel oder eine fewo sein? die meisten fewos in italien haben samstags an- und abreisetag. was also die ferienlänge angeht , ist man relativ unflexibel. in fewos müssen meistens bettwäsche und handtücher mitgebracht werden. also auch das gepäckmäßig einkalkulieren

    - streckenmäßig dürfte es im zeitalter von navis keine probleme geben

    - tempolomits und anforderungen (z.b. warnwestenpflicht) des jeweiligen landes, durch das ihr fahrt, beachten

    so und dann kommt die frage nach dem wohin in italien.

    ich tendiere zum tipp von @palme mit jesolo, bibione, caorle, etc.

    teilweise schöne badestrände.

    die liegen am strand sind teilweise auch bei den hotels nicht im preis imbegriffen.sie sind gerade in italien ein hoher kostenfaktor. entweder vereinabart man vor ort einen wochenpreis oder bezahlt täglich. an den wochenenden, wenn die städtischen italiener auch an den strand kommen, sind die liegen meistens teurer. als grobe anhaltspunkt sollte man so ca. 20 eur pro tag einkalkulieren.

    das liegen direkt am meer auf handtüchern ist meistens nur an freien stücken erlaubt.

    wenn es ein hotel sein soll, kann man auch mal nach günstigen flügen gucken. je nach schnäppchen kann das mitunter günstiger und vermutlich auch stressfreier sein.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • palme30
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 26384
    Zielexperte/in für: Thailand
    geschrieben 1374384080000

    Ups - überlesen - danke dir!! Aber auch hier gilt dann meine Empfehlung der oberen Adria, falls es das "Meer+Strand" sein sollte.....falls See - natürlich der Gardasee...und falls Berge natürlich Südtirol....aber solange man nicht weiß, welche Thematik in Italien gewünscht wird, kann man schwer konkrete Vorschläge machen!!!

    Ansonsten - Lexi - die meisten direkten Strandhotels und auch inzwischen die Hotels in zweiter + dritter Reihe bieten die Liegen+Schirm am hoteleigenen Strandabschnitt kostenlos an - hab mich letzten Sommer gründich upgedatet, was die obere Adria betrifft...die direkten Strandhotels haben eine großzügige absolute Beachfront-Area meist, die Hotels hinterhalb eine kleine Zone direkt am Strandgehweg....ansonsten - wer Geld sparen will - der legt sich mitm Handtuch in die "freie Zone", die zwischendurch in gewissen Abständen immer kommt.....

    Wie gut, daß mich keiner denken hören kann:))) Dezember: Kuba... jamaika:) + Mauritius + Seychellen:)
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1374399536000

    @palme

    so früh schon unterwegs?

    also kostenlos würde ich die liegen in den hotels der ersten strandreihe nicht nennen.

    schließlich wird die gebühr auf die zimmerrate aufgeschlagen.

    sagen wir mal so: nur der preis wird nicht transparent ausgewiesen ;)

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • palme30
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 26384
    Zielexperte/in für: Thailand
    geschrieben 1374446905000

    Natürlich ist die erste Strandreihe meist den besseren+größeren Hotels überlassen - das spiegelt sich natürlich im Zimmerpreis wider - aber deshalb ist trotzdem ein Preisvergleich bei den Hotels angesagt, hab schon gute 4-Sterne-Beachhotels zum günstigen Preis bekommen - wo dagegen ein 2.-3.-Reihe-Hotel schlechter abgeschnitten hat preislich!

    Wie gut, daß mich keiner denken hören kann:))) Dezember: Kuba... jamaika:) + Mauritius + Seychellen:)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!