• jamieo
    Dabei seit: 1134864000000
    Beiträge: 133
    geschrieben 1265103655000

    Hallo,

    ich habe vor kurzem über ein Reisebüro für eine Gruppe von geistig Behinderten Erwachsene einen Urlaub in Tunesien gebucht.Mit Begleitpersonen. Nun verlangt der Reiseveranstalter sowie die Airline ein Attest ob unsere Klienten Flugtauglich sind.

    Bin nun etwas irritiert. Verlangen die Reiseveranstalter von Kleinkindern oder älteren Menschen oder Menschen mit anderen Behinderungen auch ein Attest..........??

    Hat das in dieser Form schon einmal jemand erlebt......??

    Ist ja schon diskriminierend.......??

    Ich habe das Attest jetzt besorgt, aber bin irgendwie auch wütend das Behinderte Menschen immer noch als etwas exotisches Behandelt werden...... :disappointed:

    LG

    Claudia

    Thailand 2016 Rawai, Nai Thon, Bangkok
  • anjode
    Dabei seit: 1192406400000
    Beiträge: 110
    geschrieben 1265208610000

    Scheint aber ein normaler Vorgang zu sein.  Bei der Lufthansa z.B. habe ich folgendes gefunden: 

     

    "Medizinisches Betreuungsformular Liegt eine physische oder psychische Einschränkung vor, muss im Vorfeld eine Beurteilung der Flugreisetauglichkeit durch einen Lufthansa Arzt eingeholt werden. Sie erhalten nach der Untersuchung ein medizinisches Betreuungsformular, das von Ihrem behandelnden sowie einem Arzt der Lufthansa unterschrieben wird. Es dient dazu, dass alle am Reiseprozess beteiligten Stellen die notwendigen Vorbereitungen treffen können und dokumentiert, dass keine medizinischen Bedenken gegen eine Beförderung mit einem Flugzeug bestehen. Eine Anmeldung für die Beurteilung der Flugreisetauglichkeit ist bis spätestens 48 Stunden vor Abflug notwendig."

  • Heike68
    Dabei seit: 1141948800000
    Beiträge: 6906
    geschrieben 1265210842000

    @anjode

    ja, denke das ist bei allen Fluggesellschaften so oder ähnlich geregelt.

    Das Problem ist nur, dass man Köperbehinderung und geistige Behinderung den meisten Menschen ansieht.

    Aber was ist mit psychisch Kranken? Wer gibt im Vorfeld an "Depression" oder ähnliches und besorgt sich das Tauglichkeitsattest? Wohl kaum jemand...

    Ich habe übrigens eine körperliche Schwerbehinderung (die man nicht sieht) und reserviere im Vorfeld mit dieser Begründung kostenfrei Sitze. Hat aber noch niemals jemand nach Flugtauglichkeit und/oder Art der Behinderung gefragt. Also auch viel Theorie dabei... ;)

    Lieben Gruß,

    Heike

    Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss...
  • wiwi29
    Dabei seit: 1171756800000
    Beiträge: 123
    geschrieben 1269937285000

    Unser Sohn ist geistig behindert (Down) - er fliegt seit seinem 2 Lebensjahr mit uns mehrfach jährlich  in den Urlaub, wir haben noch nie eine Bestätigung benötigt. Man sieht im die Behinderung ja auch an, aber bisher überhaupt kein Problem.

     

    Ich denke es liegt wohl daran, dass es eine ganze Gruppe ist die fliegt und vermutlich auch am Reisebüro. Mein Reisebüro gibt bei der Buchung nie an, dass die dritte mitfliegende Person geistig behindert ist. Selbst bei Vorlage des gewünschten Attest könnte irgendetwas Unvorhergesehenes passieren - bei gesunden und behinderten Menschen.

    Wenn man die Sache weiterdenkt, dann müssten ja alte Menschen auch eine Bestätigung vorlegen, dass sie flugtauglich sind.   

     

    LG

    Wiwi     

  • Sonne&mehr
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1271883219000

    Hallo,

    es ist bei Gruppen ein gan normales Vorgehen. Welche genauen Gründe dafür vorliegen weiß ich zwaar nicht, aber ich habe ebenfalls schon eine Gruppe gehabt und die mußten jedesmal dieses Attest mitnehmen. Begründung der Airline ist immer nur das sie, soweit möglich, sicher stellen müssen das es nicht zu evtl. Notfällen an Bord kommen könnte. Eine Unbedenklichkeitsbescheinigung oder Attest muss bei bestimmten Airlines sogar bei eingegipsten Armen oder Beinen vorgelegt werden. Somit ist es keine Diskriminierung sondern einfach ein Versuch der Airlines sich gegen Zwischenfälle abzusichern, soweit dies eben möglich ist.

  • marie+jörg
    Dabei seit: 1275264000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1275744606000

    hallo!ich habe eine sehr geistig verwirrte mutter und möchte mich einmal im urlaub etwas erholen,aber meine mutter mitnehmen.

    gibt es sowas,das man sie in eine std.-weise betreuung gibt,so wie man es auch mit kleinen kindern machen kann.wer kann mir weiterhelfen und kennt sich da aus?reiseziel und dauer sind mir egal,kosten auch,

                                                                 danke im voraus!!

  • mogan13
    Dabei seit: 1240444800000
    Beiträge: 1122
    geschrieben 1275829689000

    Hallo,

    vielleicht hilf Dir das weiter:

    http://www.carasol-reisen.com/diakonie+spanien+carasol.html

    gefunden auf www.gran-canaria-insider.info , unter Hotels/Bungalows

    Punkt Barrierefreies Reisen, da steht dann auch ein Text was so geboten wird unt ein Link zur oben genannten Webadresse von carasol.

    Lieben Gruß Mogan13

    Ich bin ich und anders gibt´s mich nicht!
  • wiwi29
    Dabei seit: 1171756800000
    Beiträge: 123
    geschrieben 1286295493000

    Hat jemand Erfahrung ob Air Berlin den Service begleiteter Flug (für Kinder) auch für geistig behinderte Menschen anbietet? 

     

    LG

    Wiwi

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!