• LaPunkt
    Dabei seit: 1549656035034
    Beiträge: 2
    geschrieben 1549657521918

    Hallo,

    fliege Ende nächster Woche nach Jahren wieder nach London (bin insg. 5 Tage in London bzw. auch in Schottland bzw Glasgow).

    Ich bin jetzt bezüglich Euro in Pfund umwechseln echt am verzweifeln. Eigentlich wollte ich jetzt bei meiner Bank Euro in Pfund umwechseln, aber die Gebühren da sind exorbitant (und bei den andren Banken ist es kaum besser).

    Wie mach ich das am besten? Ist die günstigste Möglichkeit wirklich, einfach in GB am Bankomaten (also, Geldautomaten/ATM) mit der Bankomatkarte/EC-Bankkarte (nicht Kreditkarte) Pfund bar abzuheben?

    Und wenn ja, wo mach ich das dann am besten (ich lande in Gatwick - kann ich das da schon machen und bei welchem Bankomaten mache ich das dort "gefahrlos" hinsichtlich versteckter Gebühren etc etc)? Und worauf muss ich achten?

    Die zweite Sache ist: "Größere" Ausgaben will ich mit meiner Mastercard Kreditkarte zahlen. Jetzt hat mir irgendwer gesagt, ich bräuchte da auch den PIN, wenn ich mit Kreditkarte zahle?!?! Ich hab keinen PIN für meine KK, ich hab den noch nie in meinem Leben gebraucht (und ich verwende die viel - auch im Ausland) - auch in den USA nicht. Unterschrift war immer - wie bei KK Zahlungen halt üblich - völlig ausreichend.

    Ist es tatsächlich üblich, dass die auch den PIN wollen? Ist das die Regel oder eher so 50:50?

    Ich fürchte, um jetzt noch ne Pin zu beantragen u zuschicken zu lassen is es zu spät. Der kommt nicht mehr rechtzeitig an (das geht ja wieder nur via Postweg). Kann ich meine KK jetzt gar nicht einsetzen?

    Ich bin für rasche Tipps bzw. Antworten sehr dankbar. Herzlichen Dank!

  • rudy68.2
    Dabei seit: 1537276820300
    Beiträge: 5
    geschrieben 1549869505478

    Hi,

    meine Bank hat mir mal gesagt, dass das Abheben mit der EC-Karte teurer ist als mit der Kreditkarte. Mit letzterer brauchst du dafür natürlich auch die PIN. Sprich doch mal mit deiner Bank, ob es nicht doch einen schnelleren Weg gibt, eine solche zu kommen.

    Viel Erfolg!!

  • wukovits
    Dabei seit: 1089417600000
    Beiträge: 1299
    geschrieben 1549894788582

    @LaPunkt

    Es gibt zumindestens in London Automaten wo Du auf englisch gefragt wirst ob Du die Abhebung in deiner eigenen Währung tätigen willst.

    Also aufpassen sonst bekommst Du Euro.

    Gruß

    Karl

  • Alexa78
    Dabei seit: 1211414400000
    Beiträge: 333
    geschrieben 1549895601918 , zuletzt editiert von Alexa78

    Beim Abheben musst du auf auf den Hinweis "free cash withdrawal" achten und bei der Frage, ob du in Pfund oder zum Euro-Kurs beheben möchtest, immer Pfund wählen (=" „without conversion“). Auch beim Bezahlen mit der Kreditkarte. Wenn eine "EUR"-Kreditkarte gesteckt wird, wird dir meist der Betrag in EUR ausgewiesen, dann solltest du das Personal darum bitten, dass du in Pfund bezahlen möchtest. Normalerweise wirst du ohnehin vorab gefragt.

    Ich selbst habe eine CC mit PIN und gerade in London musste ich oft unterschreiben statt PIN. Mich hat es gestört, da ich den PIN gewohnt bin.

    Meine Erfahrung beruht aus 2016.

    Die genauen Auslandsgebühren für Transaktionen findest du in deinen Karten-AGBs. Es gibt auch gebührenfreie Karten.

  • LaPunkt
    Dabei seit: 1549656035034
    Beiträge: 2
    geschrieben 1549906844021 , zuletzt editiert von LaPunkt

    Vielen Dank erstmal für diese ersten Antworten.

    wukovits, danke für den Hinweis. Ich wills ja eben in Pfund, daher werde ich ganz genau schauen.

    Alexa, danke nochmals für den Hinweis mit "without conversion" u. d. ich im Zweifelsfall beim Personal auch darum fragen kann, in Pfund zu zahlen. Bei letzteren war ich mir nicht sicher, ob das geht - eben weil mir klar ist, d. ich keinesfalls die DCC in Anspruch nehmen sollte, weil man Länge mal Breite draufzahlt, wenn man nicht in Landeswährung sondern mit Euro bzw. "Umrechnung" zahlt.

    Dass du selber eher unterschreiben als die PIN eingeben musstest, beruhigt MICH jetzt natürlich (obwohl es für dich sicher ungut war).

    Rudy, meines Wissens nach ist es genau umgekehrt. Wenn man Bargeld in Fremdwährung vom Automat im Ausland mit der KK abhebt, kostet das (im durchschnittlichen Normalfall) wesentlich mehr , als wenn man es mit seiner österreichischen EC-Karte/Bankbankomatkarte macht (wobei ich weiß, d. deutsche Banken in Sachen EC-Karte und Gebühren auch innerhalb der Währungsunion gebührentechnisch ein Graus sind und generell ein "Sonderfall") - wobei man ja, so heißt es zumindest, möglichst nur einmal (bzw. nicht so oft) und gleich einen größeren Betrag abheben soll.

    Beim Bezahlen an der Kasse im Ausland ist es hingegen klüger, mit der KK statt der EC-Karte zu zahlen (außer natürlich, es sind nur Kleinstbeträge, da wohl am ehesten einfach bar zahlen). Ja, auch mit der KK hast du meistens bei Nicht-Euro-Zahlungen eine Gebühr bzw. Beteiligung, die liegt bei etwa 1,65 % d. Kaufbetrages. Aber mit der Bankomatkarte ist es oft mehr.

    Oder hat da jemand von euch andre Infos?

    Hat irgendwer von euch am Flughafen Gatwick schon an irgendnem Bankomat mit EC-Karte Geld abgehoben und kann mir sagen, ob d im Grunde gebührentechnisch alles gleich is, wie wenn ich an nem Bankomat in London City irgendwo abheb, also ob die - wenn man die allgemeinen Sachen beherzigt, die für alle Bankomatbehebungen (DCC etc) gelten - auch "safe" sind.....

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!