• Bobbsi
    Dabei seit: 1113350400000
    Beiträge: 527
    geschrieben 1173547386000

    Wir haben in den Sommerferien in der o. g. Anlage eine Ferienwohnung direkt über den Bauträger gebucht. Nicht zu verwechseln mit dem Garda Village!!!

    Wer kennt diese Anlage und kann uns hier einige Tipps geben bzgl. Restaurants in der Nähe. Außerdem möchte ich gerne wissen, ob man von dieser Anlage aus direkt nach Sirmione bzw. Pescheira laufen bzw. Fahrrad fahren kann ohne die stark befahrene Seestraße zu benutzen.

    Bisher haben wir nur im Norden vom Gardasee Urlaub gemacht und sind für weitere Ausflugsvorschläge dankbar.

    Selbstverständlich wollen wir mit unserem Sohn zum Gardaland und erwägen auch nach Venedig mit dem Auto zu fahren, wenn dies nicht so lange bzw. aufwendig ist.

    LG

    Andrea

  • **Martina*
    Dabei seit: 1130112000000
    Beiträge: 177
    geschrieben 1173550677000

    Hallo Bobbsi,

    das Garda Resort Village kenne ich nur vom Vorbeifahren und kann daher leider keine Tipps geben. Es liegt aber meines Erachtens ziemlich in der Mitte zwischen Peschiera und Sirmione. Zu Fuss, ein zu weiter Weg.

    Vom südlichen Gardasee aus bietet sich Venedig schon an. Wir sind bisher immer mit der Bahn von Desenzano bzw. Peschiera aus hin gefahren. Die Verbindungen sind sehr gut und die Preise sehr sehr günstig. Vor allem spart man sich die teilweise nervige Anfahrt und die völlig überteuerten Parkhäuser vor Venedig.

    Sehenswert ist auf jeden Fall auch Verona (mit Auto oder Linienbus sehr gut zu erreichen) und evtl. auch Mailand (am besten mit der Bahn) oder Bergamo (günstiger mit dem Auto).

    Ein bisschen abseits vom See gibt es in der Nähe von Valeggio sul Minico noch den "Giardino Sigurtá". Das ist eine ziemlich große und wunderschöne Parkanlage, die man entweder zu Fuß, mit einer kleinen Bimmelbahn oder auch mit dem eigenen Auto durchqueren kann. Wir fahren immer dann dorthin, wenn uns der Trubel am See zu viel wird und wir mal einen Tag lang ein wenig Ruhe haben wollen. ;)

    Ich hoffe ich konnte mit meinen Tipps ein wenig helfen und wünsche euch einen schönen Urlaub.

    Lg.

    Martina

    Bei Reisen in ein fremdes Land lernt man nicht das Land kennen, sondern sich selbst.
  • puffel
    Dabei seit: 1095724800000
    Beiträge: 1058
    geschrieben 1173554247000

    Ihr könnte auch ins Caneva World gehen, viele Rutschbahnen, einfach toll für Kids und natürlich auch Erwachsene. Das Movie World ist auch gleich daneben.

    Klar, Gardaland gehört dazu! Ich würd dafür einen ganzen Tag einplanen, manchmal kann es passieren, daß man etwas anstehen muß. Es gibt aber wieder neue Attraktionen dort, ist schon cool.

    Verona bietet sich auf jeden Fall an - man fährt auch nicht so lange mit dem Auto. Nach Venedig würde ich pro Fahrt 2 Std. einplanen.

    Nun hoffe auch ich, etwas hilfreich gewesen zu sein. Schönen Urlaub dort!

    (Mir persönlich gefällt es ja am Südufer vom Gardasee viel, viel besser als am Nordufer!)

    Neid muss man sich hart erarbeiten!
  • Bobbsi
    Dabei seit: 1113350400000
    Beiträge: 527
    geschrieben 1173606361000

    Hallo Martina,

    war es denn schwierig, am Bahnhof die richtige Zugverbindung ohne italienisch Kenntnisse zu finden und zu bezahlen? Wie findet man sich am Bahnhof in Venedig zurecht, um die richtigen Boote zu finden? Hattet ihr einen bestimmten Reiseführer zur Hand?

    In Verona waren wir damals auch mit dem Auto und sicher werden wir dorthin nochmal fahren. Auf jeden Fall wollen wir auch nach Mailand, da bietet sich der Zug ja auch an, wenn es so einfach ist.

  • **Martina*
    Dabei seit: 1130112000000
    Beiträge: 177
    geschrieben 1173625502000

    Hallo Bobbsi,

    keine Angst, Zugfahren in Italien ist ganz einfach. Die Fahrpläne sehen genau so aus, wie hier in Deutschland und es die Angestellten am Fahrkarten Schalter sprechen so gut wie immer ein bisschen Deutsch und sind immer sehr hilfsbereit. Den Preis für die Fahrkarten könnt ihr an der Kassenanzeige ablesen (nehmt euch doch einfach ein kleines Wörterbuch mit, das passt in jede Handtasche und man hat, wenn´s unbedingt nötig ist, wenigstens ein paar Anhaltspunkte).

    Das einzige worauf ihr achten müsst, ist, dass in Italien die Fahrkarten bereits am Bahnsteig entwertet werden müssen (da hängen so klein rote Kästen rum, in die man die Karte stecken muss) und man nur mit einem entwerteten Fahrschein in den Zug einsteigen darf. Sonst ist alles ganz easy.

    Über Trenitalia kann man im Internet auch schon vorab nach den günstigsten Zugverbindungen suchen.

    Der Bahnhof von Venedig heisst Venezia Santa Lucia (nicht schon vorher in Mestre aussteigen ;) ) und liegt direkt am Canale Grande. Ihr könnt euch gar nicht verlaufen. Man geht aus dem Bahnhofsgebäude raus und ein paar Schritte weiter am Canale Grande sind schon die Zusteigestellen der Boote.

    Mit der Linie 1 kann man den Canale Grande entlang bis zum Markusplatz fahren (ist wirklich ganz einfach und sehr gut beschildert). Wir sind die letzten paar Jahre zwar immer zu Fuss durch Venedig gelaufen, aber so weit ich mich noch erinnern kann, fährt man mit dem Vaporetto so ca. 20 bis 25 Minuten vom Bahnhof zum Markusplatz.

    Wir haben uns, mal einen Stadtplan von Venedig gekauft, ihn aber so gut wie nie benutzt. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind sowieso gut ausgeschildert (und in den Sommermonaten müsst ihr sowieso nur mit dem Touristenstrom schwimmen) und man findet sich ohne Stadtplan gut zurecht.

    Nach Mailand kann man auch bequem mit dem Zug fahren. Der Mailänder Bahnhof liegt aber etwas ausserhalb des Centrums. Wir sind mit der Metro direkt zum Domplatz gefahren. Du gehst die Treppen von der Metrostation hoch und stehst direkt vor dem Dom. Ist schon ein toller Anblick. :D

    Bei Reisen in ein fremdes Land lernt man nicht das Land kennen, sondern sich selbst.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!