• Ethan79
    Dabei seit: 1153612800000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1247064556000

    Hallo Forumsgemeinde & Gardasee-Spezialisten,

    Ich plane mit meiner Freundin unseren ersten Aufenthalt am Gardasee. Hier im Forum wird man ja mit tollen Tips, Sehenswürdigkeiten, Ausflugsmöglichkeiten und Städtbewertungen nur so überhäuft, dass man meint nach gut und gerne 5 Wochen immer noch nicht alles gesehen und erlebt haben zu können.

    Und genau hier beginnt unser Problemchen. Wir reisen Ende Juli mit dem Auto an und haben es uns so gedacht, dass wir uns im Vorfeld 3-4 Hotels in verschiedenen Orten buchen um so wenigstens einen Teil des See's kenn zu lernen und nicht nur einen Ort.

    In unserem Urlaub legen wir Wert auf Bergwandern, Radeln, Relaxen am Strand, evtl. mal segeln, flanieren am Ufer, mal schöne romantisch eEcken, mal tourischten Trubel genießen, also sozusagen von jedem ein bisschen, alles kann - nichts muss.

    Meine Bitte an euch wäre mir eine schöne 4 -  5 Städte Tour aufzuzeigen wo ich eben von allem oben genanntem ein bisschen was habe und wie es einfach Sinn macht den See mit dem Auto in einer guten Woche zu erkunden. Es muss auch überhaupt nicht der ganze See in dieser Woche umfahren werden, da die ganze Sache nicht im Stress ausarten soll.

    Konkret haben sich folgende Fragen für mich aufgeworfen:

    - Wo macht es Sinn diese Tour zu beginnen?

    - Lieber mehr auf West- oder mehr auf Ostseite konzentrieren?

    - Lieber mehr auf Süd- oder mehr auf Nordseite konzentrieren?

    - Welche Orte sollte man auf alle Fälle gesehen haben?

    - Was kann man getrost sich auch fürs nächste mal aufsparen?

    - Lieber alle Hotels nach Bewertung vorab buchen oder lieber mal das eine oder andere direkt unten suchen?

    - Macht es Sinn auch mal eine Fährpassage ins Auge zu fassen?

    - Worauf sollte man beim Urlaub mit dem Auto rund um dem Gardasee besonders achten? "Wir Neulinge" :D

    - Was wäre deine perfekte Tour wenn du unsere Zeit hättest und noch nie dagewesen wärst?

    So das sind jetzt Fragen über Fragen und ich habe sicherlich noch einige vergessen. Aber ich würde mich riesig freuen wenn wenigstens die eine oder andere beantwortet werden würde.

    Vielen Dank im voraus für alle kleinen und großen Tips.

    Liebe Grüße,

    Simone und Chris

  • Floh30
    Dabei seit: 1152662400000
    Beiträge: 1191
    geschrieben 1247065696000

    Also vorab einmal - wir waren 6 Tage in Bardolino und sind an einem Tag rund um den See gefahren. Wenn Dich interessiert, was wir dabei alles gemacht haben, kannst Du Dir gerne den Reisebericht auf meiner Homepage ansehen - http://andres.dxc.at/eva/gardasee.htm - am 4. Tag hast Du die Seeumrundung.

    Ich glaube nicht, dass eine komplett Umrundung in 8-10 Tagen in Stress ausartet, aber es kommt immer darauf an, wie viel man wo machen oder sehen will.

    - Wo macht es Sinn diese Tour zu beginnen?

    Meiner Meinung nach, wenn Ihr vom Norden kommt - in Riva

    - Lieber mehr auf West- oder mehr auf Ostseite konzentrieren?

    - Lieber mehr auf Süd- oder mehr auf Nordseite konzentrieren?

    Das ist Geschmackssache, im Westen hast Du die hohen Berge gleich an die Gardesana, im Süden wird es weitläufiger, im Osten ist etwas mehr Platz zwischen Straße und Bergen (die da nicht so hoch sind)

    Am besten Du siehst Dich mal auf einer Homepage um, wo die einzelnen Gegenden beschrieben sind, damit Ihr das mal für euch klären könnt

    - Welche Orte sollte man auf alle Fälle gesehen haben?

    Auch das ist sehr schwierig. Mir haben alle Orte gefallen, wo wir waren und es gibt sicherlich noch viele, viele mehr - also alle !?      :-)  Sirmione ist vielleicht das einzigartigste am See, aber auch alle anderen Orte haben Flair, vor allem die Strandpromenade von Bardolino Richtung Süden ist ein Traum, was mich auch begeistert hat, waren die Cascata del Varone (nördlich von Riva)

    - Lieber alle Hotels nach Bewertung vorab buchen oder lieber mal das eine oder andere direkt unten suchen?

    Meiner Meinung nach wäre es in der Hauptsaison vielleicht schon besser vorab zu buchen

    - Worauf sollte man beim Urlaub mit dem Auto rund um dem Gardasee besonders achten? "Wir Neulinge"

    Dass es auf der gesamten Gardesana viel Verkehr gibt

    Das mal meine Meinung dazu, aber da können Dir sicherlich Alessandro und die anderen Spezialisten noch mehr helfen. Wir waren ja selbst Ersttäter im Vorjahr, aber wir kommen sicherlich wieder. Es war einfach traumhaft.

    LG

    Eva-Maria

  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3579
    geschrieben 1247069737000

    Hallo,

    wie wäre es, wenn ihr euch ein nettes Hotel z. B. in Malcesine bucht.  Ihr könnt mit dem Auto um den See fahren, könntet mit dem Schiff ein Seerundfahrt machen, könntet von Malcesine auf den Monte Baldo zum Wandern. Malcesine ist einfach sehr hübscher Ort. Eine Rundreise mit Hotelwechsel um den See zu machen ist m. E. nicht erforderlich.

    Vorreservieren solltet ihr wohl schon. Könnte jetzt schon etwas knapp werden. Ihr bekommt bestimmt einige Hoteltipps, aber ihr gleichzeitig könnt ihr ja mal bei den Hotelbewertungen nachlesen.

    Schöne Reise!
  • saintvalentine
    Dabei seit: 1222473600000
    Beiträge: 554
    geschrieben 1247072644000

    Hallo !

    Ich würde von Norden her anreisen und bei Nago den herrlichen Blick über den See genießen, das ist schon mal eine gute Einstimmung auf euren Gardaseeurlaub.

    Die Ostseite ist prinzipiell tourischer als die Westseite, der Norden gehört den Sportlern (Surfen, Mountainbiken, Wandern...ein Eldorado!), der Süden ist mediterran und lieblich.

    Die Orte wie Limone, Sirmione, Malcesine oder Garda sind "Renner" und dementsprechend gut besucht. Kein Wunder, sie sind ja wirklich malerisch trotz der Menschenmassen.

    Ihr solltet schon im Vorfeld ein Hotel buchen, jetzt ist nämlich Hochsaison, da ist oft schwer was zu kriegen vor Ort.

    Meine Favoriten (leider noch nicht alles davon gesehen):

    die Region Garda, Bardolino, Lazise-

    Malcesine mit Monte Baldo-

    Sirmione-

    Schauderterasse bei Pieve di Tremosine-

    ev. die Vergnügungsparks im Südosten-

    romantisch: Parco termale -

    und vieles mehr!

    Fahrtvor Ort lieber mit Bus und Schiff, das ist stressfreier.

    Über Ausflüge ins Umland will ich erst gar nicht zu reden beginnen.... aber es gibt prinzipiell so viel zu sehen, dass man öfter herkommen kann

    Das waren nur ein paar spontane Gedanken, zu diesem Thema wird sicher noch mehr kommen. Vielleicht seid ihr dann "so klug als wie zuvor..."  Ja, auch dem guten alten Goethe gefiel der Gardasee!

    LG

    saintvalentine 

    Laufe nicht der Vergangenheit nach, und verlier dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Buddha)
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27476
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1247077961000

    Ciao Simone und Chris,

    ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen und meine Erfahrungen vom Lago die Garda mitteilen. Beim 1. Aufenthalt wohnten wir im Spelndid Palace Hotel in Limone (ich würde das Hotel aber nicht unbedingt weiter empfehlen) von dort haben Touren mit dem Cabrio gemacht und sind mit dem Boot in verschiedenen Städten am See gewesen. Wir waren sogar mit dem Boot bis runter nach Sirmione und haben für die Rücktour das Speedboot genutzt. Am Besten gefiel uns dabei Malcesine, dort wohnten wir dann während unseres nächsten Urlaubs im Hotel Castello (siehe Bewertungen). Auch den Lago die Tenno und Lago die Ledro haben wir mit dem Cabrio besucht und natürlich auch die schon erwähnte Schauderterrasse. Ein schöner Ausflug war auch in Verbindung mit einem Stadtbesuch in Riva, der Wasserfall Cascata del Varone in dem Vorort Varone von Riva del Garda.

    Malcesine gefiel uns wegen der netten Atmosphäre in der Altstadt und den kleinen Gassen und am Hafen. Die Bergbahn die auf den Monte Baldo führt haben wir genutzt um dort oben zu wandern (siehe Reisebericht mit Fotos). Wir waren auch von hier aus mit dem Wagen zur Opernaufführung und Stadtbesichtigung in Verona. Ebenso haben wir eine Tagestour in die Dolomiten unternommen.

    Für den nächsten Gardaseeaufenthalt würde ich mich entweder für Malcesine oder für Brenzone entscheiden, da es dort Hotels gibt, die ich in die engere Wahl ziehen würde (z.B. das du lac in Brenzone oder wieder das Castello in Malcesine oder das du lac ebenfalls in Malcesine)

    Ich würde am Gardasee ein Hotel für die komplette Zeit bevorzugen und von dort aus die Touren gestalten. Es gibt sooooo viel zu sehen, wenn es dir dort gefällt wirst du sicher öfters hinfahren.

    Liebe Grüße und viel Spaß beim der weiteren Planung

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1247095083000

    Wir waren 2 x am Gardasee und zwar in Malcesine. Hat uns sehr gut gefallen. Ein Hotelwechsel, um den ganzen See kennen zulernen, lohnt sich nicht. Man bekommt einen sehr guten Eindruck vom Gardasee, wenn man sich einen Tag Zeit nimmt und mit dem Schiff bis Sirmione und zurück fährt. Mal legt man am Ostufer, mal am Westufer an. Auch mit dem Auto kann man den Gardasee an einem Tag umrunden.

  • tine_40
    Dabei seit: 1215475200000
    Beiträge: 169
    geschrieben 1247126115000

    Wir waren schon 2006 mit unseren beiden Töchtern ( mittlerweile 15 + 12 J. ) am Gardasee.

    Gewohnt hatten wir in Toscolano ( Westseite ) , da wir dort ein tolles Angebot in einem Hotel in einem Campingplatz hatten.

    Beim nächsten Mal würde ich dort aber nicht mehr unbedingt wohnen wollen, da es dort wenig Abwechslung gab; wenn es mit Auto auch absolut kein Problem ist, überall schnell hinzukommen.

    Ich könnte mich, glaube ich, nicht entscheiden, ob ich nächstes Mal entweder in Malcesine, Bardolino oder Lazise wohnen wollte. Limone fand ich auch sehr imposant mit den Bergen dahinter; dort scheint aber wohl eher älteres Publikum und viele Touristenbusse zu nächtigen, schön war´s aber auch...

    Es ist wirklich kein Problem, jeden Tag eine andere Tour zu machen; man kann mit der Fähre auch wunderbar z.B. von Maderno ( Westen )  nach Torri del Benaco ( Osten ) oder auch soweit ich weiss von Limone nach Malcesine ( Norden ) und jeweils umgekehrt fahren.

    Am Lago di Tenno waren wir auch; fanden wir sehr schön.

    Wir waren bissel geschockt, als wir den Riesenparkplatz in Sirmione gesehen haben; dementsprechend brechend voll war dann auch das zugegebenermaßen nette Städtchen; aber speziell dort empfanden wir es in vielen Lokalen als *******, was geboten wurde. Mit bissel Suchen findet man aber sicher auch dort was Nettes. Der See schimmerte jedenfalls in beindruckenden Farben, unsere "Ecke" ist dort aber nicht...wobei ich bemerken möchte, dass wir Ende Mai / Anfang Juni gereist sind.

    Uns hat es am ganzen See sehr gut gefallen, wenn wir auch sicher nicht alles gesehen haben; wir kommen wieder!:-)

    Tine

  • **Martina*
    Dabei seit: 1130112000000
    Beiträge: 177
    geschrieben 1247144505000

    Hallo,

    ich kann mich den "Vorschreibern" in allen Punkten anschließen. Der Gardasee ist ein wunderschönes Urlaubsziel und wird euch sicher gut gefallen.

    Für Ende Juli würde ich unbedingt ein Hotel vorab reservieren. Es könnte sonst ziemlich eng werden.

    Mir persönlich gefällt der südliche Teil des Gardasees besser als oben im Norden.

    Zum Wandern eignet sich, wie auch schon geschrieben, die Gegend um Malcesine mit dem Monte Baldo sehr gut.

    Sehr schöne Orte zum Bummeln und Entspannen sind Bardolino, Garda und auch Lazise.

    Nette Geschäfte zum Shoppen gibt es auch in Desenzano und Salo.

    Ein Besuch von Sirmione ist sicherlich auch ein absolutes Muss :D , auch wenn es während der Hauptsaison sicherlich ziemlich überfüllt sein wird. Aber im Juli/August am Gardasee ein ruhiges Plätzchen zu finden ist sowieso ziemlich schwierig.

    Vom südlichen Teil des Sees aus, lohnt sich immer auch ein Abstecher nach Verona. Dafür sollte man aber schon mindestens einen Tag (und vielleicht auch noch den Abend) einplanen.

    Einen Ausflug wert ist auch der Giardino Hruschka, ein Park der von Andre Heller gestaltet wurde, in der Nähe von Gardone Riviera.

    Ein sehr romantisches Plätzchen ist auch die Punta San Vigilio zwischen Garda und Bardolino. Die kleine Bucht ist wirklich ein Platz zum Träumen. Hier sollte man sicht trotz der völlig überhöhten Preise in der kleinen Bar wenigstens einen Espresso gönnen ;) , denn am kleinen Naturhafen zu sitzen und auf den See hinauszuschauen ist unbezahlbar.

    Wie Ihr seht ist der Gardasee ein sehr vielseitiges Urlaubsgebiet, in dem man auch nach vielen Besuchen immer wieder was Neues entdecken kann.

    Ich wünsche euch einen schönen Urlaub.

    Gruß

    Martina

    Bei Reisen in ein fremdes Land lernt man nicht das Land kennen, sondern sich selbst.
  • Norbert+Kornelia
    Dabei seit: 1217462400000
    Beiträge: 46
    geschrieben 1250353865000

    Wir waren vor 3 Jahren am Gardasee in einem Hotel oberhalb von Limone.

    Meistens sind wir nach Riva del Garda gefahren zum Shoppen. Natürlich haben wir auch die westliche Seite des Sees kennengelernt bis nach unten nach Peschera. Viel Verkehr. In den Tunnels wurde oft überholt, obwohl es gefährlich oder verboten war. Einen Ausflug haben wir nach Venedig gemacht. Es hat sich für die Kinder gelohnt. Einmal den Markusturm, die  Piazetta und Dogenpalast zu sehen und auf dem Markusplatz gewesen sein. Wobei wir auch eine Bootstour in der Lagune vom Norden der Stadt zum Dogenpalast machten.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!