• reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 8446
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1331732941000

    Ich werde demnächst meine Urlaubhotels nur noch mit meiner Hc-Tasche betreten, und sie ganz dick auf den Tresen

    der Rezeption stellen. Mal schauen ob das besser funzt als LV.

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • fraenni
    Dabei seit: 1192924800000
    Beiträge: 7856
    geschrieben 1331733457000

    @carsten79,

     

    wenn sich im Reisepass zufällig der ein oder andere €-Schein versteckt hat. :laughing:

    "Indem man über andere schlecht redet, macht man sich selber nicht besser." (Chin. Sprichwort)
  • Heike Elbe
    Dabei seit: 1313625600000
    Beiträge: 320
    gesperrt
    geschrieben 1331733643000

    Hallo, mit der Hc Tasche sind wir doch schon auf dem richtigem Weg!

    Beim der Passübergabe kommt es mehr auf die inneren Werte an.

    Hört sich einfach an, ist es auch.

    Gruß Qwanter Welbe

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1331735346000

    Und was ist, wenn einer "nur" mit Personalausweis anreist? Muss derjenige gleich den Geldbeutel rüberreichen? ;)

     

     

  • edithe
    Dabei seit: 1242518400000
    Beiträge: 11169
    Zielexperte/in für: Türkische Riviera
    geschrieben 1331735823000

    @ QW

    Nur traurig, wenn du,sei es auf dem Schiff, Hotel,  usw meinst , immer die sogenannten inneren Werte zeigen zu müssen.

    Ich persönlich möchte nicht über dies  indentifiziert werden.was ab und zu sicher erleichtert

    und möchte ohne dies, wahr genommen werden ,ist für mich viel interessanter

    da ich  daraufbestehe meine von mir erwünschte Leistung zu bekommen..

    Leider regiert bei manchen Geld die Welt..

    und das gab es schon immer..

    Und wenn wir die ganze Welt durchreisen um das Schöne zu finden,wir müssen es in uns tragen sonst finden wir es nie.♡
  • Heike Elbe
    Dabei seit: 1313625600000
    Beiträge: 320
    gesperrt
    geschrieben 1331736176000

    Hallo, es ist schlimm wenn man der Meinung  ist immer Geld geben zu müssen.

    Es sollte ein freundliches geben  und nehmen sein. Dies kann mit freundlichen Worten manchmal  aber auch durch ein gern gegebenes Trinkgeld sein. Noch dazu,  wenn man dadurch  einen Urlaub in einem schönen Zimmer, ein Upgrade und keinen Ärger hat.

    Traurig finde ich wennn man sich den Urlaub unnötig verärgert.

    Gruß Qwanter Welbe

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9690
    Verwarnt
    geschrieben 1331738044000

    @carsten79 sagte:

     

    Und ein Trinkgeld zahlen, damit ich die gebuchten (und evtl. schon bezahlten Leistungen) erhalte?! Ganz bestimmt nicht.

     

     

     

    Sehe ich genauso.

     

    Und ebenso wenig werde ich demonstrativ mit meiner Handtasche wedeln, um irgendjemanden an der Rezeption zu beeindrucken... :?

     

     

    Uns ist es bisher zweimal passiert, dass das Hotel überbucht war. Gerade in wirklich guten Hotels wird ein solcher Faux-pas seitens des Hotels mehr als wieder gut gemacht, so unsere Erfahrung, bei einem eher durchschnittlichen Hotel mussten wir zwar hartnäckig mehrere Male nachfragen, letztlich wurde jedoch auch hier alles zu unserer Zufriedenheit gelöst...

     

     

     

     

     

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • Mühlengeist
    Dabei seit: 1103760000000
    Beiträge: 2236
    geschrieben 1331740427000

    Also bis jetzt ist es uns bis auf einmal noch nie passiert das wir in einer Bruchbude gelandet sind. Das war einmal 2002 in der Türkei der Fall - da haben wir uns in ein nderes Hotel der (Hane)-Gruppe umbuchen lassen, denn Konakli ohne Balkonbrüstung im 3. Stock mit kleinen Kindern ging gar nicht. Aber da half auch ein nettes, aber bestimmtes Gespräch mit Manager und Reiseleiter und die Frage wieviel ich draufzahlen soll um in ein ordentliches Hotel zu kommen, oder ob wir aus Sicherheitsgründen gleich wieder abreisen sollen (die Koffer standen noch unausgepackt bei der Zimmerbesichtung durch RL und Manager da, wir waren allerdings früh um 4 nur zu faul zum auspacken, und haben um 8.00 schon reklamiert: Ergebnis O Aufzahlung und ab nach Side ins Hane, damals gab es den Club Hane wohl noch nicht, und die anderen waren noch Luftschlösser)

     

    Aber was gar nicht geht: erstmal ein paar Scheine rüberwachsen lassen damit ich meine gebuchte Leistung bekomme. Ich gebe zwar gerne - aber nicht im Vorauss. Auch die Rezeption bekommt ihren Obulus nach 1 oder 2 Tagen, oder wie es mir einfällt.

     

    Kein Wunder wenn wir auf der ganzen Welt als die "Reichen" Deutschen gelten, was wir sicherlich gegenüber anderen Ländern z.T. auch sind, aber so machen wir uns selbst die Sitten kaputt, denkt doch jeder gleich: "Ahh Deutschland, ich halt erst mal die Hand auf, mal sehen was passiert".

     

    Mit Höflichkeit kommt man meistens genauso weit, wenn nicht gerade QW mit den Scheinen gewinkt hat. :kuesse:

     

    Birgit

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1331744734000

    Ich überzeuge mich zunächst einmal selbst, in welcher Lage sich mein Zimmer befindet, bevor ich einen Schein rüberreiche. Wenn ich ein Zimmer mit MB gebucht habe, und in eins gesteckt werden soll, wo ich das Meer nur erahnen bzw. gar nicht sehen kann, können sich die Rezeptionisten das Trinkgeld von der Backe putzen.

    Ein Lowcost-Zimmer buchen und mit dem Schein wedeln, um ein Upgrade zu bekommen, geht gar nicht.

     

  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7081
    Verwarnt
    geschrieben 1331745487000

    -zu gebuchte Leistungen extra bezahlen-

     

    oftmals sind es ja auch nur Kleinigkeiten, man hat eine Leistung (z.B. F,HP,AI o.ä.) gebucht, erhält diese auch, doch man hätte es doch gerne etwas anders.

    Ein Beispiel: Es gibt Hotels, in denen der Gast zum Abendessen (manchmal auch für den ganzen Tag) einen festen Tisch im Restaurant zugewiesen bekommt, so weit so gut. Steht dieser Tisch nun direkt nebem dem Buffet, an dem Mittags und Abends noch lecker Fisch und Fleisch vor den Augen der staunenden Gäste beim Show cooking zubereitet wird, morgens gefühlte 500 Spiegeleier samt Speck dazu und man sitzt im unmittelbaren Dunstkreis davon, oder befindet sich dieser feste Tisch beim zügigen Haupteingang gleich an der Tür und jeder Neuankömmling schaut interessiert, was es bei mir zu füttern gibt oder sitzt man mit dem Rücken zum Hauptgang vom Buffet in der ständigen Angst, dass einem übervolle Suppenteller in den Nacken gekippt werden, dann ist es an der Zeit, mit dem Maître d'hotel ein paar freundliche Worte zu wechseln. Und wenn dieser dann sagt: "Lieber Rhodos-Peter, alles kein Problem, morgen sitzt Du schön im Séparée und kannst in Ruhe speisen", ja dann gebe ich auch gerne etwas mehr Trinkgeld...

     

    und das empfinde ich dann nicht als extra bezahlt

     

    Gruß Peter

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!