• sch.
    Dabei seit: 1314489600000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1443870402000

    Hallo, Bin neu im Forum, und hätte gleich eine Frage?Bei den Mietwagenanbieter wird immer für Florida gleich das mitbuchen eines Toll Passes für gebührenpflichtige Strassen empfohlen, hat jemand Erfahrung damit ,und lohnt sich das,da ja eine Nutzungsgebühr von cca.4 Dollar pro Nutzungstag seitens der Mietwagenfirma berchnet wird. Freu mich auf eure antworten,vielen Dank im voraus.

  • webgambler
    Dabei seit: 1122163200000
    Beiträge: 1044
    geschrieben 1443876181000

    Hallo sch.,

    willkommen hier!

    Ob sich das lohnt hängt ja nun ganz davon ab was Du in Florida vor hast.

    Mietest Du eine Wohnung oder ein Haus und machst in erster Linie Strandurlaub wird sich der Pass nicht bezahlt machen.

    Aber das ist ja nicht die Regel. Die meisten Besucher dort wollen Florida kennen lernen und treffen immer wieder mal auf die Toll Bereiche ... und dann lohnt sich der Pass schon. Er macht das Zahlen ja auch bequemer weil Du die Stationen auf der dafür vorgesehenen Spur einfach nur langsam durchfährst und die Gebühren Deiner KK berechnet werden.

    Aber schau die mal um in den anderen Threads hier. Da sind so ziemlich alle Fragen zu dem Thema beantwortet.

    Viel Spass dabei und schöne Vorfreude!

    Gruß Jürgen --- Besser mit dem Fahrrad zum Strand von Mauritius ( Flic en Flac ) als mit dem Mercedes zur Arbeit.
  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2718
    geschrieben 1443880779000

    Hall sch.,

    zunächst mal kann ich webgamblers Hinweis nur unterstreichen: Schau dich mal hier im Forum um! Darüber wird ständig geschrieben.

    Abgesehen davon ist es nicht so sehr eine Frage, ob sich ein Tollpass "lohnt", sondern vielmehr, ob man ihn zwingend benötigt. Und da ist die Antwort eindeutig: In der Gegend um Miami herum würde ich als Tourist nicht ohne Tollpass fahren. Es gibt dort keine Kassen für Barzahlung mehr. Und man ist schnell mal auf einer Tollroad; besonders, wenn man sich nicht auskennt.

    Ich buche deshalb in Florida einen Wagen von Alamo, weil da "Toll by Plate" gleich dabei ist. Praktisch, preiswert, bequem und sicher.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 805
    geschrieben 1443971189000

    Moin! Ob man die 4 USD pro Tag zahlen will oder es auch gern etwas preiswerter hätte, hängt vom Anspruch an die Bequemlichkeit und dem Zahlungswillen jedes Einzelnen ab. Man kann die Kosten, besonders wenn es öfter mal nach Florida geht, auch dadurch reduzieren, indem man sich den mehrfach verwendbaren großen Transponder zulegt, den es für 25 EUR in Drugstores oder bei Publix gibt. Dieser wird mit Saugnäpfen an der Windschutzscheibe befestigt und man legt einen Account bei Sunpass an, darauf lädt man ein Guthaben per Kreditkarte und sodann wird das jeweilige Fahrzeug registriert. Damit hat man null tägliche Kosten.

    Für "dann und wann" in Florida gibt es auch die Einmal-Transponder, die wie eine Folie auf die Windschutzscheibe geklebt werden und die zerstört werden, wenn man sie wieder abzieht. Die kosten 5 USD EINMALIG und auch damit läuft es wie oben beschrieben. Wenn jemand einen dreiwöchigen Urlaub in Florida zubringen möchte, würden sich die Kosten für die natürlich sehr bequeme Variante über den Vermieter auf 80 USD belaufen---- da lohnen sich die anderen beschriebenen Varianten allemal.

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2718
    geschrieben 1443975091000

    Bei einigen Anbietern, die "Toll by Plate" automatisch dabei haben, wie z.B. Alamo, kostet es keine 4 $ am Tag...

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1225
    geschrieben 1443975236000

    Ich hasse Tollroads, egal in welchem Land! Irgendwie steht man immer unversehens davor und kann nicht einmal anhalten und fragen, geschweige denn umdrehen und anders fahren.

    Ich habe sie in den USA schon vor 10 Jahren gehasst, als man manchmal vor einer Schranke stand, an der man Kleingeld in einen Trichter werfen musste und froh war, noch die geforderten 3 Quarters irgendwo zu haben. Und dann fiel auch noch regelmäßig einer daneben...

    Ich hasse Tollrods in Ländern, in denen ausschließlich in einer mir unbekannten Fremdsprache irgendwas auf irgendeinem Schild steht und man keine Ahnung hat, was man tun muss und man die Wahl hat zwischen 4 unterschiedlich bezeichneten Spuren.

    Die Zeiten, in denen man zuverlässig wusste, man muss entweder einfach irgendwo eine Vignette kaufen oder aber es sitzt ein Mensch aus Fleisch und Blut in einem Häuschen, dem man einen Schein in die Hand drückt und gespannt ist, was man wiederbekommt, sind leider endgültig vorbei.

    Daher: Ein Hoch auf alle mit dem Auto buchbaren elektronischen Systeme, zu denen man sich bei der Anmietung einfach nochmal versichern lässt, dass man einfach durchfahrern kann, egal wo. Sie ersparen mir so manchen sprunghaften Anstieg des Blutdrucks und so manche Horrorvision von plötzlichen Problemen mitten auf der Interstate irgendwo im Nirgendwo.

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • slfahrer
    Dabei seit: 1209513600000
    Beiträge: 35
    geschrieben 1446216286000

    Die letzte USA Reise ist bei uns schon ein paar Jahre her . Wir sind diesmal in Orlando unterwegs und haben ein Auto über Alamo gebucht. Dort ist mir bei der Buchung aber die Frage nach einem Toll Pass / Toll by Plate  oder ähnlichem nicht aufgefallen . Oder ist das immer automatisch dabei ? Welche Linien muss / kann man benutzen oder ist es egal ? Darf man die mautpflichtigen Straßen auch so befahren und die Beträge werden dann später von der kreditkarte abgebucht ?

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2718
    geschrieben 1446315124000

    Hi SL-Fahrer,

    Toll by Plate war bei uns ohne irgendwelche Fragen bei Alamo automatisch dabei. Wir haben alle Maut-Spuren (Sunpass-Lane, Express-Lane etc.) benutzt und an keinem Kassenhäuschen gehalten, sofern es die überhaupt noch gab. Der Betrag, den Alamo am Ende von der Kreditkarte abgebucht hat, stimmte. Eine detaillierte Endabrechnung haben wir aber nicht erhalten.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Garfield22337
    Dabei seit: 1245110400000
    Beiträge: 79
    geschrieben 1448986469000

    Mit einem guten Navi (Navmii = kostenlos), brauchst Du gar keinen. Bin neulich 1400 km quer durch Florida gefahren und habe keinen Cent bezahlt.

    LG

  • sxx128
    Dabei seit: 1220745600000
    Beiträge: 21
    geschrieben 1450822334000

    Hallo zusammen,

    wir sind auch schon wieder zwei Wochen aus Florida zurück (leider). Ich fand den Pass einfach super.  Wir hatten einen Mietwagen von Hertz, da war der Pass automatisch mit dabei. Wird aber nur aktiviert wenn man tatsächlich das erste mal die entsprechende Mautspur benutzt. Ansonsten eben nicht.  Ich wollte mir beim rumfahren einfach ersparen dass ich irgendwo vor einer Schranke stehe und kein "Kleingeld" habe.

    Außerdem kann man anschließend auf dieser Seite

    https://platepass.com

    nachschauen wo man über all Mautspuren gefahren ist und hat somit einen genauen Überblick.

    Ich empfand es als geschickt. Is aber glaube ich nicht bei allen Anbietern so..

    Grüße

    sxx128

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!