• siggisauerstoff
    Dabei seit: 1270684800000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1317642642000

    Hallo,

     

    wir fahren nächsten Monat nach Florida und haben uns, wie immer, einen Mietwagen

    gebucht. Dieses Mal bei Dollar. 

    Wir haben noch keine Erfahrungen mit dem neuen toll-System gemacht, das ja seit Februar geändert wurde. :shock1:

    Hat schon jemand tipps für uns?

     

    Danke

  • LadyLuck
    Dabei seit: 1101772800000
    Beiträge: 1027
    geschrieben 1317645095000

    Wir fliegen Ende des Monats und haben auch einen Mietwagen bei Dollar gebucht. Also, wie ich es aus all den Foren und bei Dollar auf der Homepage verstanden habe ist es so;

    Man muß bei Abholung des Autos angeben ob man den Pass 24 (so heißt der bei Dollar & Thrifty) haben möchte. Dieser Pass kostet 6,99$ per Tag aber nicht mehr als 36,99$ in der Woche. Wir haben den Wagen 16 Tage gemietet, also gehe ich von ca. 60$ aus. In den 6,99$ tägl. bzw. 36,99$ wöchentlich sind die Mautgebühren mit drin! Ist aber trotzdem teuer, finde ich. Wenn man diesen Pass nicht hat und fährt an einer Mautstelle wurch wo man nicht mehr Cash zahlen kann, dann kostet das eine Gebühr von 25$ zzgl. der Maut. Es soll aber eigentlich nur der Turnpike betroffen sein wo die Mauthäuschen nicht mehr sind. Ob das jetzt von Orlando bis Homestead ist oder nur von Miami bis Homestead ist weiß ich auch nicht. Man muß den Turnpike nicht fahren, er ist aber schneller!

    Bei Alamo & Co, ist es anders und meiner Meinung nach besser geregelt. Man zahlt dort, je nach Autovermietung, 2$ -2,50$ pro Tag zzgl. der Maut die man auch tatsächlich genutzt hat. Das wird im Anschluß der KK belastet.

    Ich finde das System besser!! Und wir sind dieses Jahr nach 10 Jahren Alamo zu Dollar gegangen. Hätte ich das vorher alles mit dem Sunpass gewusst, hätte ich wieder bei Alamo gebucht.

    Wir werden im Leben nicht über 50$ Maut "verfahren"! Aber ich habe auch keine Lust immer auf mautfreie Straßen zu achten. Wie schnell ist man mal falsch abgebogen und ist auf so einer Straße drauf (trotz Navi).

    Falls etwas nicht richtig ist, dann korrigiert mich bitte.

    LG Nicole

  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1317645348000

    Guckst Du hier, Siggi,

     

    https://www.sunpass.com/rentalcar

     

    Bei Dollar musst Du beim Abholen des Wagens sagen, ob Du den SunPass haben willst oder nicht. Kosten 6,99 USD pro Tag bzw. 36,99 USD pro Woche. Fährst Du ohne SunPass Option durch eine automatische Kontrolle, zahlst Du 25 USD "Bearbeitungsgebühr" an Dollar. Die eigentlichen Toll Fees kommen natürlich noch zu den Mietkosten dazu.

     

    Gruß

     

    Carmen

  • tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 1012
    Verwarnt
    geschrieben 1411510040000

    Moin zusammen,

    Die 6,99 USD am Tag kann man sich sparen, wenn man sich unabhängig vom Autovermieter einen Sun Pass Mini  (für den einmaligen Gebrauch - also eine einzige Anmietperiode eines Mietwagens) oder einen Movable Transponder für die Benutzung in verschiedenen Fahrzeugen kauft. Der Mini kostet 4,99 USD und der bewegliche Transponder 25 USD. Lohnt sich, wenn man öfter als 5 mal anmietet...

    Die Sunpass Transponder erhält man in jedem CVS Drugstore oder Publix Supermarkt, also an fast jeder Straßenecke. Vorschlag: zuerst mit dem Mietwagen von der Abholstation losfahren und die nächste Sunpass-Verkaufsstelle aufsuchen. Wird auf dem Weg dorthin eine Mautstraße benutzt, in bar zahlen. Dann braucht man eine Internetverbindung, mit der man unter www.sunpass.com sein Benutzerkonto anlegt bzw. ein bestehendes öffnet mit Login und die Fahrzeugdaten eingibt.

    Um es für die jetgelaggte Phase direkt nach einer Flugankunft ein bisschen einfacher zu machen, kann man den Account auch schon vorher von Deutschland aus anlegen, mit einem fiktiven PKW und fiktiven Kennzeichen, das man für die Folgetag gerade mal für 24 Stunden "aktiviert". Am besten Bundesstaat British Columbia oder Alaska wählen, denn das wird nur mit geringer Wahrscheinlichkeit gerade mit zufällig existierendem Kennzeichen in Florida herumfahren und zufällig die Maut prellen wollen...

    Die Seite ist nur auf englisch und wirkt etwas amateurhaft. Als Adresse gibt man am besten Anschrift und Telefonnummer des Hotels an, in dem man zu wohnen beabsichtigt, denn wie man es von US-Firmen kennt, akzeptieren diese Websites wieder einmal keine Adressen und Telefonnummern-Formate aus fernen "Ländern" wie Europa.... seufz....

    Das alles hat den Vorteil, dass man keineTagespauschale zahlen muss und der einmal angelegte Account bleibt aktiv bis zum nächsten Urlaub in Florida. Wählt man Zugangsdaten, die mit seinen üblichen Passwörtern & Co. nichts zu tun haben, kann man den Account sogar weiterreichen an Freunde, die dann entweder den mobilen Transponder mitnehmen können oder sich für 4,99 USD sich ein mobiles Teil zulegen.

    https://www.sunpass.com/pdf/MiniWebPDF_E.pdf

     

    Für Kreuzfahrtbegeisterte, die gern mal nach oder vor der Schiffsreise für ein paar Tage in Florida mobil sein wollen, ist der bewegliche Transponder sicher eine ganz interessante Möglichkeit. Der Account kann man einem automatischen Nachladen (replenishment) bei Unterschreiten von z.B. 10 USD Guthaben ausstatten, so dass einem nie die virtuellen Zahlungsmittel ausbleiben.

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2810
    geschrieben 1411581019000

    Einfacher ist allerdings TOLL BY PLATE, das außer Alamo inzwischen mehrere Vermieter anbieten. Hier der Link:

    www.sunpass.com/rentalcar

    Bei Alamo braucht man gar nichts bei der Anmietung in Florida entscheiden, man muss auch keine Geräte kaufen oder mieten. Toll by Plate ist automatisch dabei und aktiv. Das ist total einfach und auch preiswert, da man nur zahlen muss, wenn man Mautstraßen benutzt (was in Florida durchaus zu empfehlen ist! ) .

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!