• coucho
    Dabei seit: 1137628800000
    Beiträge: 47
    geschrieben 1183455008000

    Hi ihr Florida-Experten,

    ich spiele gerade mit dem Gedanken im nächsten Sommer ( ich weiß...leider noch sooo lange :disappointed: ) nach Florida zu fliegen. Zielflughafen könnte RSW sein, wollte dann über die Westküste hoch - Orlando - Ostküste runter - Everglades - Keys - und dann wieder nach Hause.

    Jetzt habe ich mir überlegt die klassische Tour: Ostküste, Keys evtl. sausen zu laßen und Westküste hoch - Panhandle - zurück über Orlando - runter düsen 2 Tage Miami - und wieder nach Hause.

    Momentan reizt mich der Panhandle eigentlich etwas mehr als die "klassische Route". Ich würde natürlich gerne alles machen, aber da ich nur 17 Tage zur Verfügung habe und meine 12 jährige Tochter nicht überstrapaziert werden soll bin ich momentan echt am überlegen??

    Resiezeit wären Sommerferien 08.

    Vielleicht habt ihr ja etwas Input für mich?!

    Achso, wann kommen denn im Winter die Sommerflugpläne raus?

  • SarahCG
    Dabei seit: 1153958400000
    Beiträge: 428
    geschrieben 1183459670000

    Hi,

    ich muß gestehen, daß ich noch nicht bis zum Panhandle gekommen bin. Der Süden fasziniert mich einfach zu sehr. Daher wäre meine ganz persönliche Empfehlung die erste Tour zu machen.

    Wir haben unsere Flüge für nächstes Jahr Mai schon gebucht. Die Sommerflugpläne der Charters kommen Ende Oktober / Anfang November. Die Linienflugpläne sind immer ca. 11 Monate im voraus da. Also... kannst Du Deine Flüge auch schon demnächst buchen.

    Liebe Grüße

    Sarah

  • artusundluna
    Dabei seit: 1108512000000
    Beiträge: 411
    geschrieben 1183461299000

    Hi,

    meine ganz persönliche Empfehlung: Ihr seid doch noch jung, Deine Tochter erst 12, Ihr könnt doch noch häufiger in die Staaten fliegen.

    Daher schlage ich folgendes vor:

    - Pro Trip nicht zuuu viel vornehmen, sondern lieber genießen und einiges ansehen, nicht nur fahren, wir hier schon oft empfohlen wurde

    - entweder Ostküste oder Westküste, eine Kombi ist eher anstrengend

    - ich habe erst die Ostküste bereist und später dann den Westen mit vielen Nationalparks und bin sehr froh, dass in dieser Reihenfolge gemacht zu haben, denn der Osten ist sehr interessant, der Westen aber spektakulärer, so hat man eine Steigerung.

    Ciao, Karin

  • coucho
    Dabei seit: 1137628800000
    Beiträge: 47
    geschrieben 1183462981000

    Das möchte ich halt nicht, zuviel reinpacken, auf keinen Fall.

    Deswegen wollte ich auch einmal so eine gewisse Tendenz herausfiltern. Da die meisten sich eben zwischen Orlando und Key West aufhalten und ich bei der Grobplanung auch dazu tendiere, kam ich eben auf die Alternative mal Richtung Norden zu fahren, denn ich lese es eben oft das die meisten den Norden schön finden aber einfach nicht hinkommen.

    Ich möchte nicht nur traumhaftschöne Küstenstädtchen und tolle Sonnenuntergänge haben...klar auch...aber eben auch ein bißchen Abwechslung und die könnte ich mir vielleicht vom Norden eher erwarten als von Miamibeach und den Keys.

  • artusundluna
    Dabei seit: 1108512000000
    Beiträge: 411
    geschrieben 1183466499000

    Hallo Coucho,

    ich bin mal nach Washington (super Stadt, wenn man auf Museen etc. steht!) geflogen und von da durchs Inland den Süden mit vielen Stops in Virginia, Noth- und Southcarolina. Bis runter nach Charleston (traumhaft!) und dann zurück an der Küste entlang.

    War ein sehr schöner drei-Wochen-Urlaub mit kaum europäischen Touristen, die fahren wohl wirklich häufiger nach Miami und in die Keys.

    In den USA nur zu toppen durch den Westen mit den Nationalparks, siehe oben.

    Bei Bedarf gerne weitere Tipps!

    Ciao, Karin

  • coucho
    Dabei seit: 1137628800000
    Beiträge: 47
    geschrieben 1183472885000

    Hi Karin,

    vielen Dank für das Angebot.

    Ich bin eigentlich eher der Südwest-Fan und habe dort vor etlichen Jahren einige wunderschöne Urlaube erlebt.

    Die Route die Du beschrieben hast ist bestimmt klasse?!

    Ich möchte nun nach etlichen Jahren USA Abstinenz endlich mal wieder hin. Mein "Problem" sind a. Schulferien b. Hohe Flugpreise

    Deshalb meine voraussichtliche Wahl auf Florida. Natürlich möchte ich meiner Tochter auch einen Urlaub bieten der ihren Vorstellungen entspricht: Park in Orlando, Schwimmen und Baden. Dazwischen recht gute Infrastruktur.

    Zuviel Natur, zuviel rote Steine, Sand und viele Bäume mit tollen Wanderungen und Abends in einem Motel in der Mitte von Nirgendwo am Stück sind toll für Erwachsene aber für unsere Tochter nicht unbedingt. 17 Tage Urlaub. da muß einfach die Mixtur stimmen damit alle was davon haben. Leider kostet so ein Urlaub zu dieser Reisezeit nicht nur 2000.-Euro.

    Deshalb versuche ich recht viele Infos zu bekommen, wie man so einen Urlaub in Florida am sinnvollsten zusammen stellt.

  • artusundluna
    Dabei seit: 1108512000000
    Beiträge: 411
    geschrieben 1183473505000

    Hm,

    an der Ostküste gibt es außer Florida (hier mein üblicher Tipp, auch für Teenies "Schnorcheln in Key Largo") viele schöne Dinge, die man mit einer Halbwüchsigen machen kann (streiche "Wandern in Virginia"), wir hatten auf unserem Trip damals "organisiert in einem Riesen-Gummi-Reifen einen Fluß runtertreiben lassen", "einen anderen Fluß mit Kanu entlangpaddeln", "im alten Süden einen Plantage besichtigen mit Vom-Winde-verweht-Feeling", "geheimnisvolle Sümpfe", "tolle Strände in South-Carolina" (man vermeide großräumig die Gegen um Myrtle-Beach, brr.....), "Romantik in Charleston mit vielen Palmen"..... Nicht weit von Washington gibt es außerdem so ein Riesen-Freilichtmuseeum, in dem die Angestellten als Pilger verkleidet rumlaufen etc., auch nicht schlecht....

    Viel Spaß, Karin

  • treets
    Dabei seit: 1126396800000
    Beiträge: 280
    geschrieben 1185198022000

    Hallo Coucho,

    ich denke das ist Geschmacksache, uns hat es im Norden immer

    besser gefallen. Wir sind dann bis nach Orlando geflogen,

    haben dort einige Parks besichtigt, sind zum Space Center nach

    Cape Canaveral gefahren, außerdem ins wunderschöne Städtchen

    St. Augustine, zum Nationalpark im Norden Wakulla Springs,an der Westküste nach Chrystal River oder an die Seenplatte von Mount Dora.

    Dies sind die landschaftlich schöne und ruhige Orte (bis auf Orlando)

    und in wieweit dies Eurer Tochter gefällt, müßt Ihr überlegen.

    Gruß Treets

  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1185282066000

    Hallo coucho,

    der nördlichste Punkt in Florida, den wir angesteuert haben, ist St. Augustin, wie treets schon schrieb, ein wunderschönes Städtchen. Weiter nach Norden sind wir noch nicht gekommen.

    Uns hat es bislang mehr in den Süden gezogen und seit dem die Kinder eigenständig reisen (mein Sohn ist heute morgen nach Las Vegas geflogen - ohne mich !!!! smile), steuern wir auch nicht mehr Orlando an.

    Wir finden es ganz im Süden, also die Keys, und dann die Ostküste von Palm Beach runter bis Miami Beach und auch die Westküste von Raum St.Pete bis runter nach Naples einfach toll.

    Aber sicherlich musst Du auch entscheiden, was Deiner Tochter von 12 Jahren am besten gefällt - Städte sehen oder an den Strand gehen.

    Noch ein Wort an artusundluna

    Hallo Karin,

    Die Tour, die Du oben beschrieben hast, von Washington DC nach South-Carolina, wollte ich ihn ähnlicher Form auch mal machen, allerdings bis Miami Beach.

    Was war das für eine Reise ? Hast Du den Mietwagen in South-Carolina abgegeben, also Einwegmiete, oder habe ich das richtig verstanden, dass Du an der Küste entlang wieder nach Norden Richtung Washington gefahren bist ? (Washington ist wirklich toll, wir waren jetzt in Juni eine Woche dort).

    Wenn Du den Wagen in South-Carolina abgegeben hast, würde mich interssieren, wieviel Du für die Einwegmiete draufzahlen musstest. Damals, als ich das geplant hatte, war das richtig teuer.

    Gruß, Hardy

  • rustys
    Dabei seit: 1167609600000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1186787258000

    Wer einmal die traumhaft weissen Strände am Panhandle besucht hat, wird imho in den USA nichts besseres zum Entspannen mehr finden (z.B. Destin, Fort Walton Beach).

    In den Sommermonaten würde ich das jederzeit dem übrigen Florida vorziehen, wenn reiner Strandurlaub gewünscht ist.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!