• elmar08
    Dabei seit: 1218499200000
    Beiträge: 62
    geschrieben 1349459297000

    Hallo,

    nachdem wir schon seit vielen Jahren unseren Urlaub in Asien verbringen, denken wir über eine Reise in die Dom.Rep. nach. Wir wollen ein AI-Hotel am Meer buchen und von dort aus mit einem Roller die nähere Umgebung auf eigene Faust erkunden. Als Gegend kommt Samana/Las Terrenas oder Bayahibe in Frage, es soll nicht ganz abgelegen sein. Gibt es in der Dom.Rep. wie z.b. in Thailand die Möglichkeit einen Roller zu mieten? Hat das jemand schon mal gemacht und wo, in welcher Gegend? Wie sind die Preise? Der Verkehr schreckt uns nicht, da sind wir von Asien viel gewöhnt!

    Ich hoffe, jemand kann uns helfen und freue mich auf Eure Zuschriften!

    Kristina

    :laughing: :rofl:

  • soosi
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 8883
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1349460396000

    Hallo Kristina,

    vorab,die Dominikanische Republik kannst Du nicht mit Asien vergleichen dort herrschen andere Regeln "der Stärkere hat immer Vorfahrt"auch sind sehr viele Verkehrsteilnehmer besoffen unterwegs,bei einem Unfall hat immer der Auslaender Schuld.

    Ich kann nur für den Norden sprechen da werden Zweiräder an jeder Ecke zur Miete angeboten,die Preise sind z.T verhandelbar es kommt halt darauf an wie lange Du mieten möchtest....vergewissere Dich auch ob die Teile so einigermaßen Verkehrssicher sind. ;)

    Vaya con Dios y quiêreme como soy
  • STHamers
    Dabei seit: 1108166400000
    Beiträge: 751
    geschrieben 1349513380000

    Hallo Kristina,

    ich kann dir auch nur davon abraten Roller oder Auto zu fahren.

    Hier wurde das Thema schon mal diskutiert. Nur gings ums Auto mieten.

    Gruß

    Stephan

  • daggy1
    Dabei seit: 1222732800000
    Beiträge: 1108
    geschrieben 1349559696000

    Hallo Kristina!

    Was die Verkehrsverhältnisse betrifft, kann ich soosi und die Beiträge im anderen Thread nur bestätigen.

    Von Bayahibe aus kannst du viel unternehmen, doch du brauchst m.E. keinen Mietroller, da du für alle Landausflüge per Guagua gut und günstig wegkommst. Die Region um die Hotels dort fand ich nicht sooo sehenswert, die erkundest du eher zu Fuss (auch Nationalpark) oder per Boot. 

    Auf Samana verkehren reguläre Guaguas/Busse entlang der Hauptverkehrsstrassen, also von Las Galeras bis Sanchez (und natürlich weiter bis ggf. Santo Domingo), von Sanchez nach Las Terrenas und von Las Terrenas über El Limon nach Samana-Stadt. Wie das mit "Öffis" von LT über die neue Küstenstrasse ausschaut in Richtung POP, weiß ich nicht. da bin ich auch dankbar für Tipps.

    Weiterhin nimmt auf Samana eigentlich jeder jeden mit, vor allem abseits der Hauptstrassen - das System der "bola" (oder "vola"? soosi, bitte Hilfe, Rechtsschreibung? ), Trampen auf Dominikanisch, ist dort weit verbreitet. Von Touristen ohne Spanisch wird mindestens der Guaguapreis erwartet, vorher also klarmachen, ob du eher ne Freifahrt oder ein Taxi hast ...

    HIn zu Eurem abgelegenen Ziel kommt Ihr sicherlich, aber zurück könnte es eng werden, da sind schon viele in der Pampa vergessen worden. Also entsprechend Vorsorge treffen.

    Tipp: Selbst ne bola (?) anbieten, wenn man motorisiert unerwegs ist und Interesse an Kontakten hat.

    Jetzt wieder zurück zu Eurem Roller: Das Fahren auf Samana fand ich relativ easy, trotz der z.T. schlechten Strassen, die Horror-Zeit der Baustelle in LT ist lange vorbei. Für Touren abseits des Alphalts (und gerade DIE machen m.E. den speziellen Reiz Samanas aus) würde ich allerdings keinen Roller mieten, sondern eher ne Geländemaschine oder ein Quad - aber das ist subjektiv..

    Und dann geht es los mit den Einschränkungen - wenn du auf Samana allein zu/an einsamen Stränden unterwegs bist , solltest du unbedingt dein Fahrzeug bewachen (lassen) und auch deine Klamotten. Abgesehen von den sporadischen Überfällen auf Touristen - auch ein z.B. Quad-Reifen oder dein Treibstoff (falls Tank nicht abschließbar) sind sehr attraktiv... Weiterhin solttest du damit umgehen können, dass du als ggf. erkennbarer Gringo (geht mir so - sehr helle Haare, helle Haut) DIE Attraktion bist, dass du ständig verfolgt und umlagert wirst. Will sagen, dass Samana abseits des Tourismus gefühlt nicht mehr so sicher ist wie noch vor wenigen Jahren.

    Ich würde buchen und dann vor Ort rumfragen, wie ich am besten die für mich interessanten Ziele erreiche. In der RD geht ausflugstechnisch alles, auch wenn Euch einige RL bzgl. der Sicherheit zutexten.... Für Samana empfehle ich selbst individuelle Ausflüge mit seriösem! dom. Führer,  vor Ort gezielt rumfragen - die kosten nicht die Welt, können Highlighs zeigen, die man alleine nie entdecken würde, und man ist sicher.

    LG

    Dagmar

     

  • elmar08
    Dabei seit: 1218499200000
    Beiträge: 62
    geschrieben 1349639251000

    daggy1:

    Hallo Kristina!

    Was die Verkehrsverhältnisse betrifft, kann ich soosi und die Beiträge im anderen Thread nur bestätigen.

    Von Bayahibe aus kannst du viel unternehmen, doch du brauchst m.E. keinen Mietroller, da du für alle Landausflüge per Guagua gut und günstig wegkommst. Die Region um die Hotels dort fand ich nicht sooo sehenswert, die erkundest du eher zu Fuss (auch Nationalpark) oder per Boot. 

    Auf Samana verkehren reguläre Guaguas/Busse entlang der Hauptverkehrsstrassen, also von Las Galeras bis Sanchez (und natürlich weiter bis ggf. Santo Domingo), von Sanchez nach Las Terrenas und von Las Terrenas über El Limon nach Samana-Stadt. Wie das mit "Öffis" von LT über die neue Küstenstrasse ausschaut in Richtung POP, weiß ich nicht. da bin ich auch dankbar für Tipps.

    Weiterhin nimmt auf Samana eigentlich jeder jeden mit, vor allem abseits der Hauptstrassen - das System der "bola" (oder "vola"? soosi, bitte Hilfe, Rechtsschreibung? ), Trampen auf Dominikanisch, ist dort weit verbreitet. Von Touristen ohne Spanisch wird mindestens der Guaguapreis erwartet, vorher also klarmachen, ob du eher ne Freifahrt oder ein Taxi hast ...

    HIn zu Eurem abgelegenen Ziel kommt Ihr sicherlich, aber zurück könnte es eng werden, da sind schon viele in der Pampa vergessen worden. Also entsprechend Vorsorge treffen.

    Tipp: Selbst ne bola (?) anbieten, wenn man motorisiert unerwegs ist und Interesse an Kontakten hat.

    Jetzt wieder zurück zu Eurem Roller: Das Fahren auf Samana fand ich relativ easy, trotz der z.T. schlechten Strassen, die Horror-Zeit der Baustelle in LT ist lange vorbei. Für Touren abseits des Alphalts (und gerade DIE machen m.E. den speziellen Reiz Samanas aus) würde ich allerdings keinen Roller mieten, sondern eher ne Geländemaschine oder ein Quad - aber das ist subjektiv..

    Und dann geht es los mit den Einschränkungen - wenn du auf Samana allein zu/an einsamen Stränden unterwegs bist , solltest du unbedingt dein Fahrzeug bewachen (lassen) und auch deine Klamotten. Abgesehen von den sporadischen Überfällen auf Touristen - auch ein z.B. Quad-Reifen oder dein Treibstoff (falls Tank nicht abschließbar) sind sehr attraktiv... Weiterhin solttest du damit umgehen können, dass du als ggf. erkennbarer Gringo (geht mir so - sehr helle Haare, helle Haut) DIE Attraktion bist, dass du ständig verfolgt und umlagert wirst. Will sagen, dass Samana abseits des Tourismus gefühlt nicht mehr so sicher ist wie noch vor wenigen Jahren.

    Ich würde buchen und dann vor Ort rumfragen, wie ich am besten die für mich interessanten Ziele erreiche. In der RD geht ausflugstechnisch alles, auch wenn Euch einige RL bzgl. der Sicherheit zutexten.... Für Samana empfehle ich selbst individuelle Ausflüge mit seriösem! dom. Führer,  vor Ort gezielt rumfragen - die kosten nicht die Welt, können Highlighs zeigen, die man alleine nie entdecken würde, und man ist sicher.

    LG

    Dagmar

     

    Vielen Dank für Eure Zuschriften. Wir werden jetzt erst mal abwarten, ein Hotel buchen, und dann vor Ort entscheiden, wie wir das mit den Ausflügen machen. Wenn öffentliche Verkehrsmittel vorhanden sind, werden wir die zuerst mal benutzen. Vielleicht klappt das ja auch ganz gut!

    LG

    Kristina

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!