• murma
    Dabei seit: 1222819200000
    Beiträge: 443
    geschrieben 1405907486000

    ;) Hallo,

    nun bin ich schon wieder seit zwei Wochen zurück - von unserem Urlaub auf dem Darß und der Heimfahrt mit zwei Zwischenstopps.

    Ich möchte im Deutschlandforum und damit den Deutschlandurlaubern gerne diese schöne Halbinsel ans Herz legen. Ich habe ja schon mal berichtet, da ich vor sechs Jahren schon mal da war. Dieses Mal wars aber eine andere Ecke und eine andere Jahreszeit - und ich bin jetzt noch restlos (naja fast restlos) begeistert von diesem Urlaub.

    Eigentlich war oder bin ich ja Nordseefan - aber diese Ecke ist so schön, die hat was, das ist schon Konkurrenz - entschuldige lieber Rolf.

    Also wir waren in Dierhagen - das liegt zwischen Bodden und Meer. Wir wohnten in einer Ferienwohnung - in Dierhagen-Ost - 200 m höchstens zum Strand. Die Wohnung war TOP - gute Lage - sehr gut ausgestattet - alles da - die schöne Terrasse hat mir besonders gut gefallen - Wohnung hatte 5 Sterne - so eine große Küche brauch ich auch nicht mehr unbedingt, da wir kaum gekocht haben. Der PREIS war auch dementsprechend hoch, 118 Euro am Tag, da kann man auch was erwarten. Wir haben uns vorgenommen, künftig in dieser Preislage ins HOTEL zu gehen.

    Dierhagen fand ich nun ideal als Ort - da man Strandspaziergänge machen und im Meer baden kann - aber auch den Bodden mit dem hübschen Boddenhafen und den Ausflugsfahrten vor der Tür hat. Infrastruktur ist bestens, alle Einkaufsmöglichkeiten vorhanden, sehr gute Restaurants mit gutem Preis-Leistungsverhältnis. Sehr gerne bin ich im Orange-Blue direkt am Strandaufgang gesessen, mal nur einen Prosecco getrunken, aber auch lecker gegessen. Freundliche Bedienung incl. Auch am Hafen gabs Fisch pur, am Die und Do Heringe gebraten satt für 9,90 Euro - sehr lecker.

    Aber sehr schön sind die Radwege - wir hatten ja unsere eigenen dabei - ob auf dem Deick nach Graal-Müritz und über die Rostocker Heide zurück oder nach Wusrow oder Ahrenshoop, oder Riebnitz- Damgarten oder auf dem Ostseeradweg bis WARNEMÜNDE und mit dem Schiff zurück bis Graal-Müritz (funktioniert leider nur sonntags). Schiffe nehmen Fahrräder auch mit ebenso gibts ein Bus mit Radanhänger. Das Wetter war traumhaft. Wir hatten in 2 Wochen einen halben Regentag. Die ersten 3 - 4 Tage war zwar noch stürmisch - auch die See - und recht frisch - aber sonnig pur - und am Ende hatten wir Badewetter. Das Meer hatte dann 17 Grad - aber bei 30 Grad und Sonne pur kann ich das ab.

    Also ich bin restlos begeistert. Fischland-Darß-Zingst ist so eine schöne Halbinsel und so eine traumhaft-schöne Ecke in Deutschland - kann ich nur empfehlen. Falls jemand fragt, ich bin ehrlich, nein von DDR-Charme der 70er Jahre nichts mehr zu spüren. In den letzten sechs Jahren hat sich viel getan. Es funktioniert alles supergut, besser als manchmal an der Nordsee. Was mich aber nachdenklich macht sind die vielen leerstehenden wunderschönen Luxus-Ferienhäuser. Sie sind Zweitwohnsitze von Berlinern, Hamburger, Leipzigern und wohl auch Spekulationsobjekte. Das treibt die Preise unnötig hoch. Das stimmt übrigens auch die Einwohner und und Einheimischen um. Man sollte das mal in der Politik überdenken.

    So, ich habe nun genug geschrieben, ich weiß ein Reisetipp wäre auch nicht schlecht, naja vielleicht ein anderes Mal.

    Achja, auf der Heimfahrt war ich noch 2 Tage in Berlin und 2 Tage in Weimar  - ein gelungener Abschluss, berichte ich auch mal. DEUTSCHLAND IST FÜR MICH WIRKLICH EIN IDEALES REISELAND - es gibt so viel Schönes. Klar, man muss auch mal wieder raus und was anderes sehen, damit man weiß, wie schön es zu Hause ist.

    Gruß do

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Passionsblume
    Dabei seit: 1243382400000
    Beiträge: 348
    geschrieben 1406197376000

    @ murma: Vielen Dank für die Schilderung deiner Urlaubseindrücke. Auch ich bin eigentlich mehr der Nordseefan (demnächst geht es wahrscheinlich auf deine Lieblingsinsel ;) ), aber Fischland-Darß-Zingst hat mir auch total gut gefallen.

    Wir waren 2010 dort und haben in Prerow gewohnt. Besonders gut gefallen hat uns der unberührte Weststrand und sehr beeindruckt hat uns der Kranichflug (wir waren im September dort), ein einmaliges Erlebnis, wenn die Kraniche abends zu ihren Schlafplätzen fliegen. Wir haben das Schauspiel vom Land und vom Boot auf dem Prerowstrom aus beobachtet.

    Gruß

    Passionsblume

  • murma
    Dabei seit: 1222819200000
    Beiträge: 443
    geschrieben 1406207278000

    Hallo und Danke für Euer Feedback.

    Rolf, selbstverständlich bleibe ich trotzdem immer wieder und immer noch AMRUMfan - AMRUM ist einfach eine traumhaft schöne Insel und bleibt immer meine Lieblingsinsel. Aber ich gehöre einfach nicht zu denen, die 20 Jahre immer wieder jedes Jahr an gleichen Ort und Stelle verreisen. Also im Auge der wirklichen Amrumfans nicht ganz echt, denn die machen es so. Aber ich kehre immer wieder zurück - alle 3 Jahre mindestens.

    Wenn wir von Süddeutschland aus nicht so weit hätten, dann würden wir auch mal eine Woche, gerne auch mal im Herbst, dort hin reisen. Aber bei über 800 km braucht man schon Zeit, auch für den Weg, und für das Ziel.

    Bei aller Liebe für diese Insel sehen wir natürlich auch einige Punkte kritisch, so wie Du schon angeführt hast, insbesondere die Preise für Gastronomie und Übernachtung. Mängel in Service und Dienstleistung seien hier erst mal gar nicht benannt. Auch bin ich der Meinung, dass von Seiten der Insel- oder Kommunalverwaltung etwas mehr getan werden könnte, schließlich wird auch eine hohe Kurtaxe verlangt. Z. B. ist nach den Stürmen im letzten Herbst/Winter zwar mit Aufräumaktionen begonnen worden, aber ansonsten wird noch lange nichts passieren bezüglich Aufforstung, was dringend notwendig ist. Da müssen erst Urlauber in die Spendentasche greifen und das finde ich für den Wohlstand der Insel und einiger Insulaner beschämend.

    Auch andere Serviceleistungen für den Urlauber, z. B. den Transport für Fahrräder, könnte man verbessern, obwohl zugegebenermaßen die Entfernungen nicht so groß sind, da die Insel ja nicht zu weite und lange Dimensionen aufweist.

    Wegen den Preisen in der Gastronomie sehe ich auch ein, dass es eine kurze Saison ist, dennoch sind Preise schon sehr hoch, für ein einfaches Essen, wie gebackener Fisch mit Bratkartoffeln - ohne Salatbeilage - über 15 Euro ist schon satt. Es geht auch anders. Das haben wir jetzt an der Ostsee erlebt. Wir hoffen, es bleibt so.

    Aber auch auf anderen Nordseeinseln ist es nicht viel besser. Uns wird das für einen Urlaub dort jedes Jahr einfach zu teuer. Insbesondere Familien mit Kinder können sich das kaum noch leisten, und wenn, dann gehts auf den Campingplatz oder allenfalls in eine Ferienwohnung und es wird gekocht oder Fasfood gegessen. Freunde von uns fliegen für das gleiche Geld zwei Wochen nach Spanien mit AI. Man soll zwar nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, aber die Urlaubskasse ist halt nur einmal gefüllt.

    Das sollten die Verantwortlichen an Nord- und Ostsee mal überdenken. Irgendwann bleibt auch mal der eingefleischteste Inselliebhaber und Urlauber weg, weil er nach Alternativen gesucht hat.

    Ansonsten hoffen wir auch, dass der Leerstand von Luxusferienhäusern und Zweitwohnsitzen nicht auch auf andere Inseln oder Ferienregionen überschwappt, wie auf Sylt bereits geschehen.

    @passionsblume,

    da wünsche ich schon jetzt einen wunderschönen Amrum-Urlaub - egal der genannten kleinen Kritikpunkte, es ist und bleibt trotzdem eine wunderschöne Insel und bietet dem Urlauber einen sehr hohen Erholungswert.

    Dennoch bleiben die Strände an der Ostsee in MeckPom für uns eine gute Alternative. Auch für uns als Fahrradfans einfach traumhaft, man hat da einfach mehr "Auslauf".

    Viele Grüße Do

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!