• beatem
    Dabei seit: 1229644800000
    Beiträge: 42
    geschrieben 1397484646000

    Falls jemand in Erwägung zieht mit Hunden auf Langeoog zu urlauben, hier unsere Erfahrung: schon bei der Anreise Stirnrunzeln, Hund zahlt für die Fährüberfahrt stolze 24 Euro. Egals ob Dackel oder Dogge, hier wird erstmal richtig zugelangt und man bekommt einen ersten Eindruck, wie willkommen Hund ist. Auf der ganzen Insel herrscht Leinenzwang, auch am Hundestrand!! Selbiger wird aber ohnehin von den Mutter / Kind Kliniken in Beschlag genommen. Vormittags tummeln sich am Hundestrand West rund 100 Kinder, da ist Gassigehen keine Freude mehr. Wohlgemerkt, für die Menschen gibt es 14 km feinen Sandstrand, aber nein, es muß der Hundestrand sein. Weiterhin wird natürlich streng verlangt jede Hinterlassenschaft des Hundes einzusammeln,  es gibt zwar gratis Beutel, aber kaum Tonnen um diese zu entsorgen. im übrigen stört sich anscheinend niemand daran, dass die Pferde sowohl Straßen, Wege, Strandzugänge usw. vollkoten. Überall hängen große Schilder mit durchgestrichenem Hund, es wird nachdrücklich klargemacht, dass Hunde und deren Besitzer auf Langeoog nur notdürftig geduldet sind. Wir waren trotz sehr hundefreundlichem Hotel froh, dass wir nur für 3 Tage gebucht hatten und werden künftig wieder die westfriesischen Inseln ( Schiermonnikoog und Ameland ) bzw. Frankreich bevorzugen.

  • ruehrig
    Dabei seit: 1203120000000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1401895781000

    Hallo, im Wangerland sind Hunde überall willkommen, man merkt dies an der Hundefrequenz :)))

    www.wangerland.de

    Herzliche Grüsse aus den österreichischen Bergen :)

  • Neckartaler
    Dabei seit: 1502872668713
    Beiträge: 1
    geschrieben 1502872911711 , zuletzt editiert von Sokrates

    Das ist mir auch aufgefallen.... Obwohl ich selbst keinen Hund habe.

    Langeoog ist unwahrscheinlich spießig. Ich würde diese Insel keinem weiterempfehlen.

    OT entfernt!

    Was aber schön auf der Insel ist, ist das ausgedehnte Fahrrad fahren (ohne Stop an der Maierei... Touristenfalle - Buttermilch mit Scheibe Schwarzbrot... Ewig teuer)

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • gschuerkmann
    Dabei seit: 1246147200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1519909095973

    Einige Jahre nach Ihrem Eintrag, den sicher noch viele Menschen lesen, kann ich Ihnen leider nicht mitteilen, dass sich an Ihren Erfahrungen viel geändert hat. Mittlerweile gibt es wohl zwei "Hundestrände" auf Langeoog, aber das heißt auch nicht, dass die Hunde hier laufen und spielen können, wie sie wollen... In der absoluten Nebensaison geht es allerdings einigermaßen. In einigen Hotels und Unterkünften wird man auch mit Hund recht herzlich aufgenommen. Dort bezahlen Sie ja schließlich auch noch mal ordentlich für das Tier. Wenn man dann wie Sie und Ich gleich zwei von der Sorte hat, muss man für 14 Tage Langeoog halt schon mal einen Kredit für einen Mittelklassewagen aufnehmen.

    Ich verstehe auch nicht, wie man sich dann als Familieninsel präsentieren kann, wenn eine Durchschnittsfamilie (2 Kinder/ ein Hund;-) sich das kaum noch leisten kann. (An-/Abreise, Parkgebühren, Überfahrt für Mensch, Hund, Gepäck... erhebliche Kurtaxe, Unterkunft...)

    Was ich hier aber noch neues beitragen kann: Die anderen Nordseeinseln sind auch nicht besser!

    Wir haben sie fast alle getestet, mit Hund(en).

    Auf Spiekeroog z.B. sind Hunde noch unwillkommener (jaha). Lassen Sie sich nichts anderes erzählen. Aber hier ist auch sonst fast alles unerwünscht/ verboten. Entsprechend ist die Überfahrt auf der zeitweise völlig überfüllten Fähre dann auch noch teurer. Für Mensch und Hund der selbe Preis. Und dafür steht man dann dichtgedrängt mit zwei Hunden die ganze Überfahrt lang im Heck des Kahns auf Gitterrosten, stets besorg, dass die Nase eines Hundes nicht die Hand eines kleinen Kindes berührt, was dann wieder die besorgte Mutter zu unfreundlichen Äußerungen in Richtung des Hundehalters veranlasst... Aber das kennt ja jeder hier, der schon mal mit Hund verreist ist.

    Ständig in der Defensive, bemüht nicht aufzufallen, Weltmeister im Verbotsschilder auswendig lernen...und wegen böser Beschimpfungen trotzdem immer am Rande den ganzen "Urlaub" abzubrechen. Nein, machen Sie mit Hund keinen "Urlaub" in Deutschland!

    Wenn jemand andere, positive Erfahrungen gemacht hat, bitte melden! Wir haben fast alles durch :-(

    MCI
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9352
    Verwarnt
    geschrieben 1519987275067 , zuletzt editiert von Malini

    Was erwartest du?

    Dass die Hotels den erhöhten Aufwand für die Reinigung auf alle Gäste abwälzen? Dass Hunde während der Brutzeit frei herumlaufen und Wildtiere jagen dürfen?

    Auch müssen Hundehalter nicht auf irgendeinem „Gitterrost am Heck des Kahnes“ stehen – wenn man jedoch zu Stoßzeiten hinüber fährt, wird‘s auch schon mal voll auf den Fähren. Rücksichtnahme gilt dann übrigens für alle und nicht nur für Hundebesitzer.

    Und wer sich über „Pferdeäppel“ aufregt, möge bitte zukünftig seinen Urlaub auf einer Autoinsel verbringen!

    Ach ja, und dein Hinweis auf den „Kredit für einen Mittelklassewagen“ ist wohl völlig Banane! :neckbeard:

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • gschuerkmann
    Dabei seit: 1246147200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1520193173563

    Oh sorry für die späte Antwort, ich hätte gar nicht gedacht, dass hierauf noch jemand antwortet;-)

    Bin mir auch gar nicht so sicher, ob Du auf meine kleine Ergänzung eines Kommentares von vor zwei Jahren antwortest, oder hier einfach pauschal und substanzlos Kritiker als doof hinstellen möchtest.

    Seis drum, gönnen wir den anderen Lesern Ihren Spass;-) Ich habe gerade Zeit:-)

    Von Pferdeäpfeln habe ich überhaupt nicht gesprochen, geschweige denn mich aufgeregt.

    Brütende Wildtiere habe ich am Hundestrand noch nie gesehen, allerdings auch noch nie am Kinder-und Familienstrand... Vom Rest der Insel habe ich gar nicht gesprochen! Ich selbst habe aber auch noch keinen Hundebesitzer auf der Insel gesehen,der seinen Hund im Naturschutz, oder Vogelschutzgebiet wild herumjagen lässt.

    Aber auch das mag es geben, Bekloppte gibt es leider überall... wie man an solchen Foren hier sieht.

    Von was für einem Mehraufwand für welche Reinigung genau Du sprichst, erschließt sich mir auch nicht so ganz. Meinst Du Hunde pinkeln und koten ins Hotelzimmer? Oder meinst Du die Haare, die sie evt. verlieren? Natürlich sollst Du den Staubsaugerbeutel dafür nicht bezahlen müssen, dass mache ich gerne! Ich bleibe allerdings dabei, dass 10-15€ pro Hund und Übernachtung schon etwas unverhältnismäßig sind!

    Stell Dir mal vor so eine Gebühr würde jemand für kleine Kinder erheben, die vielleicht mit Keksen krümeln, oder Kakao auf dem Teppich verschütten... Den Aufschrei möchte ich nicht hören.

    Im übrigen sind das meist Zimmer, die auch nur an "Hundemenschen" vermietet werden, also keine Sorge, Du kommst da gar nicht rein.

    Wenn Du richtig gelesen hättest, hättest Du auch bemerkt, dass die Fähre mit den Gitterrosten, die nach Spiekeroog war und nicht die nach Langeoog. Ja und das war auch nicht in der Hauptsaison, da kann ich erst recht Niemandem empfehlen mit oder ohne Hund auf so eine Insel zu fahren. Wenn man dann aber pro Tier 28€ für die Überfahrt bezahlt und wird dann noch vom überaus charmanten friesischen Personal wegen Überfüllung auf die besagten Gitterroste gedrängt, dann darf man das hier aber ruhig mal erwähnen, finde ich. Das kannst Du aber auch nicht verstehen. Hundebesitzer wissen jedoch um die gefährlichen Tücken der Gitterroste für Hundepfoten. Also sag Du besser nichts mehr dazu, wenn Du selbst gar keinen Hund hast!

    Recht muss ich Dir allerdings geben zu meiner Aussage mit dem Kredit für den Kleinwagen. Das stimmt so natürlich nicht. Es reicht ein Kredit für einen guten Gebrauchten. Kommt natürlich auch drauf an, ob Du eine, oder zwei Wochen bleiben willst...

    Hast Du es jetzt gepeilt? Das war ein Scherz!? Ich denke aber doch, dass die meisten Leser den Kern der Aussage trotzdem erfasst haben: Es ist alles zusammen genommen halt sehr, sehr teuer.

    Für den Fall, dass Du selbst Insulaner bist, möchte ich aber auch noch was nettes sagen:

    Die Nordseeinseln sind allesamt wunderschön und bestimmt sehenswert und (in der Nebensaison) auch mit Erholungswert. Ist halt nicht unbedingt was für Hundemenschen und ganz sicher nicht für Familien mit Hund und schmalem Geldbeutel.

    Du kannst hier gerne wieder anknüpfen, jetzt habe ich doch Spass daran gefunden;-)

    MCI
  • Silvia L
    Dabei seit: 1141084800000
    Beiträge: 1267
    geschrieben 1520198391308

    Seit wann besteht eine Durchschnittsfamilie aus 2 Kindern und 1 Hund:question:

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18199
    Verwarnt
    geschrieben 1520199749284

    @gschuerkmann sagte:

    ...

    Stell Dir mal vor so eine Gebühr würde jemand für kleine Kinder erheben, die vielleicht mit Keksen krümeln, oder Kakao auf dem Teppich verschütten... Den Aufschrei möchte ich nicht hören. ...

    Diese Gebühr ist durchaus existent in den meisten Unterkünften, vor allem für die von Dir so bezeichnete Durchschnittsfamilie. Und genauso wie eine Elternschaft in meinen Augen eine bewußte Entscheidung ist, woraus Pflichten und Konsequenzen entstehen, sollten sich auch Hundehalter dieser bewußt sein und nicht jammern, oder hat man Dich zu den Tieren gezwungen und wohl auch nicht, mit diesen in Urlaub zu fahren. Sollen Andere jetzt auch noch für die Kosten aufkommen, die dafür entstehen, daß Dir Deine Tiere Freude bereiten?

    Und ja, Tiergeruch aus Zimmern zu bekommen ist ebenso eine Freude wie Zigarettengeruch.

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9352
    Verwarnt
    geschrieben 1520240948938

    @gschuerkmann sagte:

    Von Pferdeäpfeln habe ich überhaupt nicht gesprochen, geschweige denn mich aufgeregt.

    Der/die TO hat sie durchaus erwähnt.

    Brütende Wildtiere habe ich am Hundestrand noch nie gesehen, allerdings auch noch nie am Kinder-und Familienstrand... Vom Rest der Insel habe ich gar nicht gesprochen! Ich selbst habe aber auch noch keinen Hundebesitzer auf der Insel gesehen, der seinen Hund im Naturschutz, oder Vogelschutzgebiet wild herumjagen lässt.

    Aber auch das mag es geben, Bekloppte gibt es leider überall... wie man an solchen Foren hier sieht.

    Selbstverständlich gibt es an den Stränden keine brütenden Wildtiere - hat auch niemand behauptet.

    Im Gegensatz zu dir habe ich aber schon des Öfteren Menschen mit Leine, aber ohne Hund gesehen, die ihren ausgebüxten Hunde suchten... Und ja, auch habe ich schon Hunde gesehen, die hinter Wildtieren herjagten.

    Für alle gelten auf den Inseln übrigens gewisse Einschränkungen - und die Bekloppten, die das nicht kapieren, heulen sich dann offensichtlich tatsächlich hier im Forum aus.

    Von was für einem Mehraufwand für welche Reinigung genau Du sprichst, erschließt sich mir auch nicht so ganz. Meinst Du Hunde pinkeln und koten ins Hotelzimmer? Oder meinst Du die Haare, die sie evt. verlieren? Natürlich sollst Du den Staubsaugerbeutel dafür nicht bezahlen müssen, dass mache ich gerne! Ich bleibe allerdings dabei, dass 10-15€ pro Hund und Übernachtung schon etwas unverhältnismäßig sind!

    Was hast Du? Einen chinesischen Nackthund? Einen Teacup Pudel?

    Die Hunde, die ich im Laufe meines Lebens kennengelernt habe, baden auch gerne mal im Meer, wälzen sich im Sand und unappetitlichen Dingen und müssen auch mal bei Regen Gassi gehen. Dreckige Pfoten und stinkendes Fell inklusive. Springen auch mal aufs Sofa oder ins Bett oder werden krank...

    Wenn Du richtig gelesen hättest, hättest Du auch bemerkt, dass die Fähre mit den Gitterrosten, die nach Spiekeroog war und nicht die nach Langeoog. Ja und das war auch nicht in der Hauptsaison, da kann ich erst recht Niemandem empfehlen mit oder ohne Hund auf so eine Insel zu fahren. Wenn man dann aber pro Tier 28€ für die Überfahrt bezahlt und wird dann noch vom überaus charmanten friesischen Personal wegen Überfüllung auf die besagten Gitterroste gedrängt, dann darf man das hier aber ruhig mal erwähnen, finde ich. Das kannst Du aber auch nicht verstehen. Hundebesitzer wissen jedoch um die gefährlichen Tücken der Gitterroste für Hundepfoten. Also sag Du besser nichts mehr dazu, wenn Du selbst gar keinen Hund hast!

    Und wenn du richtig gelesen hättest, wüsstest du, dass ich keine Insel namentlich erwähnt habe! Ich war schon unzählige Male sowohl auf Spiekeroog als auch auf Langeoog und noch nie habe ich es erlebt, dass den Fahrgästen (auch nicht denen mit Hund) vorgeschrieben wurde, wo sie sich hinzustellen haben! Aber dir und deinem Wauzi ist das natürlich passiert, ist klar, und widersprechen konntest du auch nicht...

    Für den Fall, dass Du selbst Insulaner bist, möchte ich aber auch noch was nettes sagen:

    Die Nordseeinseln sind allesamt wunderschön und bestimmt sehenswert und (in der Nebensaison) auch mit Erholungswert. Ist halt nicht unbedingt was für Hundemenschen und ganz sicher nicht für Familien mit Hund und schmalem Geldbeutel.

    Ansonsten scheinen wohl etliche Hundehalter, Familien anderer Meinung zu sein - aber dich zwingt niemand dazu, Inselurlaub zu machen!

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!