• Michelaush
    Dabei seit: 1273017600000
    Beiträge: 31
    geschrieben 1315308258000

    Hallo wir waren am Wochenende 03.- 04.09.2011 in Dahme, haben dort hin meine 70 Jahre junge Schwiegermutter in die Kinderlandverschickung :laughing: verbracht für 2 Wochen !

     

    Haben dort in einem netten kleinen Haus übernachtet ( Die Bewertung des Hauses ist schon geschrieben allerdings noch in Prüfung durch HC )

     

    Was mich persönlich leider wieder mal etwas ärgert ist die KURTAXE :frowning:  !!!!!!!!

     

    Ich bin einfach der Meinung das es doch mein Recht als deutscher Bürger  (der regelmäßig Steuern und Abgaben leistet ) ist auch den Strand zu betreten ohne dafür noch extra zu bezahlen !

     

    Die Hotelinhaber haben uns gesagt das einige Gäste vom Hause, teilweise bis zu 3 x am Tag am Strand auf Ihre Kurkarte hin kontrolliert worden sind.

     

    Es wird hier wahrscheinlich eine rege Diskussion über das für und wieder der Kurtaxe geben die es natürlich nicht nur an der See gibt.

     

    jetzt werden einige natürlich schreiben

     

    - der Strand wird besonders gepflegt , es gibt vergünstigungen über die Kurtaxe usw.

     

    aber man lässt doch als Tourist doch eh einiges an Geld im Ort sei es mit den Übernachtungen , Gastronomie , Mitbringsel , usw.  Und die Abgaben und Steuern der enstprechenden Geschäfte und Unterkünfte sollten doch die Gemeinden genug Geld bekommen.

     

    So und jetzt fallt über mich her :p

     

    Gruß der Michael

    wer täglich 8 stunden schläft, hat 24 Jahre seines Lebens verschlafen , wenn er das 72. Lebensjahr erreicht
  • katjaworld
    Dabei seit: 1177459200000
    Beiträge: 917
    geschrieben 1315310864000

    Ich bin immer wieder begeistert, über was sich Menschen so öffentlich ärgern und was sie so thematisieren können. Deine Rechte als deutscher Bürger leiten sich leider nicht aus persönlichen Meinungsäußerungen, sondern aus Gesetzbüchern ab. Deine Pflichten übrigends auch. Sehr zu empfehlen ist für dein Ärgernis das Kommunalabgabengesetz, insbesondere der § 43 für die Erholungssuchenden. Auch der § 44 ist nicht zu verachten, denn in dem geht es um die Unternehmer eines Erholungsortes, die auch parallel zur Kurtaxe Abgaben gemessen an ihren Einkünften aus dem Tourismus leisten müssen. Fährst du also nicht mehr in Erholungsgebiete mit Kurtaxe, schlägst du ja förmlich 2 Fliegen mit einer Klappe: Du ersparst dir und dem Unternehmer die Kurtaxe, weil auch der Unternehmer weniger Einkünfte aus deinem Fernbleiben hat, obwohl du sonst eigentlich gern als Tourist dein Geld im Ort gelassen hast. Ich sag immer, jeden Tag eine gute Tat. Oder hattest du gar nicht vor, in Zukunft auf Gebiete mit Kurtaxe zu verzichten? Dann empfehle ich dir ein Seminar zum Thema: Wie schaffe ich es, mich nicht mehr über Dinge zu ärgern, die ich nicht ändern kann. So lebt es sich, wie ich finde, erheblich leichter.  :kuesse: Ich fahre in 2 Tagen auf den Darß zum Entspannen für ein paar Tage. Aber glaub mir, über die Kurtaxe habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, denn die ereilen mich so oder so, ob ich nun vorher einen, meine Urlaubsvorfreude trübenden, Gedanken habe oder mich einfach auf ein paar Tage Entspannung freue.

  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28978
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1315311460000

    Zum Thema Kurtaxe haben wir hier schon einen Thread:

     

     

    http://www.holidaycheck.de/thema-Kurtaxe+ja+oder+nein-id_90920.html#paginateAnchor

     

     

    bitte nutzt den Thread - hier schließe ich ab.

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!