• queenodt
    Dabei seit: 1188345600000
    Beiträge: 74
    geschrieben 1345027446000

    Hallo

    ich bin gerade am recherchieren wo wir nächsten Juni unseren ersten Urlaub mit Kind (dann 14 Monate) verbringen wollen... die nähere Auswahl steht ja schon im Titel.

    Bin nur z.B. bei Amrum und SPO verunsichert ob ein bis zu 2km breiter Strand nicht too much ist, wenn die Kleine noch nicht so lange laufen kann und man ja doch so einiges mit schleppt;-)

    Bei Föhr hat mein Mann Bedenken, dass es aufgrund des Wattenmeers nicht so "wilde" Wellen gibt wie z.B. an der Westküste von Sylt und dass man halt nicht jederzeit baden kann.... Naja, lange Rede kurzer Sinn, wir kommen nicht so Recht zu Potte und ich würde mich über Tipps und Anregungen freuen.

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • queenodt
    Dabei seit: 1188345600000
    Beiträge: 74
    geschrieben 1345108984000

    Danke Rolf für Deine Antwort.... ja, ein Bollerwagen muss egal wohin es an den Strand geht mit;-)

    Ich denke mit je nach Unterkunft meinst Du bei SPO vorallem Ording und Böhl?

    Kostet die Fährüberfahrt eigentlich gleich viel wenn man nach Föhr oder Amrum übersetzt?

    Büsum gefällt uns mit dem "grünen" Strand nicht soo gut...hatte mir auch noch ein Prospekt von Cuxhaven bestellt, aber traf auch nicht so unseren Geschmack.

    Ich würde ja auch wieder nach Rantum fahren, aber mein Mann will mal was Neues...

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • murma
    Dabei seit: 1222819200000
    Beiträge: 441
    geschrieben 1345479099000

    Hallo,

    es versteht sich von selbst, dass murma AMRUM empfiehlt.

    Auch wenn der Strand breit und lang ist und teilweise lange Bohlenwege über die Dünen hat, so gibt es auch für Familien mit Kinder sehr kurze Wege an den Strand. Zugegeben: Für Familien mit Kindern ist Norddorf auf Amrum geradezu ideal. Warum sonst sind dort auch die meisten Mutter-Kind-Kurheime? Man kann mit Fahrrad und Anhänger oder auch mit dem Auto - sehr viele Parkplätze vorhanden - direkt zum Strandaufgang fahren. Dann gehts keine 100 m runter an den Strand. Direkt am Strandabgang gibts Toiletten, Waschbecken zum Sandfüße waschen, sogar Duschen und Clöchen fürs Kind! Und natürlich auch ein Restaurant, wenn man vom Strand aus etwas trinken oder essen möchte (Strand 66). Also ideal.

    Aber auch in Nebel kann man gut an den Strand mit Kindern. Der Dünenweg ist zwar von Nebel aus lange zu laufen, aber es geht eine Fahrstraße direkt zum Strandaufgang mit großen Parkplätzen, ebenfalls Restaurant und Toiletten!

    Amrum ist meiner Meinung nach ideal für Familien mit Kindern, nicht zu groß, überschaubar, familienfreundlich und den schönsten Strand Europas vor der Tür!

    Warum soll dieser lange und breite Strand nichts für Kinder sein? Er ist einfach ideal für Kinder, feinsandig, flach abfallend, keine hohen Wellen (es sei denn ein Sturm zieht auf, aber dann geht man ja nicht baden und Stürme im Juni sind sowieso eher selten), Rückzugsmöglichkeiten bis an die Dünen, Strandkorb- und Bollerwagenverleih - ideal!!!

    Baden kann man übrigens immer auf Amrum, selbst bei Ebbe. Das ist eben auf Inseln - ich denke auch auf Föhr - immer schön. Klar dass man dann zum richtigen Schwimmen etwas weiter reinlaufen muss, aber das Kleinkind kann unten am Meeressaum schön buddeln und spielen - und zwar immer bei schönem Wetter, egal ob Ebbe oder Flut.

    Auch sonst wird für Kinder viel getan, siehe Dünenbad in Wittdün, Abenteuerland vor den Toren Norddorfs, Ponyreiten, Spielplätze usw.

    Föhr ist die grüne Insel - sehr landwirtschaftlich geprägt - viele hübsche reetgedächte Häuser in schönen kleinen Orten, oder eben Wyk ein größerer Ort, sehr touristisch geprägt. Klar, kann man auch auf Föhr schön Familienurlaub machen, etwas günstigere Ferienwohnungen mieten, radfahren, wandern - aber es ist kein richiger Strandurlaub, weil der Strand einfach mit Amrum oder Sylt nicht vergleichbar ist.

    Zu Sylt sage ich lieber nichts, da überlasse ich Syltfans, und ich bin keiner - nur der Blick von Sylt auf Amrum begeistert mich!

    Ein Urlaub an Land kann nie verglichen werden mit dem auf einer Insel, Inselfeeling ist einfach Erholung pur. Wenn ich auf der Fähre sitze, dann geht der Urlaub los... dann kann man abschalten und genießen und erholen und und und

    Und wenn jetzt noch mehr Fragen auftauchen, empfehle ich die Internetseite

    Amrum-Forum-com.

    Dort werden alle Fragen von noch "eifrigeren" Amrum-Fans beantwortet, auch von solchen, die selbst Kinder haben oder schon als Kind alle Ferien auf Amrum verbracht haben.

    Viel Erfolg beim Urlaub-Buchen - Vorfreude ist die schönste Freude

    murma-doro

  • Patio
    Dabei seit: 1189555200000
    Beiträge: 589
    geschrieben 1346141714000

    Hallo Quennodt!

    Ich finde den Strand auf Amrum auch wunderschön, aber für einen Strandurlaub mit Kleinkind viel zu anstrengend. Bis man da mal am Wasser ankommt...

    Meine Empfehlung: Sylt, Wenningstedt, Strand vor der Tür und Wasser immer da!

    Föhr ist sicher auch geeignet, war ich aber noch nicht.

    Oder Baltrum, perfekt für Familien mit kleinen Kidern, da kurze Wege, keine Autos, Pferdekutschen, toller Strand, sehr familienfreundlich!

    Oder Spiekeroog, eigentlich so, wie Baltrum.

    SPO mag ich persönlich überhaupt nicht. Ist alles sehr unübersichtlich, ebanfalls viel zu breiter Strand für euch. Und es gibt dort einen Strand, wo man mit dem Auto rauffährt und sich dann davor legt :shock1: :?

    Festland Nordsee geht meiner Meinung nach gar nicht! Insel muss sein!!!

    Gruß, Pat

    Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub ;)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!