• shatta
    Dabei seit: 1201132800000
    Beiträge: 282
    geschrieben 1386927476000

    Hallo in die Runde

    Wir fahren vom 27.12-30.12 zum zweiten Mal in die Hauptstadt, das letzte mal waren im Sept.'13 dort.

    Die Standards wie Brandenburger Tor, Regierungsviertel, Story of Berlin, KdW, Reichstag, Unterwelten, Potsdamer Platz, Fernsehturm usw. wurden beim letzten Besuch abgearbeitet.

    Wir würden diesmal mehr in die Feinheiten gehen, habt ihr hier noch ein paar nette Tipps, gerne auch Geheimtipps via PN was man in Berlin unbedingt noch gesehen haben muss?

    Kunst und Gemälde ist nicht so unser Ding :-)

    Ausgangspunkt ist das Hotel Winters am Gendarmenmarkt.

    Danke!

  • Graduates
    Dabei seit: 1218844800000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1386980241000

    Hallo shatta und willkommen zurück in Bärlin

    wir gehen mal davon aus, dass es ein Tippfehler ist und Ihr kurz vor Silvester hier eintrudelt und nicht letztes Jahr ;)

    Deswegen hier mal ein paar Ideen für 3 Tage

    Gendarmenmarkt: Ausstellung im Deutschen Dom (kostenfrei) zur Geschichte, danach je nach religiöser Gesinnung entweder in die St.Hedwig Kathedrale (katholisch) oder den Dom (evangelisch, beides fußläufig). Mittagsverpflegung direkt auf dem Gendarmenmarkt die Currywurstbude eines bekannten Hotels von "um die Ecke", alternativ direkt auf dem Hausvogteiplatz das "Meisterstück". Ist das Wetter gut, kann man nach Kreuzberg zum "Welt"-Ballon und damit aufsteigen, sehr sehr schöner Blick über Berlin. Abends bleibt man im Kiez und erobert die Bergmannstraße wo der Abend in einem Restaurant nach eigener Geschmackswahl endet.

    Tag 2: Mittagessen in den Hackeschen Höfen, anschließend über die Museumsinsel Richtung Alexanderplatz. Von da weiter zur Eastside Gallery, einfach mal Mauer schauen und Protestbewegung (wegen Bauvorhaben) live miterleben. Abends auf die Friedrichstr. und entweder spontan in den Quatsch-Comedy Club ablachen oder im Admiralspalast eine gelungene Inszenierung sehen. Zum Abschluss Cocktails im "Meisterschüler" am der Brücke zur Friedrichstr.

    Tag 3: Zum gucken: Schloss Charlottenburg (ja, gut Gemälde und Kunst, aber trotzdem sehr nice), zum Shoppen: Steglitz (Schloss-Center und Co, höchste Shoppingdichte außerhalb des Alex/KaDeWe Touristenramsches), in den Bus 100 setzen und mit Tagesticket einfach losfahren (Rundkurs)

    Wir wünschen viel Vergnügen, bei Rückfragen...PM :)

    ...weitgereist und am Ende doch wieder daheim ;)
  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1386982890000

    Hallo Graduates,

    schöne Empfehlungen hast Du gegeben!

    Trotzdem jetzt etwas OT:

    Was ich nicht nachvollziehen kann, ist Deine Äusserung, dass im KaDeWe "Touristenramsch" angeboten wird !!!

    Sicher trampeln da unzählige Touris durch, wovon manche auch irgendein "Präsent" im ihrem KadeWe-Plastikbeutel drinne haben.

    Wenn man sich aber ein bissel im KaDeWe auskennt, so kann man dort durchaus topp Artikel finden und kaufen. Und vorallem auch noch bezahlbar - die Designermarken muss man ja nicht beachten.

    Das Schloss-Center ist ja o.k. - aber unser Stammhaus ist un dbleibt das KaDeWe !!

    Die Geschäfte um den Alex lasse ich jetzt mal außen vor !

    liebe Grüße nach Berlin

    Erwin

  • shatta
    Dabei seit: 1201132800000
    Beiträge: 282
    geschrieben 1387012231000

    Natürlich war 2013 gemeint, was für ein Tippfehler ;-)

    Schon mal ein paar Interessante Sachen dabei...Danke!

    Über weitere Tipps würden wir uns sehr freuen

  • olmaBLN
    Dabei seit: 1214265600000
    Beiträge: 607
    geschrieben 1387024999000

    @Graduates:

    Da muss ich Holzmichel Recht geben: Das KaDeWe bietet durchaus keinen "Ramsch". Dass sich tausende Touristen durchquälen ist ja bekann, wie auch an den Champagner Bars im 5. Stock sich die ( tweilweise Pseudo)Reiche und (Nicht immer)Schönen zum Sehen und Gesehen werden treffen! Futter für die Lästerschnute bekommt man genug!

    Und die Schlossstraße bietet "originelle" Läden wie C&A, Karstadt, Starbucks und NanuNana, die sich nicht sonderlich vom Alex, Ku´Damm, oder Karl-Marx-Straße auch unterscheiden!

    @Shatta

    Für den Abend haben das Chamäleon-Varieté in den Hackeschen Höfen schauen, TIPI - Das Zelt am Kanzleramt, oder Bar Jeder Vernunft in der Schaperstraße unweit LietzenburgerStr./Bundesallee.

    Haus am Checkpoint Charlie an der Friedrichstraße, "Topographie des Terrors" Ruinen des Gestapo-Gefängnisses und Original-Mauerstück! Beides sogar fußläufig zu erreichen und dicht an dem bereits besagten Ballon, dem "Berlin Hi-Fligher"

    Bergmannstraße in Kreuzberg ist interessant, wie auch - wenn man es "etwas" alternativer mag, die Oranienstraße/Skalitzer Straße mit einer Restaurantauswahl von Deutsch, asiatisch, türkisch, indisch und so weiter

    Ein bisschen gediegener gibt sich die Oranienburger Straße und Umgebung  die ebenso eine Bandbreite an Restaurationen anbietet und um jüdisch-koscher erweitert. Preiswert und gehoben ist hier zu finden. Auch tagsüber zum Shoppen interessant mit Boutiquen und Galerien! Die Neue Synagoge ist nicht nur von außen imposant, sondern beherbergt eine kleine Ausstellung, das "Centrum Judaicum", und man kann unterhalb der Kuppel eine schöne Aussicht über die Stadt genießen! Ebenso sind die verschiedenen Höfe sehr interessant zum Shoppen und für Cafés.

    Bei schönem Wetter kann man an der Spree Richtung Bundestag oder auch der Museumsinsel spazieren!

    Am Roten Rathaus steht dann auch noch bis zum 30.12.2013 der Weihnachtsmarkt, bei dem man noch den letzten Glühwein genießen kann, wenn man will!

    Ich: Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Schönste im ganzen Land? Spiegel: Geh zur Seite, fette Kuh, ich kann nix sehen!
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12371
    geschrieben 1387025038000

    KadeWe-Plastikbeutel

     

    Na,na, Plastebeutel.

    Wenn schon, dann den schwarzen Stoffbeutel für EUR 2,50 :laughing:

    Letztens sah ich eine "Dame" mit jenem bei ALDI. lol

    Vielleicht zum Kotti, Kottbusser Tor fahren, da fühlt man sich-nicht wie in Istanbul, aber in Konya, Osttürkei. Und mal Echtes Döner Kebab, Scheibenfleisch, kein Hack, oder im Steinofen mit Holz geheizt, Lahmacun essen? Oder einige der anderen Türk. Spezialitäten, welche eben die dortigen Bewohner bestellen.

    Oder zum Curry 36? U-Bhf. Mehringdamm.

    Oder mit der U-Bahn zur Yorkstraße fahren, nach oben auf die Straße, da ist auch ein guter Türke mit dem Üblichen, dann gehts in die S-Bahn Yorkstr.

    Da lernt man auch etwas über die Situation im ehem. West-Berlin. 

    Als die U-Bahn gebaut wurde unterstand die S-Bahn der Reichsbahn-spr. DDR.

    Die habe nicht erlaubt den Zugang von der U-Bahn in die Schalterhalle der S-Bahn oder eine Rolltreppe usw. direkt in Verbindung zu bauen.

    Ähnliche Sachen am Zoo oder Heidelberger Platz oder Bundesplatz, da haben die Ossis, DR. die direkten Wege, Tore geschlossen. Dies war in West-Berlin, hat nichts mit Grenze zu tun.

    Am Alex siehts anders aus. Mal unten rumlaufen und am Bhf. Friedrichstraße.

    Da waren Geheimgänge zur Schleusung. An der Frd.-Str. ist ein bekannter Spion abgehauen. Werner Stiller. Auf dem Gang zw. U-Bahn und S-Bahn.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • olmaBLN
    Dabei seit: 1214265600000
    Beiträge: 607
    geschrieben 1387025354000

    @juanito

    Das Ding mit den Pailletten kostet meines Wissens sogar 10,00 Schleifen... als keine "Ramsch-Jute"  :laughing:

    Ich: Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Schönste im ganzen Land? Spiegel: Geh zur Seite, fette Kuh, ich kann nix sehen!
  • erik e.
    Dabei seit: 1148688000000
    Beiträge: 6761
    geschrieben 1387025557000

    ... und bitte eine Tour zum Oranienplatz unternehmen. Dort kann man beobachten wie eine grüne Bezirksbürgermeisterin den Kiez verwahrlosen lässt.

    ... immer erstklassig – egal, in welcher Liga ...
  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2680
    geschrieben 1387048367000

    Oranienplatz? Ja, war ich kürzlich. Abgesehen von den zahlreichen schönen Kneipen ringsum, kann man sich dann selbst ein Bild machen.

    Bis 29.12. läuft noch der Spandauer Weihnachtsmarkt. In Spandau kann man die Spandauer Altstadt ggf. mit einem Besuch der Zitadelle verbinden, alles bequem per U-Bahn erreichbar.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!