• jojojo13
    Dabei seit: 1480291200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1480330772000

    Hallo liebe Community,

    wir würden gerne mit unseren Kindern (5 und 3 Jahre) Ende April oder Ende Mai nach Barcelona fliegen.

    Warum Barcelona? Weil es uns in den Süden zieht, wir gerne was sehen möchten (also nicht nur Strandurlaub..) und durch den öffentlichen Verkehr dort alles ganz leicht erreichen können. Driektflug ab Wien ist auch Bedingung. Ich denke auch, dass die Stadt für Kinder viel Interessantes bietet. Ich hätte 5 Tage geplant, damit wir keinen Stress haben, Ferienwohnung im Zentrum; ich muss auch nicht alle Sehenswürdigkeiten von Innen sehen...

    Tja, leider bin ich im Netz auf vieles gestossen, was doch nicht so toll ist...angeblich total überfüllt, gefährlich (Diebe, Raubüberfälle...) und stundenlanges anstehen bei den Sehenswürdigkeiten. Ticket vorbuchen kann ich mir auf Grund der engen Zeitvorgaben mit Kindern nicht vorstellen.

    Wie sind eure Erfahrungen? Bin ich im Mai mitten in der Hochsaison und muss bei Seilbahn, Aquarium und Co. ewig warten. Welche Gegend würdet ihr mir zum wohnen empfehlen?

  • tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 1012
    Verwarnt
    geschrieben 1483965715296 , zuletzt editiert von tancarino

    Moin! Für meinen Geschmack keine allzu glückliche Wahl. Ihr werdet mir zustimmen, dass man hier stets auf die Bedürfnisses des jüngsten Kindes Rücksicht nehmen muss. Was aber ein Dreijähriger in einer Sagrada Familia oder einem Parc Güell soll, erschließt sich mir nicht. Es ist zu beobachten, dass inzwischen schon sehr anstrengende Weltreisen mit Säuglingen en Vogue sind und die Versuche, den Urlaubsplanern dieses auszureden, habe ich längst aufgegeben. Es weiß mittlerweile jeder besser, dass eine Tour durch das Death Valley im Juli mit einem Zehnmonatigen eine ganz tolle Sache sei... seufz... Windeln wechseln, "Mama, mir ist langweilig" und all die vielen Dinge, die kleine Kinder nun mal an sich haben, halte ich für wenig geeignet, um einem Erwachsenen das Glück einer Städtetour besonders gedeihlich werden zu lassen.

    Wenn möglich, schlage ich vor, den Plan zu ändern. Ab auf die Kanaren in ein kinderfreundliches Hotel, wo es evtl. sogar eine Betreuung und Bespaßung für den 5jährigen gibt. Sand, Wasser, planschen, Fische und andere Tiere gucken, das kann man da gut. Kirchen, Museen und Paläste, niemals mit so kleinen Kindern. Wenn Euch die Bedürfnisse Eurer Kinder wirklich wichtig sind, richtet man seine Reise danach aus.

    PS: es ist tatsächlich so, dass man den Eintritt z.B. bei der Sagrada Familia etc. im Internet buchen kann, inklusive des Zeitfensters für den Einlass, so dass man die Warteschlangen umgehen kann. Ja, auch richtig: April / Mai ist bereits richtig fette Hochsaison in Barcelona und kaum eine andere europäische Stadt wird so von Touristen bestürmt, so dass sich die Bürgermeisterin genötigt sah, ein Moratorium für den Bau neuer Hotels zu verhängen. Wenn Ihr aber mit Euren zwei Kindern einen Flug nach BCN plant, dann müsst Ihr ebenso pünktlich am Check-In auftauchen, das könnte man dann theoretisch auch an einer Sehenswürdigkeit vor Ort schaffen, wenn man es vernünftig anstellt, denke ich.

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Rosenmayer
    Dabei seit: 1188172800000
    Beiträge: 545
    geschrieben 1483994654959

    Hallo,

    wir haben keine Kinder also kann ich da eigentlich nicht mitreden, nur (was mir aufgefallen ist) ob sich kA 5 - 6 Stunden Flugzeit für 5 Tage mit 3&5 Jahren alten Kindern nach Gran Canaria lohnen, weiß ich nicht!

    Ich weiß auch nicht ob ich Barcelona als Reiseziel mit Kindern in diesem Alter empfehlen würde, dass können Andere/meine Vorschreiber wohl besser beurteilen, aber nun zu den Fragen die ich glaube beantworten zu können:

    • Nein, ich glaube nicht, dass Ihr Ende April irgendwo (abgesehen von der Sagrada Famiglia vielleicht;-) und auch da sinds keine StundeN) Stundenlang ansteht,
    • und Gefährlich wurde hier schon oft diskutiert=> ich weiß nicht mehr genau wie oft ich in Barcelona war (=> schon ein paar mal;-)...) und ich wurde noch nie bestohlen, beraubt oder sonst irgendwas und wurde auch noch kein Zeuge davon!

    lg

    Mario

  • Flowsen
    Dabei seit: 1223424000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1485019303996

    Also ich war Ende Oktober mit meiner 5-jährigen Tochter in Barcelona, und ich bin der Meinung, dass die Stadt bei entsprechender Vorbereitung und wenn man darauf bedacht ist, den Tag ausgewogen zu gestalten, sehr wohl dafür geeignet ist, mit Kindern erkundet zu werden. Klar, an der Sagrada Familia wird man mit Kind nicht so viel Spaß haben, aber hier mal ein paar Tipps:

    • Strände Barceloneta, Mar Bella, Bogatell (gehen ineinander über), wobei ich nicht direkt vorn in Barceloneta ins Wasser gehen würde, da es dort sehr steinig ist. Später wirds dann sandiger.
    • Park de la Ciutadella (Schöner Park, in dem sich auch der Zoo von Barcelona befindet)
    • Cosmocaixa Museum (Wissenschaftsmuseum mit ganz vielen Experimentierstationen für Jung & alt. Sehr beeindruckend!)
    • Las Golondrinas (Hafenrundfahrt)
    • Barcelona Aquarium
    • abends zum Font Magica (Brunnenkonzert mit Wasserspielen)

    Es gibt auch viele nette kleine Parks. Es gibt also genügend Alternativen zu den "Erwachsenensehenswürdigkeiten". (Meine Tochter fand die vielen Gaudi Bauten auch von außen sehr schön.)

    Geeignete Stadtteile zum Wohnen sind meiner Meinung nach Barceloneta, Born / Ribeira / gotisches Viertel. (Wir hatten eine sehr schöne Wohnung direkt gegenüber des Park de la Ciutadella)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!