• Dena44
    Dabei seit: 1365724800000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1409518170000

    Hallo!

    Wir möchten im Januar 2015 nach Neuseeland. Wir würden gern beide Inseln sehen. Uns ist bewußt, dass das stressig werden kann und wir uns einiges nur sporadisch anschauen können und sicherlich keine Mehr-Tageswanderungen durchführen können. Es wäre toll, wenn uns jemand Tips für eine Route geben könnte. Was muss man auf der Nord- und was auf der Südinsel gesehen haben? Die Flüge sind bereits gebucht. Wir starten in Queenstown und die Reise endet in Auckland. Wir werden die kompletten 12 Tage mit einem Camper unterwegs sein und sind somit flexibel bzgl. Stops und Übernachtungen.

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    Liebe Grüße

    Nadine

  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1409525186000

    12 Tage sind sehr knapp. Beim Ausgangspunkt Queenstown würde ich auf jeden Fall nach Te Anau und zum Milford Sound fahren. In der Nähe von Queenstown befindet sich auch die alte Goldgräbersiedlung Arrowtown.  Danach über Wanaka und den Haast Pass zum Franz-Josef-Gletscher. Weiter die Westküste entlang (Pancake Rocks besichtigen) nach Picton, um mit der Fähre nach Wellington überzusetzen. Auf der Nordinsel ein Muss ist Rotorua mit dem Geysir, den heissen Quellen usw. Sehenswert ist auch die Coromandel-Halbinsel. Bay of Islands, Cape Reinga und 90 Miles Beach lohnen sich auch, sind aber wahrscheinlich in der kurzen Zeit nicht zu schaffen. Von Auckland könnt ihr einen Ausflug nach Devonport machen. Das ist ein Ortsteil von Auckland auf einer vorgelagerten Insel, mit einer Fähre zu erreichen und lohnt sich auf jeden Fall.

  • schmidmeier
    Dabei seit: 1254441600000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1411495510000

    Servus Nadine, 

    sei mir bitte nicht böse aber 12 Tage mit dem Camper für beide Inseln macht keinen Sinn. Wir waren dieses Jahr 4 Wochen mit dem Camper auf beiden Inseln. Wir hatten keine Bade oder Strandtage und mussten an vielen Dingen vorbeifahren die uns interessiert hätten. Von Queenstown nach Picton bist Du ca 3 Tage unterwegs, da fährst Du aber dann den größten Teil des Tages. Ein Tag geht für die Überfahrt drauf und zwei Tage fährst Du nach Auckland. Verschieb das auf Ein anderes Jahr wo Du mehr Zeit hast oder beschränk Dich auf eine Insel. Du tust Dir mit der Planung keine Gefallen, NZ ist ein richtig tolles Land wir waren jetzt zweimal dort und wir fahren sicher nochmal hin. Liebe Grüße, Sepp

  • Pakeha
    Dabei seit: 1107302400000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1411703320000

    Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen.

    12 Tage  für beide Inseln - da rast ihr nur durch. Außerdem müsst ihr mit dem Camper mehr Fahrtzeit einrechnen. Der ist in bergigem Gelände langsamer unterwegs als ein PKW.

    Es gibt soviel zu sehen dort - es wäre wirklich schade.

    Könnt ihr nicht verlängern? Oder nur eine Insel besuchen?

    Entgegen der Meinung von Reiselady würde ich nicht an der Westküste hochfahren, da das Wetter dort ein reines Glücksspiel ist. Auch die Fahrt zum Milford Sound kostet euch zuviel Zeit.

    Ich würde entweder über Dunedin an der Küste hochfahren (und vllt. Nugget Point, die Catlins und diverse am Weg liegende Wasserfälle mitnehmen.) oder alternativ  durch die Berge (über den Highway 8) am Lake Pukaki/Tekapo vorbei nach CHC und weiter über Kaikoura (Whalewatching) nach Picton. Für den Abstecher in den Abel Tasman NP werdet ihr nicht genug Zeit haben - leider.

    Auf der Nordinsel würde ich mir Cape Reinga und Ninety Mile definitv sparen - nicht, weil es sich nicht lohnt, sondern weil es euch zuviel Zeit kostet. Rotorua, Coromandel, Bay of Islands - mehr geht nicht.

    Wir sind vor 6 Wochen von unserer 7. Reise zurückgekommen. Wir waren 3 Wochen auf der Südinsel und eine knappe Woche auf der Nordinsel unterwegs - allerdings mit dem Auto. Es war nicht die letzte Reise - wir sind "Infizierte". ;-)

  • Ennea1
    Dabei seit: 1413763200000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1418123172000

    Hallo,

    ich schließe mich meinen Vorrednern an- 12 Tage sind definitiv vieeeeel zu wenig. Wenn man schon so weit fliegt sollte es sich ja acuh lohnen. Und Neuseeland hat so unglaublich viel zu bieten. Da sit es schwer zu sagen was man weglassen kann. Beschränkt euch auf eine Insel und genißt das. Z.b. bei Start in Queenstown kommt ihr in 12 Tagen fast einmal um die Insel (ohne längere Zwischenstops oder Mehrtageswanderungen!). Ihr könnt dann von Picton oder Christchurch aus nach Auckland fliegen.

    Wir hatten 14 Tage für die Südinsel und haben noch lange nicht alles gesehen (ein Hoch auch auf den neuseeländischen Winter!). Ich finde man muss sich aber auch Zeit nehmen können um einfach mal in einem Cafe zu sitzen, den neuseeländischen "way of life" zu genießen und vielleicht mit Einheimischen in Kontakt zu kommen. Das ist es ja was das Land der Kiwis ausmacht! Ich werde auf jeden Fall nochmal hinfliegen um meine Defizite aufzuholen :-)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!