• kai13
    Dabei seit: 1203033600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1203114122000

    Hallo Zusammen!

    Meine Freundin und ich planen für drei Wochen im August eine Neuseeland Rundreise, Nord- und Südinsel. Große Wandertouren werden wir nicht unternehmen, sondern die Highlights abfahren.

    Im Moment sind wir ziemlich planlos, ob sich ein Camper besser eignet oder ein Mietwagen+Motel...

    Hat jemand Erfahrungen mit kalten Nächten im Camper - wie gut kann man diese heizen? Evtl. Gasheizung?

    Oder würdet Ihr die Reise mit Auto+Motel machen? Wenn ja, sollte man die Motels vorbuchen?

    Für gute Tipps wären wir dankbar ;)

  • Steff63
    Dabei seit: 1157068800000
    Beiträge: 238
    Zielexperte/in für: New South Wales Neuseeland
    geschrieben 1203616909000

    Also ich finde ja Camper wesentlich praktischer, weil man flexibler ist und das Argument 'mit dem Auto kommt man besser überall hin' haben wir noch nie verstanden, weil wir mit unserem Campervan auch überall hinkamen wo wir hin wollten, auch in Städten...und da kann man zusätzlich (z.B. in Auckland) noch 'Park and Ride' machen oder lässt den Camper auf einem Campingplatz stehen und fährt geruhsam und entspannt mit dem Bus ins Zentrum. Wenn man sich nicht auskennt ist es mit einem Auto kein bisschen weniger stressig und ein Parkplatz kostet so oder so Kohle. Einziger Einwand evtl. wenn es ein sehr großes Wohnmobil ist...(die 4WD-Strecken darf/kann man genauso schlecht mit einem Auto bewältigen, aber in Neuseeland brauch man für die Highlights wirklich keinen 4WD!)

    In einem Camper könnt Ihr Euch außerdem jederzeit was zu futtern machen, wo und wann Ihr wollt.

    Da der August bestimmt eher ziemlich kalt wird, da es ja dann dort unten Winter ist, darf ich Euch sagen, dass wir selbst im Februar ein Heizgerät im Camper dabei hatten (war automatisch dabei bei KEA) und dass es dann besser ist, sich an eine 'powered Site' auf einem Campingplatz zu stellen.

    Gruß

    Stephan

  • Steboe
    Dabei seit: 1183507200000
    Beiträge: 88
    geschrieben 1203759127000

    Eurer Reisezeitraum ist eher was für Wintersportfans;-) Wenn man Neuseeland einigermaßen trocken sehen will, wäre der dortige Sommer sicher besser geeignet. Die Nordinsel ist im Winter tendenziell viel regenreicher.

    <>

    Werdet Ihr drei Wochen vor Ort sein oder ist das die Gesamtreisedauer?

    Ich halte zwei Wochen für das absolute Muss pro Insel, sonst lohnt es sich nicht. Überlegt vielleicht mal, ob ihr Euch nur eine Insel vornehmt und die anderen paar Tage lieber auf einer schönen Südseeinsel verbringt - wärmer und traumhaft, Stopover je nach Fluggesellschaft.

    Einen Camper würde ich eher in der schöneren Reisezeit empfehlen, wenn man eben auch mal ohne Stromanschluss abgelegen übernachten will.

  • Amouage
    Dabei seit: 1138320000000
    Beiträge: 856
    geschrieben 1204543342000

    hallo,

    bin grad zurück von Neuseeland.

    Ich würde mich nicht mit einem Camper rumplagen., okay rumplagen ist vll. etwas übertrieben. Das ist natürlich nur meine Meinung. Jeder hat halt seine eigenen Erfahrungen.

    Es gibt aber unglaublich viele Motels in NZ. Als Frau möchte man ja im Urlaub auch Zeit haben und sich nicht noch mit kochen und aufräumen des Campers beschäftigen.

    Die Motels sind meistens sehr gut eingerichtet, so das Ihr dort auch gut kochen könnt, waschen sowieso, alles vorhanden.

    Motels kannst Du abends direct ohne zu buchen anfahren. Im Winter sowieso.

    3 Wochen sind viel zu knapp für beide Inseln. Bei so wenig Zeit würde ich dann nur auf der Nordinsel bleiben. Da habt Ihr vll. noch etwas Glück mit dem Wetter.

    Ich war vor paar Tagen auf dem Ruapehu, Nordinsel. Da ist es selbst oben im Sommer noch sehr ungemütlich.

    Trotzdem viel Spass in diesen wunderschönen freundlichen Land.

    Gruss Amouage

    Mai 2018-Reunion-Mauritius- Dubai
  • Backpacker0908
    Dabei seit: 1200009600000
    Beiträge: 1024
    geschrieben 1204548142000

    Hallo kai13,

    ich kann dir nur eine Campervan-Tour durch Neuseeland empfehlen :laughing: Wir waren letzes Jahr im Dezember und hatten auch einmal nachts 6 grad :shock1: und es war sommer.

    Aber sonst wars echt ein Highlight durch das Land zu fahren und dort stehen zu bleiben wo es dir gefällt und vorallem auch schlafen wo es dir gefällt.

    Egal wie Ihr euch Entscheidet, Ich wünsche euch mega viel Spass in New Zealand ;)

    LG aus Sydney

    *
  • Steff63
    Dabei seit: 1157068800000
    Beiträge: 238
    Zielexperte/in für: New South Wales Neuseeland
    geschrieben 1204548492000

    Ja wenn man es so sieht hast Du natürlich recht, preiswerter ist es mit Sicherheit mit einem 2-Bett-Camper... je nachdem welche Ansprüche man stellt und welche Vorlieben man im Urlaub hat...aber fahrmäßig ist es mit einem kleinen Camper auch nicht mehr 'plagen' als mit einem normalen Wagen...es sind ja keine deutschen Großstädte... ;)

    Aber das muss natürlich jeder selbst entscheiden, man kann nur Tipps geben!

    Was auf jeden Fall stimmt ist, dass drei Wochen für beide Inseln zu kurz sind und dass z.B. der Februar (oder auch März) die bessere Reisezeit wäre...weiß schon, man kann manchmal nicht so, wie man vielleicht gerne möchte :(

    Gruß

    Stephan

  • Amouage
    Dabei seit: 1138320000000
    Beiträge: 856
    geschrieben 1204548819000

    hi Stephan,

    natürlich ist "plagen" etwas übertrieben. Aber , ich bin dann doch etwas egoistisch und denke vll. zuviel an mich. Hotel/Motel verlässt, man und wenn mann zurück kommt ist alles wieder nett, obwohl ich auch selbst aufräume.

    Nee, ist schon richtig, jedem wie es ihm gefällt. Spass macht auf jeden Fall beides. ;)

    gruss Amouage

    Mai 2018-Reunion-Mauritius- Dubai
  • taiger.wutz
    Dabei seit: 1155168000000
    Beiträge: 791
    geschrieben 1204549670000

    Hallo Amouage,

    willkommen daheim!!!

    Auch ich bin der gleichen Meinung wie Du (vor allem aber meine Frau). Nach einer Tour im PKW zurück zum Motel, duschen, breitmachen und Platz haben. Das hat schon was.

    Zumal es wirklich jeder selbst entscheiden sollte (und vermutlich auch tut ;) ), aber das Argument:

    ein wenig mehr (kleinen) Komfort im Motel und

    bessere Beweglichkeit mit PKW

    sticht schon. Für mich und meine Frau.

    Andere sehen`s anders - und das ist gut so!!! :D

    Gruß

    Taiger

    "Fußball ist wie Schach, nur mit Würfeln" L. Podolski
  • Steff63
    Dabei seit: 1157068800000
    Beiträge: 238
    Zielexperte/in für: New South Wales Neuseeland
    geschrieben 1204566081000

    Na klar, wir sind ja alle Individuen...zum Glück!!!

    Nur beim Tipps geben ist es dann vielleicht für jemanden nicht ganz so leicht, der eine schwärmt von diesem, der andere von jenem.

    Hoffe aber, dass wir trotzdem den 'Hilfesuchenden' gut helfen können sich für das eine oder andere mit unseren Argumenten entscheiden zu können!

    Liebe Grüße an alle

    :D

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!