• laeufer2151
    Dabei seit: 1119312000000
    Beiträge: 412
    geschrieben 1224145920000

    Hallo Leute,

    nachdem wir Samnaun ins Auge gefasst haben und auch

    schon ein paar Tipps von euch bekommen haben, muss

    ich aber zugeben, dass wir nach diversen Anfragen (auch

    in Ischgl) nicht so recht weitergekommen sind.

    Als Alternative denken wir nun über den Arlberg nach.

    Da müssten Experten wie Tommy wieder ins Spiel kommen.

    Ich persönlich liebäugel mit Stuben, weil ich ruhige Orte mag,

    weil der Ort recht hoch liegt, weil ich direkt ins Skigebiet rüber

    nach St. Anton und St. Christoph komme und zur Not (wenn ich

    meine Frau überreden könnte) auch mal mit dem Skibus gut

    nach Lech/Zürs käme.

    Die Anzahl an Unterkünften ist natürlich recht beschränkt, da

    hat man beispielsweise in St. Anton deutlich mehr Auswahl.

    Welchen Ort oder speziell welche bezahlbare (2 Erw. + 2 Ki. (13+16))

    empfehlt ihr? Wie ist es im März mit der Schneelage, insbesondere

    hinsichtlich der Talabfahrten? Wie ist es mit Gästen anderer Nationen,

    die evtl. unangenehm auffallen, was gibt es sonst zu beachten?

    Als Unterkunft kämen für uns entweder 2 DZ oder eine Fewo mit

    2 Bädern in Frage. Pro Tag möchten wir nicht mehr als ca. 200,-- €

    als Familie ausgeben, da ja Verpflegung, Anreise und Skipässe

    auch noch bezahlt werden müssen. Da kommt für 9 Tage schon

    etwas zusammen...

    Jedem, der Lust hat, sich mit meinem langen Beitrag zu befassen,

    bin ich für informative Antworten dankbar.

    LG!

    Dirk

    Der Vorteil der Intelligenz ist, dass man sich dumm stellen kann, umgekehrt ist es schon schwieriger.
  • ralf_koeln
    Dabei seit: 1160438400000
    Beiträge: 30
    geschrieben 1224147798000

    Hallo laeufer,

    der Arlberg ist ein sehr schneesicheres aber auch ein anspruchvolles und für Anfänger recht schwieriges Skigebiet. Über die Schneelage kann dir natürlich im voraus keiner was zu sagen dieses Jahr gings sehr lange , aber im März wirst du mit Sicherheit noch Ski fahren können.

    Ich selber würde Stanton bevorzugen wegen der möglichkeit abends noch auf die Piste zu gehen .Stuben wird für dich bestimmt wenn ihr es ruhiger haben wollt in ordnung sein . In der Regel sind viele Engländer und Skandinavier am Arlberg anzutreffen deutsche natürlich auch ! :D

    Hoffe konnte dir ein bischen helfen

    Gruß Ralf

  • bergfex 333
    Dabei seit: 1116806400000
    Beiträge: 53
    geschrieben 1224172592000

    Hallo Dirk,

    wenn es mit Samnaun nicht klappt ist der Arlberg erste Wahl.

    Stuben liegt für mich am idealsten. Mit der Albonabahn (Traumhaftes Tiefschnee Revier) zur Mittelstation und zur Valvergehrbahn abfahren

    und schon bist Du in Richtung Valuga. Die Valverehrabfahrt und Ulmerhütte

    sowie Steißbachtal ist auch von schwächeren Skifahrern befahrbar.

    Als Unterkunft kann ich dir nur die Post empfehlen.Liegt in unmittelbarer

    Nähe derAlbonabahn.Nach Zürs/Lech fahre ich mit dem Pkw und gehe so

    hier dem Stress aus dem Wege. In diesem Gebiet brauchst Du keinen

    Skibus.

    LG.

    Peter

  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3571
    geschrieben 1224181553000

    Hallo,

    wir waren vor ca. 3 Jahren in einer Pension in Stuben. Damals ca. 45 € Übernachtung Frühstück pro Person, allerdings ohne Kinder. Ich finde Stuben unheimlich nett, kann es nur empfehlen. Die Post ist auch gut, liegt aber preislich wesentlich höher. Wir sind mit dem Skibus auch nach Lech gefahren, das war ganz unkompliziert.

    Geh mal auf die Stubener Homepage, da kannst du die Pensionen anklicken und dich informieren.

    Schönen Urlaub.

    Schöne Reise!
  • laeufer2151
    Dabei seit: 1119312000000
    Beiträge: 412
    geschrieben 1224186984000

    Hallo,

    und schon mal vielen Dank.

    @Elke-Maria: Weißt du noch den Namen der Pernsion?

    LG!

    Dirk

    Der Vorteil der Intelligenz ist, dass man sich dumm stellen kann, umgekehrt ist es schon schwieriger.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!