• Marco Schunk
    Dabei seit: 1264723200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1320705740000

    Guten Abend,

    frisch heimgekehrt von einem längeren Englandaufenthalt muß ich die Impressionen erst verarbeiten, doch eins ist auf jeden Fal haften geblieben, kostenloses W-LAN in all den Hotels und Hostels in denen ich abstieg.

    Es ist schon auffallend, das ich neben dem Zimmerschlüssel sofort den W-LAN Zugang kostenlos dazu bekam und nun zurück in Deutschland wieder mit den völlig überteuerten Preisen konfrontiert werde.

    Jeder weiß, wie W-LAN Preise und Zugänge sich in Hotels zusammensetzen und es ist kaum erklärbar, das Hotels auf diese Nebeneinnahme angewiesen sind.

    Was mein Ihr ist die Rationale hinter diesen Preisen, Servicewüste-Deutschland kann ja nicht immer die Erklärung sein.

  • Frankenstephan
    Dabei seit: 1119312000000
    Beiträge: 5836
    Verwarnt
    geschrieben 1320708114000

    @Marco Schunk sagte:

    Jeder weiß, wie W-LAN Preise und Zugänge sich in Hotels zusammensetzen 

     

    Jeder? Vielleicht fast jeder, ich weiß es nicht.

     

    Aber die Lösung der Frage interessiert mich auch!

    Lustig gelebt und selig gestorben, das heißt dem Teufel die Rechnung verdorben!
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1320710134000

    Keine Sorge, auch ich weiß es nicht! Werde es aber hoffentlich erklärt bekommen!

  • soosi
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 8875
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1320710817000

    @Marco Schunk sagte:

    ..Es ist schon auffallend, das ich neben dem Zimmerschlüssel sofort den W-LAN Zugang kostenlos dazu bekam und nun zurück in Deutschland wieder mit den völlig überteuerten Preisen konfrontiert werde.

    ....andere Länder,andere Sitten..... :p

    Vaya con Dios y quiêreme como soy
  • Dylan
    Dabei seit: 1184630400000
    Beiträge: 7600
    geschrieben 1320715789000

    Privathaushalte und Unternehmen werden z.B. in Deutschland mit diversen Gebührenordnungen gesetzlich differenziert.

    Dies ist mein persönlicher Eindruck oder meine persönliche Meinung oder meine persönliche Erfahrung und muss nicht mit den Eindrücken oder den Meinungen oder den Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder entsprechen.
  • minimaxler
    Dabei seit: 1159660800000
    Beiträge: 859
    geschrieben 1320731534000

    Dann Frage doch ganz einfach mal den Hotelverband.

    Nov. 16 Karibikkreuzfahrt mit Aida
  • TommyA
    Dabei seit: 1093996800000
    Beiträge: 3972
    geschrieben 1320733171000

    Interessant in diesem Zusammenhang auch diese Meldung aus dem Focus :

     

    http://www.focus.de/reisen/winterspecial/kostenloses-wlan-jetzt-funkt-es-auch-auf-der-skihuette_aid_676861.html

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1320734983000

    ...die Rechtslage unterscheidet sich einfach. Schau Dir einmal an wie hierzulande eben mit den IPs verfahren wird... ;)

  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28978
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1320736054000

    Guten Morgen Marco Schunk,

     

    also mit Servicewüste hat das ganze wohl nichts zu tun - außer Du empfindest alle Dienstleistungen als "Servicewüste", sobald Du etwas dafür zahlen musst.

    Der Service WLan wird Dir ja in den deutschen Hotels angeboten, also kann man da wohl kaum von "Servicewüste" reden.

     

    Wie Du mit Sicherheit auch in England festgestellt hast, sind ja schonmal die Hotel und auch Hostelpreise viel höher als hier in Deutschland ( bitte gleiche Kategorien mit gleicher Ausstattung vergleichen ! ). Hier wird der (angeblich kostenfreie) WLan-Zugang ganz einfach schon in den Zimmerpreis eingerechnet und so zahlt letztendlich jeder dafür, auch wenn er das WLan gar nicht nutzt ;)

     

    Tja, warum kostet WLan in den deutschen Hotels extra ?

    Gute Frage - bzw. mal ganz provokant gefragt "Warum sollte es denn nichts kosten" ?

     

    Hast Du Dich denn schonmal mit der Materie auseinandergesetzt und Dich gefragt, wie ein Hotel in der Lage ist, WLan für seine Gäste anzubieten ?

     

    Grundvoraussetzung ist ja erstmal, das die Stadt / das Dorf über DSL verfügt. In Städten meist vorhanden, müssen viele kleiner Ortschaften noch heute darauf warten.

     

    Hat man dann als Hotelbesitzer endlich DSL in seinem Ort, muss man eine Firma finden, die einem dann das WLan ins Hotel bringt - sprich, einen Anbieter, der genau ausrechnet, wieviele Router benötigt werden, damit auch wirklich in jeder Ecke des Hotels WLan zu empfangen ist.

    Dies ist dann für Dich als Gast wiederum später sehr wichtig, damit Du auch wirklich mit ordentlicher Geschwindkeit überall surfen kannst.

    Alles eine Frage des Geldes bzw. der Investition des Hotels.

     

    Nach erfolgreicher Planung wird die Firma dann beauftragt und irgendwann werden an allen relevaten Plätzen des Hotels Router installiert.

     

    Wie Du Dir sicherlich vorstellen kannst, sind das einige Router und die Firma die dies alles macht, arbeitet auch nicht umsonst. Das ganze geht in die tausende !

     

    Doch damit noch nicht genug, müssen dann nun auch noch am Hotel-PC und am Hotelserver Änderungen vorgenommen werden, denn das Hotel muss nun für jeden einzelnen Gast der das WLan nutzen möchte, ein Ticket mit den persönlichen Zugangsdaten erstellen und ausdrucken.

    Um Mißbrauch zu vermeiden ( alle Gäste haben den gleichen kostenfreien Zugang und einer baut Mist, bewegt sich auf den falschen Seiten und keiner weiß mehr, wer es war ) ist dies seit einiger Zeit zur Pflicht geworden.

    Macht ein Hotel dies nicht und es wird Unfug Internet getrieben ( strafbare bzw. illegale Handlungen ) haftet einzig und allein der Hotelier dafür, denn mit seiner IP wurde der Unfug begangen und das Hotel kann durch den allgemeinen Zugang für alle Gäste nicht sagen und beweisen, daß er es nicht war bzw. welcher Gast es war !

     

    Durch das Ticket mit der namentlichen Zuordnung und dem persönlichen Zugang wird dies abgestellt und jeder Gast ist selbst für seine evtll. Taten verantwortlich.

     

     

    Dann kommt noch die Wartung und Pflege der Router und des Systems hinzu.

    Fällt ein Router aus, wird mittels Fernwartung die Anlage wieder ruck-zuck in Gang gebracht, bzw. ein defekter Router ausgetauscht. Und das alles, damit die Gäste den Service des Hotels WLan immer und jederzeit nutzen können.

     

    All das kostet das Hotel Geld. Und nun frage ich nochmal - was hat das mit Servicewüste zu tun und warum sollte ein Hotel diesen Service kostenlos anbieten ?

     

    Möchte ich WLan immer und überall ungestört nutzen können dann zahle ich doch gerne etwas dafür.

    Möchte ich diese Kosten mir sparen, dann sollte ich evtll. über die Anschaffung eines Internet-Sticks nachdenken ;)

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1320739652000

    @Marco Schunk:

    Jeder weiß, wie W-LAN Preise und Zugänge sich in Hotels zusammensetzen und es ist kaum erklärbar, das Hotels auf diese Nebeneinnahme angewiesen sind.

    Was mein Ihr ist die Rationale hinter diesen Preisen, Servicewüste-Deutschland kann ja nicht immer die Erklärung sein sagte:

    @minimaxler Ja, dort bekäme ich allerdings nur qualifizierte Auskünfte :p   Ich möchte aber vom TO gerne wissen, was jeder weiß! Das erfährt man wohl nur hier! :laughing: PS Dank an mausebaer für ihren sehr guten Beitrag!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!