• andy-holi
    Dabei seit: 1283126400000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1330454153000

    Hallo!

     

    Falls das Thema hier fehl am Platz ist einfach bescheid geben... :)

    Wundere mich nur weil ich dazu nichts gefunden habe...

     

    Wie auch immer: in 3 Tagen geht unser Flug von Frankfurt nach Mahe und schön langsam macht sich eine Mischung aus leichter Verunsicherung und Verärgerung bei mir breit...

     

    Die Nachrichten sind mittlerweile voll zu diesem Thema und die Lage spitzt sich weiter zu...

     

    Klar, es greift der Spruch: "je mehr man plant, desto härter trifft einen der Zufall" :) - aber es ist trotzdem schade dass man als KUNDE der 4stellige Beträge für Flüge zahlt so einfach danebensteht und zusehen muss wie die Vorfreude auf einen schönen Urlaub flöten geht. 

     

    Aber genug gejammert, was kann man als Frankfurt-Starter in den nächsten Tagen machen?

     

    - Reiseveranstalter kontaktieren (werde ich gegebenenfalls  noch machen)

    - kostenpflichtige Hotline anrufen (ne danke)

    - Checken ob auch Langstreckenflüge betroffen sind und wie stark?

    - Hoffen dass die stärksten Tage (Fr/Sa/So - in die auch unser Flug fällt) wieder ruhiger sind

    - positiv denken... wird schon nix schiefgehen und alles planmässig starten?

     

    Die Leistungen bei Ausfällen und starken Verspätungen lesen sich nicht berauschend... bzw. sind nicht vorhanden...

     

    LG

  • Chris737
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 678
    geschrieben 1330458299000

    Es bringt aus meiner Sicht nichts, zum jetzigen Zeitpunkt Reiseveranstalter oder irgendwelche Hotlines zu kontaktieren. Ob es einen Streik der Fluglotsen geben wird und wie sich dieser ggf. auswirkt kann im Moment niemand sagen. Man kann also nur abwarten.

     

    Erfahrungen aus bisherigen Fluglotsen-Streiks zeigen, dass diese meist nur wenige Stunden befristet sind (so wie auch der für morgen angekündigte). Langstreckenflüge werden in der Regel nach Beendigung des Streiks nachgeholt; ggf. wird das Nachtflugverbot ausgesetzt. Ich würde mir also nicht zu viele Sorgen machen sondern abwarten, welche Lösung sich abzeichnet. Eventuell muss man eben etwas Geduld mitbringen.

     

    Gruß

    Chris

  • deepdarkness87
    Dabei seit: 1272067200000
    Beiträge: 78
    geschrieben 1330466933000

    Und die Fluglotsen dürfen nicht streiken...  Gott sei Dank!!!!

     

    Aber mal so interessehalber... wie denkt ihr hier über diesen Arbeitskampf?

     

    Meiner Meinung nach geht das alles momentan ein bisschen zu weit. Bei allem Verständnis für die Forderung nach mehr Gehalt sehe ich es doch einfach nicht ein der Leidtragende davon zu sein.

    Es gibt Menschen, die weitaus weniger im Jahr verdienen und sich einmal im Jahr nen hart ersparten Urlaub leisten. Und ich finde es überhaupt nicht lustig, dass der eigene Abflug dieses hart ersparten Urlaubes in Gefahr ist.

     

    Ich weiß ja nicht wie ihr drüber denkt, aber so langsam glaube ich, dass diese Gewerkschaft nur am streiken ist, weil es gerade so Spaß macht zu streiken und nicht um ein wirkliches Ergebnis zu bekommen.

    2011 USA Ostküste und Berlin; 2012 USA Westen und London; 2013 New York, Bodensee und Malta; 2014 USA Südstaaten, Südengland und Malta; 2015 Dubai
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17396
    geschrieben 1330467821000

    Im diesem Thread wurde bereits über Streiks (2011 Fluglotsenstreik in Dt.) diskutiert: Klick hier         

     

    Die Diskussion verlief recht kontrovers.  ;)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1330473289000

    ich finde die streikerei übertrieben. bis zu 70% mehr gehalt fordern die vorfeldkontrolleure, flugzeugeinweiser usw.

    das ist ein haufen holz. es sind sehr wichtige mitarbeiter, die man nicht von jetzt auf gleich " austauschen" kann und das wird schamlos ausgenutzt.

    deren arbeitszeiten sind nicht ok. ansonsten hab ich dafür kein verständnis.

    jetzt auch noch die lotsen. die leittragenden sind wir. jeder flieger der steht, kostet ne menge geld, das WIR bezahlen müssen.

    auf den ausgang bin ich gespannt, wie ein flitzebogen

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1330474652000

    Naja, caribiangirl, dass die Vorfeldleute austauschbar sind, hat Fraport gerade bewiesen. Ansonsten ginge es jetzt ja gar nicht darum, ob die Fluglotsen zur Unterstützung mitstreiken sollen. Das sind größtenteils ungelernte bzw. angelernte Kräfte (damit will ich sie nicht herabwürdigen oder sagen, dass sie nicht wichtig seien)

     

    Was heisst denn "Arbeitszeiten sind nicht ok"? Ich arbeite auch schon mal Nachtschicht. Und? Das ist einer der größten Airports der Welt, da muss man eben auch mal zu unbequemen Zeiten ran.

     

    Ich finde es nicht ok, dass eine Berufsgruppe versucht zu streiken, es in die Hose geht, und dann ein starker Partner gesucht wird, der alles lahmlegen soll, um die Forderungen durchzuboxen. Hallo, geht´s noch? Wenn das Mode wird - viel Spaß in der Zukunft. Daher freue ich mich auch über die gerichtliche Entscheidung, dass die Lotsen erstmal nicht zur Unterstützung streiken dürfen.

  • andy-holi
    Dabei seit: 1283126400000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1330506669000

    ok, das sieht jetzt wieder besser aus:

    "Streik unterbunden"

    http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE81S00320120229

  • deepdarkness87
    Dabei seit: 1272067200000
    Beiträge: 78
    geschrieben 1330517020000

    ähhhmmm, das haben wir doch schon gestern Abend geschrieben... ;)

    2011 USA Ostküste und Berlin; 2012 USA Westen und London; 2013 New York, Bodensee und Malta; 2014 USA Südstaaten, Südengland und Malta; 2015 Dubai
  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1331508528000

    @ carsten

     

    ich arbeite auch nachts, mein mann ebenso, halt schichtweise. es gibt viele berufe, die unterbezahlt sind. diese leute verdienen aber doch net soooo schlecht. da find ich 70 % schon etwas übertrieben. andere forden mal so 7 % lohnerhöhung.

     

    lg

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!