PEPS-Vergünstigungen für Reisebüromitarbeiter müssen zukünftig in die Steuererklärung

  • Admin
    Dabei seit: 1041724800000
    Beiträge: 907
    geschrieben 1113750926000

    Alle Reisebüro-Mitarbeiter/innen wird es begreiflichermaßen sehr ärgern und hart treffen:

    Das Bundesfinanzministerium hat entschieden,dass alle Pep Angebote, also die Vergünstigungen der Reiseverkäufer in den Reisebüros als geldwerte Vorteile zu versteuern sind. Reiseverkäufer müssten dann alle Reisevergünstigungen in der Steuererklärung angeben.Der DRV-Steuerausschuß  hat diesen Beschluß scharf kritisiert.

    Die Verbandsmitglieder  sollen nun über die Konsequenzen informiert werden.

    (Quelle FVW)

    Admin

  • Barbara R.
    Dabei seit: 1108252800000
    Beiträge: 1055
    geschrieben 1113752370000

    Sorry, aber ist das nicht eigentlich normal????

    Als ich vor hundert Jahren mal als Reiseleiterin gearbeitet habe, wurden mir auch Unterkunft und Verpflegung, die ich ja frei hatte, als geldwerte Vorteile mit damals 300,- DM versteuert und brutto für netto wieder abgezogen. Heute fahre ich einen Firmenwagen, den ich auch privat fahren kann und versteuere dafür auch einen geldwerten Vorteil. So what???

    Barbara R. Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht den gleichen Horizont
  • astiae
    Dabei seit: 1094601600000
    Beiträge: 74
    geschrieben 1113859643000

    ...ich muß als Airliner den geldwerten Vorteil meiner vergünstigten Flüge auch schon seit jeher versteuern.

    Muß ich dann also jetzt zusätzlich den geldwerten Vorteil auf die PEP-Preise, die ich von Hotels bekomme auch versteuern ? Wie gesagt, bin kein Reisebüro-MA sondern Airliner... das kann ja kompliziert werden :-)

    Gruß Astrid

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!