• guest
    Dabei seit: 1041638400000
    Beiträge: 13949
    geschrieben 1170740725000

    Hi, ;)

    der Klimawandel ist laut dem jüngsten Uno-Klima ja nicht mehr zu leugnen. :(

    Flugbenzin wird auf billig subventioniert, sprich keine Benzinsteuer, mehrwertsteuerbefreit auf der Langstrecke.

    Meine Frage an Euch: wärt Ihr damit einverstanden, wenn zugunsten des Klimas diese Flugbenzin-Privilegien aufgehoben würden und somit das Fliegen deutlich teurer würde? :question:

    Würdet Ihr in dem Fall weniger fliegen? Oder würdet Ihr lieber woanders sparen, um weiter zu fliegen? :frage:

  • Bulgarienfan
    Dabei seit: 1091923200000
    Beiträge: 2713
    geschrieben 1170753555000

    @'Maggy' sagte:

    Hi, ;)

    der Klimawandel ist laut dem jüngsten Uno-Klima ja nicht mehr zu leugnen. :(

    O doch! Das tun sogar viele Naturwissenschaftler, sie bestreiten zumindest die Verantwortung des Menschen. Sie werden allerdings auf den Index gesetzt und als "Klimaleugner" diffamiert.

    @'Maggy' sagte:

    Flugbenzin wird auf billig subventioniert, sprich keine Benzinsteuer, mehrwertsteuerbefreit auf der Langstrecke.

    Find ich gut!

    @'Maggy' sagte:

    Meine Frage an Euch: wärt Ihr damit einverstanden, wenn zugunsten des Klimas diese Flugbenzin-Privilegien aufgehoben würden und somit das Fliegen deutlich teurer würde?

    Nein, auf keinen Fall!

    Einmal Bulgarien - immer Bulgarien! Once in Bulgaria - forever in Bulgaria! Веднъж в България – завинаги в България! Однажды в Болгарии – навсегда в Болгарии!
  • Kessy05
    Dabei seit: 1115078400000
    Beiträge: 760
    geschrieben 1170753903000

    Hallo

    Bis jetzt hat es niemanden vom Autofahren abgehalten weil die Spritpreise in den Himmel geschossen sind. Auch Reisen im allgemeinen sind deutlich teurer geworden, trotzdem sind die Hotels ausgebucht !

    Ich denke die meisten Deutschen würden eher auf Nahrung verzichten als auf ihren Urlaub !

    Ich sehe es leider immer wieder in meinem Umfeld. Urlaub ist normalerweise für viele nicht erschwinglich, trotzdem wird geflogen !

    Eine Verteuerung wird also nicht die Umwelt schützen. Weniger Flugzeuge bauen und den Flugverkehr einschränken,bzw. techniche Weiterentwicklung von "Filtern" oä. dass wäre hier wenn überhaupt ,eine Lösung.

    Denn nur weil mehr Geld in die Taschen des Staates fließt, bedeutet das noch lange nicht , dass die Umwelt sich erholen kann.

    Viele Grüße
  • levesmaedche
    Dabei seit: 1160092800000
    Beiträge: 909
    geschrieben 1170772980000

    @'Maggy' sagte:

    Hi, ;)

    der Klimawandel ist laut dem jüngsten Uno-Klima ja nicht mehr zu leugnen. :(

    Flugbenzin wird auf billig subventioniert, sprich keine Benzinsteuer, mehrwertsteuerbefreit auf der Langstrecke.

    Meine Frage an Euch: wärt Ihr damit einverstanden, wenn zugunsten des Klimas diese Flugbenzin-Privilegien aufgehoben würden und somit das Fliegen deutlich teurer würde? :question:

    Würdet Ihr in dem Fall weniger fliegen? Oder würdet Ihr lieber woanders sparen, um weiter zu fliegen? :frage:

    Ich denke, das ich weniger fliegen würde.

    Schwer zu sagen.

    Momentan fliege ich ca 4-5x jährlich nach Deutschland.

    Solange meine Eltern noch leben, wirds wahrscheinlich auch dabei bleiben, aber wenn die nicht mehr sein sollten, würde ich mit Sicherheit auf einige Flüge verzichten, falls es gravierend teurer wird natürlich nur

  • icepower
    Dabei seit: 1102464000000
    Beiträge: 728
    geschrieben 1170785228000

    Hallo,

    solche Diskussionen für Deutschland finde ich sinnlos!

    Knallt die Preise, Steuern etc. noch höher, alles unter dem Deckmäntelchen des Umweltschutzes.

    Ich kann zwar nicht eindeutig beurteilen, in wie weit der Klimawandel nun wirklich mit unserem weltweiten Energieverhalten ursächlich in Zusammenhang steht. Darin sind sich die Wissenschaftler ja noch nicht einmal einig.

    Aber beschäftigt euch doch einmal mit der fehlenden Umweltpolitik in China oder den USA. Vergleicht dann, wie klein Deutschland ist und was für Anstrengungen und Kosten wir hier bereits haben.

    Meint wirklich jemand, wir kleines Volk hätten einen Einfluss?

    Ich glaube, das ist höchstens ein Tropfen auf den heißen Stein!

    Solange kein weltweites Umdenken stattfindet bin ich nicht bereit, noch mehr Ausgaben für eine bessere Umwelt aufgedrückt zu bekommen! Wir sind seit vielen Jahren sowieso schon der absolute Vorreiter, zahlen und werden dabei vom eigenen Staat nur beschxxx

    Beispiel:

    seit vielen Jahren trennen wir in unserem Landkreis streng den Müll und zahlen dafür kräftig. Seit mindestens 2 Jahren landet teilweise der gelbe ****, und der komplette Biomüll wieder zusammen mit dem Restmüll in der Müllverbrennungsanlage.

    Aber wir sortieren fleißig weiter, das beruhigt wenigstens das Gewissen!

    Sonnige Grüße, Jutta ******
  • Hans13
    Dabei seit: 1152748800000
    Beiträge: 535
    geschrieben 1170789945000

    Klimagipfel hin, Klimagipfel her. Uns kleinen Leuten wird hier mit unserer Urlaubfliegerei noch versucht ein schlechtes Gewissen einzureden.

    Ist den bei einer Preiserhöhung das Problem sofort gelöst?

    Hat jemand schon was davon gehört das z.B. USA auch mitmacht bei der Abgaseinsparung?

    Hat jemand schon gehört das unsere Damen und Herren großkopfigen Politiker auch weniger fliegen oder fahren?

    Hat jeman schon gehört ob von den vielen unnötigen Übungsflügen von welcher Nation auch immer kürzer getreten wird?

    Nein, nein, nein.

    Keiner hat davon schon was gehört. Aber dem kleinen Bürger drausen, der sowieso nur zu kuschen hat, den drückt man dann auch runter wenn er einmal im Jahr in Urlaub fliegen möchte. Die Preise bisher kann man gerade noch zusammenkratzen damit es reicht.

    Ob natürlich bei einer enormen Preiserhöhung soooooo viel weniger geflogen wird, bezweifle ich.

    Das Ende des Liedes ist dann wiederum: Airlains machen Konkurs und wiederum der kleine Mann wird arbeitslos etc., etc. etc.

    Um mehr Gelder in das Staatssäckel zu bekommen sollte man ruhig mal in Berlin ansetzen, auf denen ihre Bezüge achten und denen ihre Altersversorgung so wie bei uns lösen.

    Man täuscht sich vielleicht, aber damit kommt auch ganz schöööööön Kohle in den Bundeshaushalt.

    Das ist meine Meinung.

    MfG

    Hans13

  • gummiadler
    Dabei seit: 1143504000000
    Beiträge: 208
    geschrieben 1170800530000

    hallo

    es wird doch nicht einer da herinnen glauben, dass er unserer umwelt hilft wenn er das flugbenzin verteuert.

    habt ihr mal überlegt wie die leute die sich fliegen nicht mehr leisten können dann ihren urlaub verbringen?

    als österreicher sehe ich schon die stau's auf der tauernautobahn nach italien oder kroatien. die sind dann halt anstatt jetzt schon 40 km, dann 200 km lang. und so ein auto braucht ja im stau eh kein benzin....oder?

    hat schon jemand mal ausgerechnet was es an benzin brauchen würde wenn 180 personen(durchschnitt je flieger) aufgeteilt zu je 3 personen je auto, sagen wir mal ca. 2000 km in den urlaub fahren würden?

    hat ausserdem schon mal einer die verkehrstoten eingerechnet die

    während der urlaubsreisen zu beklagen wären(klar, hat nichts mit der umweltverschmutzung zu tun).

    bremsabrieb(feinstaub), ölverbrauch, reifenverschleiß(die dann in industrieöfen verbrannt werden) sollte man da auch mal einrechnen...oder?

    ich glaube nicht dass dies eine maßnahme wäre, die unserer umwelt gravierende beserung bringen würde.

    aber ein anderer vorschlag:

    wie wär's, wenn jeder autobesitzer auf unserer weltkugel 1 mal je woche sein auto nicht in betrieb nehmen würde und dafür die öffi's, das fahrrad oder seine füsse benutzt? ich denke. dieser effekt würde tausend mal mehr erfolg bringen als eine verteuerung des flugbenzins.

    gruß

    robert

    Faulheit ist die Kunst, sich auszuruhen, bevor man müde wird !!
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1170804194000

    @Hans13 u. gummiadler

    sehr gute Beiträge. Genau so sehe ich das auch.

    LG ;)

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1170839212000

    ich finde es unmöglich, dem kleinen bürger ein schlechtes gewissen zu suggerieren, nur weil er das glück hat, sich ein oder zwei mal einen flug in den urlaub leisten zu können.

    da bin ich dann ganz egoistisch und denke nur an mich und meinen urlaub und nicht an die umwelt.

    habt ihr gelesen/gehört, dass unser umweltminister ganz umweltfreundlich mit der bahn fährt und sein persönlicher chauffeur aber mit dem auto nebenher fährt, damit er direkt am bahnhof weiter fahren kann? was soll das denn bitte? das finde ich volkverar****ung. und solange es sowas gibt, habe ich kein schlechtes gewissen beim fliegen.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Bulgarienfan
    Dabei seit: 1091923200000
    Beiträge: 2713
    geschrieben 1170847481000

    @Lexilexi

    Das hat die damalige niedersächsische Umweltministerin Monika Griefahn (Schreibweise kann falsch sein) von Greenpeace auch schon gebracht. Medienwirksam samt der Familie mit der Bahn in den Urlaub. Aber dass der Chauffeur die Koffer mit dem Dienstwagen hinterhergebracht hat, davon war keine Rede.

    Einmal Bulgarien - immer Bulgarien! Once in Bulgaria - forever in Bulgaria! Веднъж в България – завинаги в България! Однажды в Болгарии – навсегда в Болгарии!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!