• Strolli
    Dabei seit: 1172620800000
    Beiträge: 239
    geschrieben 1186601973000

    Hallo!

    Welche Gedanken gehen euch durch den Kopf, wenn es um das Fliegen geht?

    Ich mache mir immer Sorgen, da ja so viel in der Welt passiert, dass ausgerechnet mit unserem Fliegen auch olche grausamen sachen geschehen. Es ist wahrscheinlich total unsinnig sich solche Gedanken zu machen, aber ich habe große Angst, dass so etwas passiert und ich mittendrin bin. :frowning:

  • Bubilein
    Dabei seit: 1159401600000
    Beiträge: 15723
    geschrieben 1186602977000

    Ich habe mehr Angst davor das mein Vordermann einen **** lässt. :p

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1186603424000

    Hallo Strolli,

    Flugangst ist darum so verbreitet, weil sie abstrakt ist. Nach aller Logik weißt Du sicher auch, daß Du im Flugzeug wesentlich sicherer bist als beispielsweise im Auto. Mein Tipp ist daher recht einfach.

    Kümmere Dich um das Thema Fliegen!

    Je mehr Du weißt um so geringer wird Deine Angst. Lese Dir Wissen an. Dann wirst Du beruhigt in fast alle Flugzeuge steigen. Bei allen anderen Fortbewegungsmitteln weißt Du nämlich, wie sie funktionieren, oder kannst diese sogar selbst bedienen. Das fehlt einfach beim Flugzeug. Wenn Du mehr über das Thema weißt, wird mit jedem mal Deine Angst geriger.

    Gruß

    Berthold

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1186603788000

    @ Strolli

    Ich kann ADEgi's Rat nur unterstützen. Und...fliegen, fliegen, fliegen und nochmal fliegen...Mit der Anzahl der absolvierten Flüge sinkt automatisch die Flugangst, alles wird zur Routine. Meine Göttergattin ist früher jedes Mal tausend Tode gestorben, inzwischen steigt sie in ein Flugzeug wie in einen Bus oder eine U-Bahn.

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • JulieL.
    Dabei seit: 1117152000000
    Beiträge: 1983
    Zielexperte/in für: Zillertal und Tirol Tirol Florida Dubai
    geschrieben 1186604885000

    Es ist aber auch so, dass gerade bei Vielflieger, die Leute von einen auf den anderen Tag Flugangst bekommen. Man muß nicht unerfahren sein,um darunter zu leiden. Auch erfahrene Reisende kann das auf einmal noch treffen.

  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1186607381000

    Hallo,

    ADEgi's Rat ist wirklich gut, weil das Wissen um eine Sache Angst abbauen kann.

    Viele Menschen wissen z.B. nicht, welche Ursache (normale) Geräusche am und im Flugzeug haben und fürchten deshalb, irgendwas könnte deshalb nicht in Ordnung sein.

    Ich fliege seit nunmehr über 24 Jahren mehr oder weniger zweimal pro Woche und habe in dieser Zeit -natürlich- schon einiges miterlebt - aber ich habe noch nie Flugangst gehabt. Gott sei Dank, denn der Betroffene kann nichts dafür und ist auch selten in der Lage genau zu begründen, warum er eigentlich Flugangst hat.

    Bei vielen ist es das Gefühl, eine Situation nicht mehr kontrollieren zu können. Im Auto kann man eingreifen, man kann anhalten und aussteigen etc. Für viele ist es deshalb unerträglich, dass sie in einem Flugzeug nichts tun können. Sie müssen sich auf einmal völlig auf andere verlassen.

    Viele haben auch Bekannte und Verwandte, die die Flugangst sogar noch fördern durch "lustige" Witze, durch Angst-machende Kommentare.

    Ich hatte auf einem Flug von MUC nach SFO mal eine Dame neben mir sitzen, die noch vor dem Start anfing zu weinen. Ich hatte vorher die Bitte einer Flugbegleiterin ausgeschlagen, mich auf einen anderen Platz zu setzen (eine Begündung sagte sie nicht). Auf die Frage, warum sie weine, erzählte meine Sitznachbarin mir dann von ihrer Flugangst und dass weiter hinten ihr Ehemann säße. Mein Angebot, jetzt doch zu tauschen, lehnte sie jetzt ab, weil ihr Ehemann sie sowieso nur veräppeln würde. Nach einer Stunde kam die Flugbegleiterin und sagte ihr, sie habe keinen anderen Platz zum tauschen finden könne. Aber die Dame wollte jetzt auch sitzen bleiben. Ich hatte ihr nämlich jedes Geräusch sachlich erklärt, und warum es gut sei, dass die Tragflächen "wackeln" können und würden und warum überhaupt ein Flugzeug fliegen kann und was passiert, wenn ein Triebwerk ausfallen würde etc. Eine Stunde vor der Landung fragte sie mich, wann ich wieder zurückfliegen würde. Wir stellten dann fest, dass wir am gleichen Tag wieder zurückfliegen würden und sie fragte sofort, ob sie wieder neben mir sitzen dürfe, ich würde sie nicht veräppeln und ihr die Angst nehmen.

    Mir tut jeder leid, der Flugangst hat, weil dem Flugängstlichen u.U. auch ein Stück wunderbarer Freiheit genommen wird, nämlich das bequeme Reisen in ferne Länder. Ich habe auch im Bekanntenkreis gesehen, dass man Flugangst in den Griff bekommen kann. Die Airlines bieten gute Flugangstseminare an und ich kenne Personen, die ihre Flugangst durch Hilfe ausserhalb der Airline-Seminare mit Erfolg haben behandeln lassen. Denn niemand ist mit Flugangst auf die Welt gekommen. Flugangst ist nur ein Ventil für irgendetwas anderes. Und gute Fachleute finden es heraus.

    Und es wäre auch schon eine Menge gewonnen, wenn wir Laien etwas vorsichtiger und sensibler mit "witzigen" Kommentaren umgehen, die flugängstliche nur noch weiter verunsichern.

    Es ist richtig, dass viel Fliegen dazu beitragen kann, seine Flugangst zu kontrollieren und bestenfalls sogar zu verlieren. Allerdings saß ich auch schon mal neben einem Mann, der mir schweißgebadet erzählte, dass er ca. 20 Jahre völlig angstfrei geflogen sei und von heute auf morgen plötzlich Flugangst bekommen hat.

    LG Hardy

  • Tiggi_r6
    Dabei seit: 1165104000000
    Beiträge: 172
    geschrieben 1186644758000

    Der Flughafen Düsseldorf hat extra für Fluggäste mit Flugangst einer "Flugangst-Zentrum" eröffnet.

    http://www.flugangsthilfe.de/

    Weiter Infos auch auf:

    http://www.flugangst-service.de/

    Flugangst habe ich nicht, eher Angst einen Flug zu verpassen ;-)

    und ich kann nie die Klappe halten wenn ich im Flieger sitze .." du, Schatz...ich glaube der Kapitain ist sturzbetrunken, mit den habe ich heute morgen noch in der LULU-Bar gefeiert :-).

    oder

    "Du Schatz hast du mitbekommen.? Die Frau vom Kapitain ist gestern mit einem Kubaner durchgebrannt, der Kapitain ist echt down, nuschelte vorhin was von ist mir alles egal, euch nehm ich mit"

    SORRY !!!!

    ok, können andere nicht drüber lachen... , doch die Welt ist ernst genug.

    RS
  • Helmut1958
    Dabei seit: 1115164800000
    Beiträge: 232
    geschrieben 1186644939000

    @salvamor41 sagte:

    @ Strolli

    Ich kann ADEgi's Rat nur unterstützen. Und...fliegen, fliegen, fliegen und nochmal fliegen...Mit der Anzahl der absolvierten Flüge sinkt automatisch die Flugangst, alles wird zur Routine. Meine Göttergattin ist früher jedes Mal tausend Tode gestorben, inzwischen steigt sie in ein Flugzeug wie in einen Bus oder eine U-Bahn.

    Ich kann dem nur zustimmen, auch ich hatte Flugangst, aber nach nun einigen Flügen ist sie eigentlich weg und ich kann mich jetzt schon auf den nächsten Urlaub und Flug freuen. :D :D

    Wer sich abhetzt, wird nie Vollkommenheit erlangen. Dazu gehören Ruhe und Stille.
  • Sternedieb
    Dabei seit: 1077148800000
    Beiträge: 7098
    gesperrt
    geschrieben 1186646943000

    Sorry,

    aber im Gesundheit und Medizin - Forum findet man einen RIESIGEN Thread zum Thema Flugangst. Deshalb an dieser Stelle geschlossen....

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!