• gabriela_maier
    Dabei seit: 1224374400000
    Beiträge: 1705
    gesperrt
    geschrieben 1446458914000

    Wenn sich die Behörden durchsetzen droht den RV eine schwer zu stemmende steuerliche Belastung. In der konjunkturschwachen Zeit Anfang der 2000er wollte der damalige Finanzminister Peer Steinbrück den Städten und Gemeinden einen Ausgleich für die weggebrochenen Einnahmen aus der Gewerbesteuer verschaffen. Mit dem neu gestalteten § 8 des Gewerbesteuergesetzes sollten Unternehmen diese Steuer auch auf gemietete Anlagen bezahlen. Bis 2010 düngten den RV, dass das nicht sie betreffen würde. Bis einige RV 2010 Steuerbescheide für die von ihnen angemieteten Hotelzimmer in aller Welt von ihren Finanzämtern bekamen. 2012 wurde der § 8 aber per Erlass von den Länderfinanzbehörden festgeschrieben. Dagegen wurde Beschwerde eingelegt. Eine Entscheidung steht noch aus, der Vollzug der Steuerforderungen wurde ausgesetzt. Jetzt soll aber wohl entschieden werden.

    Es geht immerhin um jährlich 200 Millionen Euro, mithin für 7 Jahre um stolze 1,4 Milliarden. Hochrangige Minister aus NRW und Niedersachsen wollen aber den RV zu Hilfe eilen, im ihre ansässige Klientel vor Schaden zu beschützen.

    Quelle: SZ vom 02.11.2015

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3114
    geschrieben 1446462787000

    Hier ist der Artikel.

    Wohin das führt ist klar: Verlagerung ins Ausland, in D nur noch Vermittlung der Reisen der Konzernmutter oder der Hotels selber zu minimalsten Kommissionen, gar keine Gewerbesteuer mehr.

    Und/oder teurere Reisen.

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14093
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1446463198000

    Inwieweit dies letzten Endes für die mittelständischen RVs zu einem Problem bis hin zur Existenzgefährung oder zur Verteuerung von Reisen führen könnte, dies sei mal dahingestellt. Die Rückstellungen hierfür müssen von den RVs ohnehin seit längerer Zeit  gebildet werden.

    Nimms mir nicht über, gabriela, aber das ist insgesamt kaum ein Thema für ein Reiseforum- ein Thema das zudem nicht neu ist- .

    Daher machen wir hier auch wieder zu.

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14093
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1446464873000

    Nachtrag:

    Richtige Überlegung Mam, die ersten kleineren Veranstalter produzieren auch schon im Ausland,nur ein Beispiel--die ersten Firmen um den L'tur Gründer Kögel -praktizieren dies seit kurzem in der Schweiz.

    Es geht u.a. um HLX und Airberlinholidays und deren Produktion in Basel(Holiday ch)

    Bei der ohnehin sehr geringen Gewinnmarge der Veranstalter-- die liegt bei etwa 2 %(kein Tippfehler)- ist es sicher nicht ausgeschlossen dass andere RVs diesem Beispiel folgen könnten.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!